Welcher Mac passt zu mir? Warum?

Flying Looser

Registriert
Thread Starter
Mitglied seit
18.06.2012
Beiträge
1
Hallo MacUser,

nach längerer Suche und Überlegen , möchte ich mein Problem hier irgendwie loswerden.

Zu mir selber. Ich bin Schüler und werde dieses Jahr noch auf ein Gymnasium wechseln um Abi nachzumachen. Dazu möchte ich mir einen neuen Leptop bzw. Rechner anschaffen. Mein jetziger Rechner ist Vista, womit ich nicht wirklich zu Frieden bin . Und mein Leptop mit Windows 7, das ganz in Ordnung ist. Seit langem überleg ich , nicht lieber auf ein neues System zu wechseln und habe gehört das Mac nicht schlecht sein soll.*
Ich habe schon etliche Sachen im Internet angeschaut und habe mich bissle über die neuesten Geräte erkundigt. Dabei bin ich auch auf das Ultrabook gestoßen , was sich nicht schlecht anhört.

Wollte nun euch fragen, ob es etwas passendes für meine Situation geben würde. Der große Spielfreak bin ich nicht. Aber liebe es Bilder zu bearbeiten . Bieten die ultrabooks alles so was man braucht. Für Schule arbeite ich gerne mit OpenOffice. Hoffe das es dies auch fürs Mac Format gibt.
Außerdem sollte der neue Leptop nicht mehr als 1.000 € kosten , was bei Apple bekanntlich Scher ist. Hab auch ein iPod Touch von Apple womit ich sehr gut zufrieden bin . Trotzdem will ich es nicht später bereuen, ein so teures Gerät zu kaufen, wobei ich "vielleicht" mit Windows 7 besser klargekommen wäre.

Ich hoffe auf eure freundliche Unterstützung*
 

lars_munich

unregistriert
Mitglied seit
11.01.2007
Beiträge
6.509
Jetzt mal ehrlich, wer soll dir diese Frage beantworten.
Für 1000 EUR bekommst du neu das MacBook Pro 13", welches sicher für deine Zwecke mehr als reicht.
Such mal nach Mac@School

Geh in einen Apple Store, probiere es aus und entscheide. Ob dir nen Mac gefällt, wird keiner wissen. Wenn du aber mit dem Win7 Gerät gut zurecht kommst, dann behalte die Kiste und entscheide dich erneut, wenn ein neukauf ansteht.
 

kiliankoe

Neues Mitglied
Mitglied seit
25.09.2011
Beiträge
31
Solche Anfragen lassen sich an und für sich auch freundlicher beantworten...

Generell ist es jedoch wirklich empfehlenswert, etwas an hands-on Erfahrung zu sammeln. Vielleicht befindet sich bei dir in der Nähe ja ein Apple Store bzw. ein Reseller oder womöglich auch eine größere Elektronikkette, die Apple Geräte führt. Da einfach mal ein wenig dran rumspielen, ein Gefühl dafür bekommen, mal schauen, ob dir das System generell zusagt.

OpenOffice gibt es natürlich auch für den Mac, das ist überhaupt kein Problem. Empfehlen würde ich aus persönlichen Gründen jedoch lieber LibreOffice. Ist auch plattformunabhängig und momentan auch fast exakt das selbe Programmpaket. Wird aber unter den alten Grundsätzen weiter entwickelt während OpenOffice von Oracle aufgekauft wurde.

Auch für die Bildbearbeitung bieten sich gerade auf dem Mac prima Tools. Eins davon ist auch gleich mit dabei, nennt sich iPhoto. Das auf jeden Fall mal ausprobieren. iPhoto geht zwar ein wenig mehr in die Richtung Bilder Management, bietet aber auch eine Handvoll tolle Bearbeitungstools und haufenweise andere Sachen. Sonst gibt es natürlich auch professionellere Sachen wie Photoshop. Ich weiß ja leider nicht, auf welchem Level du agierst.

Gerade als Schüler bietet sich der Education Rabatt natürlich immer an. Eine der beiden Voraussetzungen erfüllst du ja dann, du bist Schüler. Andererseits musst du über 18 sein. Ob das zutrifft weißt du selber besser ;) Mit dem spart man sich dann gleich noch 6%, bei dem Preis eines MacBooks ist das nicht von der Hand zu weisen.

Generell empfehlen würde ich ein MacBook Pro 13". Ein relativ kleines und mobiles, aber auch leistungsstarkes Gerät. Die MacBook Airs (11" und 13") sind zwar toll und gerade aufgrund der standardmäßig verbauten SSDs auch gut schnell, bieten aber gerade wegen dieser nicht allzu viel Platz auf der internen Festplatte und sind generell auch ein wenig teurer (mit einem leicht langsamerem Prozessor). Sollte das jedoch beides kein Problem darstellen, ist das natürlich auch ein tolles Gerät.

Falls du gewisse Programme nutzen solltest, die leider nur unter Windows laufen sollten, so ist auch das kein Problem. Man hat generell die Möglichkeit auf jedem Mac auch zusätzlich Windows zu installieren. Gerade für Spiele ist das für viele sehr interessant. Man kann dann sehr einfach beim Hochfahren auswählen, welches Betriebssystem man starten möchte. Eine endgültige Entscheidung musst du also nicht treffen. Das ganze nennt sich Bootcamp, falls du danach mal Googlen möchtest. Die andere Möglichkeit wäre natürlich ein virtuelles System mit einer Software wie Parallels, VirtualBox oder VMware, ob du das dann so lösen möchtest, bleibt dir überlassen.

Ich glaub das war's erstmal so. Frag sonst gerne einfach noch mal nach :)
 

ralfinger

Aktives Mitglied
Mitglied seit
16.07.2004
Beiträge
4.018
Ich weiss zwar nicht wo Lars jetzt unfreundlich gewesen sein soll, der war nur bissl kurz angebunden - aber egal ... zurück zum Thema. Kann mich Lars und auch Kiliankoe nur anschließen. Das MBP 13 ist ein top Rechner für deine Ansprüche und mit Schüler-Rabatt, kommst Du um die 1000 Euro einigermassen hin. Das wichtigste wurde schon alles gesagt. Du könntest auch mal im Refurbished-Store schauen, dort bietet Apple Geräte an, die general überholt wurden. Die Geräte haben natürlich auch alle Garantie, usw. Ob die Mac-Welt (also speziell das Betriebssystem OSX) was für Dich ist, musst Du in der Tat selbst ausprobieren und entscheiden, aber ich kann Dir zumindest sagen, dass der Wechsel für viele ein AHA-Eerlebniss ist (nicht für alle).

http://store.apple.com/de/browse/home/specialdeals/mac

LG
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben