Welches Keyboard ist gut - ohne Garageband ?

Dieses Thema im Forum "Digital Audio" wurde erstellt von G4Wallstreet, 06.06.2006.

  1. G4Wallstreet

    G4Wallstreet Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.521
    Zustimmungen:
    37
    MacUser seit:
    08.01.2004
    Garageband läuft bei mir nicht -

    welches wäre gut für Anfängerbelange -

    kann kein Klavier spielen - will etwas klimpern -

    vielleicht dann etwas lernen - wer kann einen Tipp geben ?

    Nicht erst mal das schlechteste kaufen.
     
  2. OliverK

    OliverK MacUser Mitglied

    Beiträge:
    867
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    10.03.2005
    Die MIDI Keyboards von Edirol sind gut, PCR M 50 oder 80, je nachdem wieviel Okataven du möchtest/benötigst.

    mein pcrm50 hat mich noch nie im Stich gelassen, sehr stabile Treiber.
     
  3. Kevin Delaney

    Kevin Delaney MacUser Mitglied

    Beiträge:
    6.168
    Zustimmungen:
    28
    MacUser seit:
    09.11.2004
    warte mal, das heisst, du willst gar nicht den Mac als Klangerzeuger verwenden?
     
  4. G4Wallstreet

    G4Wallstreet Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.521
    Zustimmungen:
    37
    MacUser seit:
    08.01.2004
    Ja, erst einmal mit dem Keyboard experimentieren/üben -

    dann kann man es etwas mit der beigefügten Software kombinieren -

    jedoch läuft bei mir Garageband nicht (G4 500 + 500 RAM) - glaube ich zumindest.

    Aber es gab ja

    vor Garageband ähliche Programme.

    Habe übrigens nur USB-Adapter über Steckkarte.

    In der Macup gibt es gerade einen Vergleich - aber ich bin wegen Nichtwissens da etwas überfordert. Das dort beschriebene Korg zu 300 € wäre wohl zu hoch gegriffen.

    Vielleicht gibt es ein preiswerteres mit natürlicher Tatstatur und passender Software.

    Hatte mal auf einem ausgewachsenen Yamaha-Synth. geklimpert - das war schon was.
     
  5. shortcut

    shortcut MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.927
    Zustimmungen:
    77
    MacUser seit:
    26.04.2004
    für den anfang tut es jede tischhupe mit integriertem klangerzeuger. die einfachsten teile haben ein general midi-soundset auf samplebasis an board (sogenannte "rompler"). sowas nennt man dann "personal keyboard". teurer wird es, wenn du einen richtigen synthesizer mit anständiger soundengine und direktem parameter-zugriff haben möchtest.

    via midi und/oder usb kannst du dein keyboard mit dem rechner einfach verbinden und als device angeben. die sounds aus garage band kannst du so einfach antriggern.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen