Welches Keyboard ist gut - ohne Garageband ?

Dieses Thema im Forum "Musik, Audio, Podcasting" wurde erstellt von G4Wallstreet, 06.06.2006.

  1. G4Wallstreet

    G4Wallstreet Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.601
    Zustimmungen:
    46
    Mitglied seit:
    08.01.2004
    Garageband läuft bei mir nicht -

    welches wäre gut für Anfängerbelange -

    kann kein Klavier spielen - will etwas klimpern -

    vielleicht dann etwas lernen - wer kann einen Tipp geben ?

    Nicht erst mal das schlechteste kaufen.
     
  2. OliverK

    OliverK MacUser Mitglied

    Beiträge:
    867
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    10.03.2005
    Die MIDI Keyboards von Edirol sind gut, PCR M 50 oder 80, je nachdem wieviel Okataven du möchtest/benötigst.

    mein pcrm50 hat mich noch nie im Stich gelassen, sehr stabile Treiber.
     
  3. Kevin Delaney

    Kevin Delaney MacUser Mitglied

    Beiträge:
    6.135
    Zustimmungen:
    28
    Mitglied seit:
    09.11.2004
    warte mal, das heisst, du willst gar nicht den Mac als Klangerzeuger verwenden?
     
  4. G4Wallstreet

    G4Wallstreet Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.601
    Zustimmungen:
    46
    Mitglied seit:
    08.01.2004
    Ja, erst einmal mit dem Keyboard experimentieren/üben -

    dann kann man es etwas mit der beigefügten Software kombinieren -

    jedoch läuft bei mir Garageband nicht (G4 500 + 500 RAM) - glaube ich zumindest.

    Aber es gab ja

    vor Garageband ähliche Programme.

    Habe übrigens nur USB-Adapter über Steckkarte.

    In der Macup gibt es gerade einen Vergleich - aber ich bin wegen Nichtwissens da etwas überfordert. Das dort beschriebene Korg zu 300 € wäre wohl zu hoch gegriffen.

    Vielleicht gibt es ein preiswerteres mit natürlicher Tatstatur und passender Software.

    Hatte mal auf einem ausgewachsenen Yamaha-Synth. geklimpert - das war schon was.
     
  5. shortcut

    shortcut MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.917
    Zustimmungen:
    78
    Mitglied seit:
    26.04.2004
    für den anfang tut es jede tischhupe mit integriertem klangerzeuger. die einfachsten teile haben ein general midi-soundset auf samplebasis an board (sogenannte "rompler"). sowas nennt man dann "personal keyboard". teurer wird es, wenn du einen richtigen synthesizer mit anständiger soundengine und direktem parameter-zugriff haben möchtest.

    via midi und/oder usb kannst du dein keyboard mit dem rechner einfach verbinden und als device angeben. die sounds aus garage band kannst du so einfach antriggern.
     
Die Seite wird geladen...