Welcher externer Monitor funktioniert mit Macbook pro 13"?

fhol

Neues Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
30.03.2011
Beiträge
18
Hi,

Ich besitze seit einer Woche ein Macbook pro 13" (2011) und wollte den mit meinem Dell 2209 WA (22", IPS) als Hauptschirm betreiben.

Unter Windows liefert der Dell ein perfektes Bild, am Macbook schauen die Schriftarten sehr unscharf aus.

Habe viel ge-googled und probiert, trotz Kontakt mit Support, Tinkertool und Experimente mit der Schriftenglättung wird das ganze nicht wirklich gut.

Heute habe ich einige Berichte gefunden, die bestätigen dass dieser Bildschirm mit einem Mac keine gute Kombination ist. Habe auch ein Bericht gefunden, wo jemand ein Eizo von €1400 an seinem Mac anschliessen wollte, und die Schriftdarstellung einfach schlecht war.

Jetzt meine Fragen:
Was tragt dazu bei dass ein externer Monitor am Mac die Schrift möglichst gut darstellt? Was sind die wichtigen Parameter, ist es zB. der Pixelabstand, oder muss der Monitor von Apple kommen (-:
Wer hat ein Macbook pro 13" mit einem Monitor der gut funktioniert?
Mir ist aufgefallen, dass Schrift am iMac relativ gut dargestellt wird. Was ist da das Geheimnis?

Danke schon mal für eure Hilfe,
Frank
 

LosDosos

Aktives Mitglied
Mitglied seit
09.03.2008
Beiträge
18.538
Ich finde die Schrift generell im Vergleich zu Windows sehr unscharf an einem externen Monitor, möglicherweise musst Du Dich dran gewöhnen.
 

scope

Aktives Mitglied
Mitglied seit
24.01.2005
Beiträge
4.115
Es gibt, ich glaube seit dem Font-Update vor ein paar Tagen, in den Systemeinstellungen unter Darstellung die Möglichkeit, die LCD-Schriftglättung zu deaktivieren. Das führt an vielen Fällen dazu, dass die Schrift schlanker und schärfer wird.

Dazu kommt, dass dein 22"-Monitor eine deutlich geringere Pixeldichte hat als der iMac: ~90ppi vs. ~110ppi. Das sorgt natürlich dafür, dass du an deinem Monitor viel besser Pixel erkennen kannst.
 

kenny2332

Mitglied
Mitglied seit
19.09.2010
Beiträge
482
das kann ich garnicht bestätigen - ich habe einen uralten tft von acer und der macht sich super auch bei photoshop und bei texten...
 

fhol

Neues Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
30.03.2011
Beiträge
18
Ich finde die Schrift generell im Vergleich zu Windows sehr unscharf an einem externen Monitor, möglicherweise musst Du Dich dran gewöhnen.
Ich verstehe schon, dass man sich als Windows-Geschädigte, an die Art wie Apple Schrift darstellt gewöhnen muss und kann. Ist halt weicher, fetter und weniger scharf.
Zurzeit ist die Darstellung am Dell allerdings so schlecht, dass ich nach ein oder zwei Stunden Kopfweh davon bekomme, geschweige davon dass ich mich frage warum ich so viel Geld ausgegeben habe um ein so viel schlechteres Bild zu bekommen... Da hört sich der Spass bei mir irgendwann auf...
 

fhol

Neues Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
30.03.2011
Beiträge
18
Es gibt, ich glaube seit dem Font-Update vor ein paar Tagen, in den Systemeinstellungen unter Darstellung die Möglichkeit, die LCD-Schriftglättung zu deaktivieren. Das führt an vielen Fällen dazu, dass die Schrift schlanker und schärfer wird.
So weit ich weiss gibt es diese Einstellung, unter Erscheinungsbild, schon länger. Früher hat es auch noch die Möglichkeit gegeben, die Stärke der Glättung einzustellen, dies geht jetzt nur noch über Tools wie Tinkertool, oder Shell-Befehle.

Dies alles hilft, vor allem kleinere Texte auf Websites werden jetzt von Safari viel besser dargestellt (Firefox kein Unterschied), aber es gibt immer noch Texte die aus meiner Sicht sehr unscharf sind (Systemtexte, kleine Texte in Excel usw.).
 

fhol

Neues Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
30.03.2011
Beiträge
18
Dazu kommt, dass dein 22"-Monitor eine deutlich geringere Pixeldichte hat als der iMac: ~90ppi vs. ~110ppi. Das sorgt natürlich dafür, dass du an deinem Monitor viel besser Pixel erkennen kannst.
Das Argument verstehe ich. Dies erklärt vermutlich auch, warum der 21,5" iMac, mit einer Pixeldichte von etwa 105ppi besser abscheidet wie mein Dell.

Was dabei aber unlustig ist: mein Dell liefert bei einem Windows-Rechner haarscharfe Schrift!
Vielleicht kann ich es frech so formulieren: Apple stellt Schrift so schlecht da, dass die 20% Unterschied in ppi die es dann zu gängigen externen Monitoren gibt, schon eine ziemlich fatale Auswirkung haben!
Wie kann man anders erklären, dass es dieses Problem unter Windows nicht gibt?
 

fhol

Neues Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
30.03.2011
Beiträge
18
Gibt es keine passende Monitore?

Es hat mich überrascht, dass sich bis jetzt kaum jemand meldet der zufrieden ist mit seinem externen Monitor.

Gibt es so wenig Leute die ein externer Bildschirm verwenden, oder gibt es kaum welche die damit zufrieden sind?

Ich arbeite jetzt mit dem 13" Notebook-Schirm, da empfinde ich die Schrift nicht als störend, aber irgendwie bekomme ich doch relativ schnell wieder Kopfweh. Bin da anscheinend empfindlich...

Gibt es Leute mit einem anderen Macbook oder ein Macmini die ein Bildschirm empfehlen können?

Grüße,
Frank
 

aintnoidea01

Mitglied
Mitglied seit
15.06.2011
Beiträge
52
Hallo Leute,
ich habe mir vor kurzem ein MacBook Pro 13" 2011 geholt und würde ihn zu Hause gerne in Kombination mit einem externen Monitor und Apple Keyboard + Magic Mouse verwenden.
Da ich keinen neuen Thread unnötig aufmachen will, frage ich einfach mal hier rein.
Welchen externen Monitor könnt ihr mir empfehlen?
Ich suche nach einem mit Full-HD (scharfes Bild ist mir sehr wichtig), HDMI (evtl. auch DVI), TV-Tuner wäre praktisch und 22-24".
Habe mich auch schon bisschen umgeschaut und bin auf den Samsung SyncMaster P2470HD gestoßen:

http://www.cyberport.de/?DEEP=6110-390&APID=6

Hat jemand damit Erfahrung oder was haltet ihr davon?
Welche könnt ihr noch empfehlen oder welchen Monitor benutzt ihr und habt gute Erfahrung damit?
Vielen Dank im voraus!
 

Rednose

Aktives Mitglied
Mitglied seit
26.04.2007
Beiträge
5.503
Habe einen Dell 27 Zoll 2009 Modell und bin damit super zufrieden! Als Zweitmonitor habe ich einen HP Pavilion w2207, der Glossy ist und Schrift auch nicht sonderlich gut darstellen kann. War mir aber auch nicht so wichtig, da er dazu diente, mir Plug-ins, Sample Programme u.s.w. anzuzeigen.
Naja, vor kurzen bekam ich ne Mail mit diesen Samsung als Angebot, allerdings in 27 Zoll und staute beim Preis.
(27 Zoll passt bei mir nicht mehr hin und so weckte der 24 Zoll Samsung dann mein Interesse)
Schaute und dachte mir, dann kann ich ja mal meinen HP austauschen und habe auch noch einen Fernseher dazu.
Nach viel überlegen entschloß ich mich letztlich für die Vernunft und den Dell, da er matt ist, ein IPS Panell hat und ich arbeiten und nicht Fernsehen will. Bevorzuge eigentlich das 16:10 Format, aber für meine Anwendung ist 16:9 sogar noch besser. Lautsprecher hat der Dell nicht, aber man kann sich die Soundbar dazu kaufen, wenn man Lautsprecher benötigt.
(Habe so eine am 27 Zoll und bin damit sehr zufrieden)
Wat soll ich sagen, als Arbeitsmonitor ist er echt klasse und wenn das Format für einen passt, dann kann ich ihn uneingeschränkt empfehlen. IPS ist nun mal ne ganze Klasse besser als so ein PN Panell!
Die Schriftdarstellung ist scharf und sehr gut. Bezahlt habe ich 202€ und das ist für IPS schon wirklich mehr als fair.
Da ich eher eine große Auflösung gewohnt und bevorzuge (Pixelgröße 0,303 (Dell 27) und 0.282 (HP), muß ich mich erst einmal an die kleinere Schriftgröße des 23 Zolls (0.265) gewöhnen.
TESTBERICHT: Dell U2311H

aintnoidea01, wenn du auf den Tuner im Samsung verzichten kannst, dann würde ich dir zum Dell raten. Der hat auch einen Display Port (aber nicht Mini) falls es wichtig ist :)

Hier noch was zum Samsung Syncmaster P2470HD

Ach ja, angeschlossen sind die Monitore an einen MacPro Octo 2,8 GHz von 2008 mit der ATI Radeon HD 2600 XT Grafikkarte.
 
Zuletzt bearbeitet:

fpalz

Registriert
Mitglied seit
21.06.2011
Beiträge
1
Hallo Macuser,

ich habe gerade genau dieses Problem. Habe von Amazon heute einen LG E2360V-PN 58,4cm (23 Zoll) zugeschickt bekommen. Hab mich vorher nicht wirklich informiert. Bei dem Teil hat Design, Leistung und Preis auf dem Papier gestimmt. Angeschlossen über Displayport bzw. DVI Adapter kam dann die Enttäuschung. Katastrophe!!! So ein schlechtes Bild habe ich noch nie gesehen. In Windows war der Monitor annehmlich, an meinem Mid 2010 13er MBP jedoch hässlich! Die Schriftdarstellung war eine Frechheit, kaum lesbar und unglaublich verschwommen.

Kann mir jemand einen Tip geben was man an 21-23ern so an einem Macbook brauchen kann? Mir ist die Farbintensität und Schärfe sehr wichtig. Hilfe!!!!! :))

Danke!
 

fhol

Neues Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
30.03.2011
Beiträge
18
Hallo fpalz,

Du kannst versuchen, ob du mit den Systemeinstellungen für das Erscheinungsbild (Schriftglättung) die Schriftdarstellung verbessern kannst.

Ich verwende Tinkertool, und habe so eingestellt:
- Schriften nicht glätten für Größe 16 und kleiner
- Schriftglättung schwach
damit passt die Darstellung für mich an den meisten Stellen.

Grüße,
fhol
 
Oben