Welches Mac Modell für Animation und 3D

Emmiird

Registriert
Thread Starter
Registriert
18.06.2021
Beiträge
1
Hallo,
ich recherchiere schon länger über die verschiedenen Mac Modelle und bin noch immer nicht schlauer. Ich hoffe ihr könnt mir vielleicht helfen?
Und zwar stehe ich kurz vor meinem Bachelor in Animation und 3D. Da meine Bachelorarbeit ein 3D animierter Kurzfilm werden soll und ich auch danach selbständig in der Branche tätig werden möchte brauche ich unbedingt einen geeigneten Rechner. Da ich schon immer mit Mac arbeite und in der Uni mit den iMacs gut zurecht kommt möchte ich dabei bleiben. Jetzt weiß ich nur nicht welches Modell am besten für mich wäre? Das Problem ist, dass ich den Rechner so schnell wie möglich brauche und nicht auf den bald kommenden großen iMac mit Apple Chip warten kann. Das neue 24“ Modell wird denke ich der Arbeit mit Animation, 3D und 4K Videos nicht gerecht oder? Ich hatte überlegt mir einen 27“ iMac zu kaufen, aufgerüstet auf 3,6 GHz 10‑Core Intel Core i9 Prozessor der 10. Generation und Radeon Pro 5700 XT mit 16 GB GDDR6 Grafikspeicher. Allerdings bin ich mir unsicher ob es wirklich noch Sinn macht sich jetzt einen iMac mit Intel zu kaufen? Oder reicht der neue 24“ doch aus?
Lieben Dank für eure Hilfe.
 

Mr. Gulliver

Mitglied
Registriert
09.02.2018
Beiträge
478

MacKaz

Aktives Mitglied
Registriert
12.01.2020
Beiträge
1.613
Hallo,
ich recherchiere schon länger über die verschiedenen Mac Modelle und bin noch immer nicht schlauer. Ich hoffe ihr könnt mir vielleicht helfen?
Und zwar stehe ich kurz vor meinem Bachelor in Animation und 3D. Da meine Bachelorarbeit ein 3D animierter Kurzfilm werden soll und ich auch danach selbständig in der Branche tätig werden möchte brauche ich unbedingt einen geeigneten Rechner. Da ich schon immer mit Mac arbeite und in der Uni mit den iMacs gut zurecht kommt möchte ich dabei bleiben. Jetzt weiß ich nur nicht welches Modell am besten für mich wäre? Das Problem ist, dass ich den Rechner so schnell wie möglich brauche und nicht auf den bald kommenden großen iMac mit Apple Chip warten kann. Das neue 24“ Modell wird denke ich der Arbeit mit Animation, 3D und 4K Videos nicht gerecht oder? Ich hatte überlegt mir einen 27“ iMac zu kaufen, aufgerüstet auf 3,6 GHz 10‑Core Intel Core i9 Prozessor der 10. Generation und Radeon Pro 5700 XT mit 16 GB GDDR6 Grafikspeicher. Allerdings bin ich mir unsicher ob es wirklich noch Sinn macht sich jetzt einen iMac mit Intel zu kaufen? Oder reicht der neue 24“ doch aus?
Lieben Dank für eure Hilfe.
Vielleicht wäre es nicht ganz unwichtig, konkrete Programme zu nennen, gerade wenn es zeitlich „auf der Kippe“ ist, zwischen Intel und M1 zu entscheiden.
Es kann ja schon einen Unterscheid machen, ob ein Hersteller bereits eine native Version hat oder eben nicht.

Umgeschaut hast Du Dich ja hoffentlich schon mal nach Artikeln, Foreneinträgen, etc., oder?
24 Zoll erscheint mir für das Metier zu klein, ich würde ggf. einen Mini für den Übergang in Betracht ziehen (wenn sich M1 als tauglich für Deine Software herausstellt).
 

MiketheBird

Mitglied
Registriert
07.02.2021
Beiträge
997
Für Animation, 3D und Videobearbeitung finde ich den 24" iMac M1 zu klein. Eine Kollegin hat einen neuen gerade im Test und ist auch nicht sonderlich begeistert - Zitat: "Der Schirm ist schon arg ungewohnt klein". Unsere Videomaschinen sind in aller Regel mindestens 5k 27" Maschinen und da auch gerne noch mit einem Zweitmonitor daneben für paralleles Arbeiten.

Entscheidend werden das verwendete Programm und das Timing sein, also der exakte Zeitpunk zu dem du einen Rechner wirklich brauchst(!).

Ein aktueller Intel 8-core i7 ist von der CPU her ungefähr in der Leistung mit dem M1 vergleichbar, der i9 ist einen kleinen Tick schneller, aber auch nur bei heavy duty Multi-Core nutzenden Programmen, hat dafür aber schnell thermische Probleme (Single-Core ist der i7 schneller). Wichtiger bei der Videobearbeitung ist RAM und da kranken die aktuellen M1 Maschinen wirklich an der max. 16GB Grenze. Video bearbeiten heisst immer noch sehr schnell sehr große Datenmengen bewegen und da ist viel RAM immer noch besser als das schnelle Swappen der M1. Unsere Videomaschinen haben z.B. min. 64GB RAM und die Produktionsmaschinen immer min. 128GB. Stand heute, 18.06.2021 würde ich zu einem i7 mit vollem RAM Ausbau als besten Allrounder-Kompromiss für Videobearbeitung greifen (habe ich auch tatsächlich vor kurzem gemacht, auch weil ich in meinem Workflow eine zeitkritische Komponente habe, die bisher nur Single-Core arbeitet). An der Front in der Branche werden die Produktionsmaschinen sowieso nur maximal 1-2 Jahre verwendet und dann ersetzt ...
 

MiketheBird

Mitglied
Registriert
07.02.2021
Beiträge
997
schau' Dir dazu auch mal die Mac Benchmarks auf geekbench.com an >> Mac Benchmarks unterteil in Single-Core und Multi-Core
Die Benchmarks sagen für diesen Anwendungsfall allerdings nur bedingt etwas aus, weil sie auf CPU Performanz messen. Bei Videobearbeitung kommt es auf das Hantieren von großen Datenmengen an und da spielt dann doch die RAM Frage massiv in die Performanz. Am Ende kann man das eigentlich nur ausprobieren mit vergleichbaren Rechnern welcher die beste Realwelt-Performanz abliefert. Meine Erfahrung bisher ist, dass nur kleine Projekte von dem Gewinn durch AS profitieren und schon mittelgroße Projekte besser mit viel RAM abzuarbeiten sind.
 

V8-Driver

Mitglied
Registriert
23.05.2021
Beiträge
615
Ich hatte überlegt mir einen 27“ iMac zu kaufen, aufgerüstet auf 3,6 GHz 10‑Core Intel Core i9 Prozessor der 10. Generation und Radeon Pro 5700 XT mit 16 GB GDDR6 Grafikspeicher
Das sollte ausreichend sein.Solche Macs kommen im Profibereich in Einsatz. Ansonsten würde ich eher einen Mac Pro in Betracht ziehen mit Afterburner-Karte.
 
Oben Unten