Welches Linux auf Mac

Yoda

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
29.08.2002
Beiträge
1.766
Mal eine Frage:

Welches Linux (ausser X) läuft problemlos auf dem Mac parallel mit Jaguar?

(meine Idee war, dass ein Kumpel die selbe Version auf seiner DOSe installiert und ich auch dieselbe hier auf meinem Mac haben kann)

Gruss

Yoda
 
G

Gomiaf

In punkto Dual-Boot sollte es mit keinem PPC-Linux Probleme geben...

Mögliche Distris findest Du auf http://linuxiso.org. Als Architektur PPC auswählen und auf OK klicken. :)

Grüße

Gomiaf
 

Yoda

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
29.08.2002
Beiträge
1.766
und mittels "Mono"-Boot????? :D

ich will es parallel zum Jaguar laufen lassen :)
 

Andreas [S]

Mitglied
Mitglied seit
08.11.2002
Beiträge
380
Also ich arbeite hier mit Yellow Dog Linux 2.3 auf meinem iBook, das gibt es leider nicht für Windoof user. Aber ich glaube Mandrake gibt es auch für PPc und i386 Rechner. Ich hatte allerdings Probleme mit Mandrake drum bin ich auf Yellow Dog umgestiegen. Dual Boot ist kein Problem da Yaboot bei allen PPC Distris dabei ist. Du kannst dann beim starten wählen zwischen X, 9.x und Linux je nach dem was du halt installiert hast.
 

Yoda

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
29.08.2002
Beiträge
1.766
Das ist zwa auch nichtunbedingt das was ich mir vorgestelt habe ;)

ist somit das Linux X mit Apple X11 das einzige System, das man in Jaguar integrieren kann?

Gruss

Yoda
 
G

Gomiaf

Vorsicht! X ist kein Linux, sie haben nur beide die selbe Basis, nämlich Unix. Apfelkuchen und Apfelmus haben auch die gleiche Basis, sind aber nicht dasselbe. :)
Mjam... Muß kurz mal weg.

Grüße

Gomiaf

P.S.:

und mittels "Mono"-Boot?????
ich will es parallel zum Jaguar laufen lassen
Scherzbold! :p
 

Wiseguy

Mitglied
Mitglied seit
18.01.2003
Beiträge
48
Bitte informiere dich erstmal über Linux, Unix, Bootmanager und Betriebssysteme im Allgemeinen, bevor du irgendwas installierst.
 

Yoda

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
29.08.2002
Beiträge
1.766
@Wiseguy

das auf alle Fälle - ich habe leider noch so gut wie keine Ahnung über Linux - ich dachte nur, dass es ev. möglich sein könnte beides gleichzeitig laufen zu lassen weil bei beiden System ja der Linux-Kernel ist.

ich dachte X11 ist so eine Art Benutzeroberfläche wie die von Suse bzw Red Heat - aber leider ist Linux für mich noch eine Neutheit.

Gruss

Yoda
 

Yoda

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
29.08.2002
Beiträge
1.766
das habe ich mir mal angesehen, aber viel Schlauer bin ich aber nicht geworden. :(
 

Shakai

Mitglied
Mitglied seit
27.02.2002
Beiträge
538
Original geschrieben von Yoda
das habe ich mir mal angesehen, aber viel Schlauer bin ich aber nicht geworden. :(
 

Was genau willst du denn wissen?

Die Seite und die Links auf dieser Site sind nicht schlecht...du findest sehr viel Informationen!?!
 

christians

Mitglied
Mitglied seit
17.02.2003
Beiträge
202
Original geschrieben von Yoda
@Wiseguy

das auf alle Fälle - ich habe leider noch so gut wie keine Ahnung über Linux - ich dachte nur, dass es ev. möglich sein könnte beides gleichzeitig laufen zu lassen weil bei beiden System ja der Linux-Kernel ist.

ich dachte X11 ist so eine Art Benutzeroberfläche wie die von Suse bzw Red Heat - aber leider ist Linux für mich noch eine Neutheit.

Gruss

Yoda
 

Autsch, das ging völlig daneben.
Was jetzt kommt ist zwar auch nicht 100% Richtig, sollte Dir aber mal einen Überblick von den Zusammenhängen geben:

UNIX = Betriebssystem (für Grossrechner)
LINUX = UNIX für PC, Mac, etc
OS X hat keinen Linux-Kernel (den hat definitionsgemäss nur Linux :) sondern ist (wie Linux) eine Unixvariante
X11 bietet die Möglichkeit der Grafischen darstellung. Stell es Dir wie einen Grafikkartentreiber vor.
X11 gibt es in Versionen für UNIX, Linux, OSX, ...
Die grafischen Benutzeroberflächen wie KDE, Gnome etc basieren auf X11.

Im Prinzip ist es egal welche Distribution du verwendest. Die Unterschiede liegen nur in der zusammenstellung der Softwarepakete, dem Support, dem Preis, der Konfiguration, den Tools (zB Yast). Aber Du kannst ja Dein Linux so zusammenstellen wie Du willst - ohne gross Rücksicht auf die Distribution zu nehmen!
Dem Grunde nach ist halt jedes Linux gleich.
Deshalb besteht auch keine Notwendigkeit auf PC und Mac "das gleiche Linux" zu installieren. Den einzigen Vorteil den ihr habt, das die Konfigurationsdateien in gleichen Verzeichnisspfaden liegen.

Nachdem was Du bisher geschrieben hast, solltest Du Dir vorher darüber im klaren sein, was Du Dir mit Linux antust. Bei Linux ist die Textkonsole Dein freund, bei Problemen hilft ein wenig rumklicken nichts, da musst du "selbst Hand anlegen" - willst Du das?
Schau Dich mal nach Literatur zum Thema Linux um, leih Dir was aus der Bücherei aus und sieh Dir mal (theoretisch) an, was es heisst, Linux auf seinem Rechner zu installieren!

chris
 

Yoda

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
29.08.2002
Beiträge
1.766
ui ui ui..... *schwitz* ich glaub ich will doch kein Linux mehr.... :mad:

ich dachte eben, wie schon geschrieben, dass ich nur die andere "Oberfläche" zu installieren brauche, dann kann ich alle Linux-Proggis parallel mit OSX laufen lassen kann.

was für mich wiederum bedeutet - ich werde es mal verschieben :D

Danke trotzdem für eure Hilfe!

Gruss

Yoda