Welches Videoformat zum Komprimieren soll ich nur wählen???

MacCarbas

Mitglied
Thread Starter
Registriert
08.01.2005
Beiträge
78
Hallo zusammen!

Ich habe mir im Oktober diesen neuen DVB-T USB-Stick "Miglia" für mein iBook gekauft. Funktioniert hervorragend! Sogar so gut, dass ich ganz begeistert immer mehr Sendungen aufnehme und gar nicht mehr löschen will.
Ich lösche zwar immer schon die Werbung raus, möchte jetzt aber auch diese Aufnahmen komprimieren.
EyeTV bietet ja eine ganze Reihe an verschiedenen Formaten an.
Welches ist denn das sinnvollste?
Welches kann ich auch in ein paar Jahren noch gebrauchen?
Íst das Format H.264 (das auch der iPod Video beherrscht) sinnvoll, oder doch eher MPEG4 oder doch ein ganz anderes?

Leider habe ich in diesem Bereich überhaupt keine Ahnung und würde mich über Hilfe von Euch sehr freuen!!!

Vielen Dank im Voraus!!
 
V

v-X

H.264 bei hoher Auflösung ist schon nicht schlecht (ist übrigens dann auch MPEG4).
Ansonsten könntest du auch MPEG" (DVD-Qualität) nehmen. H.264 komprimiert nur noch mehr.
Du solltest aber darauf achten, dass auch gute Ergebnisse bei rumkommen (also mal verschiedene Einstellungen testen(Komprimierungsstärke)).
An der Bildgröße würde ich nichts ändern.

Achja: Wenn du in H.264 codierst, kann die Codierung etwas länger dauern, also am besten über Nacht oder so.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

2nd

Aktives Mitglied
Registriert
25.07.2004
Beiträge
9.020
Der Apple eigene mpeg4 Codec ist qualittätsmäßig nicht gut, dann schon eher H.264. Wie v-X schon erwähnte, wird Dein iBook sich dann totrechnen :)

Frank
 

MacCarbas

Mitglied
Thread Starter
Registriert
08.01.2005
Beiträge
78
Da muss das iBook wohl dann durch! Wir sind ja schließlich nicht zum Spaß hier... :D

Ist das Format H.264 denn auch mit der PC-Welt kompatibel?

Für den Fall, dass ich mal meiner Frau, meinen Kollegen oder Freunden Videos zukommen lassen will (die fast alle ausschließlich über PCs verfügen)...
 

Incoming1983

Aktives Mitglied
Registriert
23.07.2005
Beiträge
7.653
mach über ffmpegx ein avi mit divx/mp3 draus.

Davon gibts mittlerweile so viele, das wird sicher auch unterstützt.
 

tobiasjanning

Mitglied
Registriert
04.09.2002
Beiträge
535
ich klink mich mal kurz ein:
gibt es denn auch dvd-spieler, die den neuen codec h.264 abspielen können.
warscheinlich nicht, oder?

und wie ist das mit alten macs(G3)/pc(Pentium2;Pentium3)-kriegen die das noch hin den codec zu entschlüsseln ohne das es ruckelt?


tobi
 

MacCarbas

Mitglied
Thread Starter
Registriert
08.01.2005
Beiträge
78
Incoming1983 schrieb:
mach über ffmpegx ein avi mit divx/mp3 draus.

Ist "ffmpegx" ein Programm?

Das exportieren in DivX AVI bietet EyeTV auch an. Ist es das, was Du meinst?

Zusammenfassend kann man also sagen: Mac-intern ist H.264 die erste Wahl, soll es in die PC-Welt gehen, dann ist DivX AVI besser.

Richtig?
 

2nd

Aktives Mitglied
Registriert
25.07.2004
Beiträge
9.020
Für den PC gibt es auch QT 7, welches H.264 Filme abspielen kann. Und Zusatzsoftware braucht man bei DivX-Kodierung ebenfalls...

Frank
 

oSIRus

Aktives Mitglied
Registriert
16.09.2004
Beiträge
2.737
Incoming1983 schrieb:
mach über ffmpegx ein avi mit divx/mp3 draus.

Davon gibts mittlerweile so viele, das wird sicher auch unterstützt.

da ist dann leider aber kein ton dabei, hab ich schon ausprobiert.
 

oSIRus

Aktives Mitglied
Registriert
16.09.2004
Beiträge
2.737
MacCarbas schrieb:
Zusammenfassend kann man also sagen: Mac-intern ist H.264 die erste Wahl, soll es in die PC-Welt gehen, dann ist DivX AVI besser.

Richtig?

am PC kann man H264 mit VLC und Quicktime Player anschauen, andere player können dies sicher auch bald.

ich schlage H264 vor.
 

Incoming1983

Aktives Mitglied
Registriert
23.07.2005
Beiträge
7.653
MacCarbas schrieb:
Ist "ffmpegx" ein Programm?

Das ist ein grafisches Frontend zu ffmpeg.
Dieses ist sehr umfangreich, OpenSource (das Frontend ist Shareware) und funktioniert recht gut. Umkodieren kann es um Welten besser als imovie/qt.

Das exportieren in DivX AVI bietet EyeTV auch an. Ist es das, was Du meinst?

Zusammenfassend kann man also sagen: Mac-intern ist H.264 die erste Wahl, soll es in die PC-Welt gehen, dann ist DivX AVI besser.

Richtig?

Ja. Evtl. setzt sich h.264. ja noch durch, wobei ich es noch nicht geschafft habe, ein hochwertiges zu kodieren.

Und auch am mac hast du mit avi(divx/mp3) keine probleme mit anschauen.

Wobei h.264 recht neu ist, während avis schon lange als Container existierten, DivX über die Jahre gereift ist und weiterentwickelt wurde, und mp3 ist eh standard.

Die tatsächliche qualität ist bei h.264 im Vergleich zur Größe derzeit noch deutlich niedriger..
 
Zuletzt bearbeitet:

oSIRus

Aktives Mitglied
Registriert
16.09.2004
Beiträge
2.737
Incoming1983 schrieb:
Doch, der ist mit mp3 codiert.

tja, hat aber bei mir nicht geklappt wenn ich das von eyetv gespeicherte mpeg umwandle in "AVI divx". was ging dann schief? als sound-codec war wie du schon gesagt hast mp3 eingestellt.
 

Incoming1983

Aktives Mitglied
Registriert
23.07.2005
Beiträge
7.653
oSIRus schrieb:
tja, hat aber bei mir nicht geklappt wenn ich das von eyetv gespeicherte mpeg umwandle in "AVI divx". was ging dann schief? als sound-codec war wie du schon gesagt hast mp3 eingestellt.

Keine Ahnung. Eyetv sollte ja nativ mpeg2+aac(?) abspeichern.

Versuch das mal zu machen, und in ffmpegx umzukodieren.
Zwischendrin kannst ja noch Werbung rausschneiden.
 

oSIRus

Aktives Mitglied
Registriert
16.09.2004
Beiträge
2.737
Incoming1983 schrieb:
... Die tatsächliche qualität ist bei h.264 im Vergleich zur Größe derzeit noch deutlich niedriger..

das halte ich für ein gerücht. ich hatte extrem gute ergebnisse mit h264 bisher.
 

2nd

Aktives Mitglied
Registriert
25.07.2004
Beiträge
9.020
Incoming schrieb:
Die tatsächliche qualität ist bei h.264 im Vergleich zur Größe derzeit noch deutlich niedriger..

Als was? Das stimmt so nicht: Ich bekomme bei SD Material mit der selben Dateigröße geringfügig bessere Qualität als die "herkömmlichen" mpeg4 Derivate wie DivX, 3ivX und XVid. Bei HD sieht es ganz anders aus, da schlägt H.264 nix.

F.
 

Incoming1983

Aktives Mitglied
Registriert
23.07.2005
Beiträge
7.653
oSIRus schrieb:
das halte ich für ein gerücht. ich hatte extrem gute ergebnisse mit h264 bisher.

Nö, das ist Tatsache. Hatte DV Ausgangsmaterial. Wegen dem schlechten Encoder von imovie/qt war die qualität von h264 erstmal miserabel.
Also ffmpegx ausgetestet und da gammelte es, soweit ich es noch weiß, irgendwo zwischen mpeg4 (schlechter) und xvid (besser) herum. DivX war bei dem Versuch mit Abstand am besten (Bildqualität).

Wie gesagt, mag sein, daß das Format gut ist, aber die ganzen Encoder sind dafür noch nicht richtig optimiert..warten wir noch ein oder zwei Jahre, dann siehts vielleicht anders aus. Divx war auch nicht schon immer gut. War ja gegenüber xvid auch schonmal im Hintertreffen.
 

MacCarbas

Mitglied
Thread Starter
Registriert
08.01.2005
Beiträge
78
Das habe ich eben bei Wikipedia gefunden:

"H.264 ist ein Standard zur Videokompression. Der Codec ist im Ansatz vergleichbar mit MPEG. Er wurde zunächst von der ITU (Study Group 16, Videocoding Experts Group) unter dem Namen H.26L entwickelt. Im Jahre 2001 schloss sich die ITU-Gruppe mit MPEG-Visual zusammen, da MPEG durch subjektive Tests herausgefunden hatte, dass H.26L im Vergleich zu H.263 (MPEG-4/ASP) etwa doppelt so effizient komprimierte. Im JVT (Joint Video Team) wurde der Codec gemeinsam zuende entwickelt. Dabei wurden speziell Erweiterungen für TV- und HD-Anwendungen mit hoher bis extrem hoher Qualität ergänzt. Im Jahr 2003 wurde der Codec endgültig verabschiedet. Die ITU-Bezeichnung lautet dabei H.264. Bei ISO-MPEG läuft der Codec unter der Bezeichnung MPEG-4/AVC (Advanced Video Coding) und ist der zehnte Teil des MPEG-4-Standards (MPEG-4/Part 10).

MPEG-4/AVC unterscheidet sich deutlich von MPEG-4/ASP und seinen Derivaten DivX und XviD. H.264 erreicht typischerweise eine etwa dreimal so hohe Codiereffizienz wie H.262 (MPEG-2) und ist für Auflösungen von bis zu 1.920 × 1.080 Pixel (= Auflösung von HDTV) ausgelegt. Das heißt, vergleichbare Qualität ist etwa bei einem Drittel der MPEG-2-Datenmenge zu erreichen. Allerdings ist die Rechenkomplexität auch um den Faktor 2 bis 3 höher."

Das spricht für H.264. Auch die Qualität hört sich gut an...
Was meint Ihr dazu?
 

BirdOfPrey

Aktives Mitglied
Registriert
14.06.2005
Beiträge
10.524
Ich frage mich allerdings, warum das ganze zeitaufwendig neu encoden, wobei man ja auch noch Qualität verliert, wenn man es auch einfach so lassen kann wie es ist und als Video-DVD brennen kann.
Hinzu kommt noch, das die daraus resultierende "Scheibe" auch von jedem herkömlichen DVD-Player abgespielt werden kann.
Und das mit Sicherheit auch noch etliche Jahre lang.

Gruß
 

Incoming1983

Aktives Mitglied
Registriert
23.07.2005
Beiträge
7.653
BirdOfPrey schrieb:
Ich frage mich allerdings, warum das ganze zeitaufwendig neu encoden, wobei man ja auch noch Qualität verliert, wenn man es auch einfach so lassen kann wie es ist und als Video-DVD brennen kann.
Hinzu kommt noch, das die daraus resultierende "Scheibe" auch von jedem herkömlichen DVD-Player abgespielt werden kann.
Und das mit Sicherheit auch noch etliche Jahre lang.

Gruß

1) Es braucht viel mehr Platz.
2) Es ist unkomfortabel, da nicht einfach eine Datei zum Anklicken. Man muß also schon das ganze in ISO Files auf dem Fileserver ablegen.
3) verwende ich keinen hardware DVD Player. mangels upgrademöglichkeit für Codecs, VGA und DVI Ausgang halte ich solche Geräte für Schwachfug.
 
Oben