Welchen Storage Server für Mac und XP?

Alltagsheld

Neues Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
04.01.2007
Beiträge
20
Moinmoin,
hab da mal wieder ne klassische Anfängerfrage denke ich.
Wir benötigen für Druckdaten einen Server mit Raid und redundantem Netzteil.
Der Server müßte die Daten vom XP Rechner und vom MAC mit dem aktuellen OS X speichern können. Also erstmal nur ein reiner Storage Server.

Weiß jemand wie ich das hinbekomme?
Welcher Server mit welcher Technik und welchem Betriebssystem?

Gruß Alltagsheld
 

slowfranklin

Mitglied
Mitglied seit
28.11.2005
Beiträge
233
Mac, *BSD, Linux oder Win passend zum vorhandenen Know-how.

-Ralph
 

Alltagsheld

Neues Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
04.01.2007
Beiträge
20
Moin slow,
wäre Dir dankbar, wenn Du das etwas konkreter ausführen könntest.
Zu sagen egal, hauptsache du kennst dich damit aus ist für mich Anfänger Macianer etwas dünn.

Gruß Alltagsheld
 

Hotze

Aktives Mitglied
Mitglied seit
16.06.2003
Beiträge
14.874
Server von Dell mit Linux, *BSD oder Windows Small Business Server drauf.
Oder Server von thomas-krenn.de mit Linux, *BSD oder Windows Small Business Server drauf.
Es geht auch ein alter PC. Mit weniger Ansprüchen geht auch ein NAS mit embedded Linux oder Windows drauf.
Ein alter G4 Rechner mit OS X (Server) drauf. Was Du willst.

Bräuchten aber schon ein wenig mehr Infos.
 

slowfranklin

Mitglied
Mitglied seit
28.11.2005
Beiträge
233
Soll denn der Server von Anfängern aufgesetzt und administriert werden oder versuchst du dich hier nur für ein Gespräch mit Dienstleistern zu wappnen?

-Ralph
 

Alltagsheld

Neues Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
04.01.2007
Beiträge
20
Sagen wir mal Die 1 Stufe vor Semiprofessionell. ;-)
Ich bekomme alles mit Rechnern (bevorzugt Dosisch), Software, Hardware und Netzwerken hin.
Bringe die Kisten Via Router (den ich konfigurier in´s Netz) usw.
Aber ich habe halt noch keinen Server aufgesetzt.
Zuhause rennt bei mir parallel ein fest installiertes Ubuntu usw...

Fakt bleibt der Punkt Sicherheit, sprich Raid und redundantes Netzteil sind wichtig und das Dose und Mac verwaltet werden können.
Dann schau ich mich mal bei Thomas Krenn und Dell um...
Habt Ihr Server Favoriten wo Ihr sagt. Läuft stabil und läßt sich mit System Xy gut konfigurieren?

Gruß Alltagsheld
 

slowfranklin

Mitglied
Mitglied seit
28.11.2005
Beiträge
233
Alltagsheld schrieb:
Der Server müßte die Daten vom XP Rechner und vom MAC mit dem aktuellen OS X speichern können.
Dann bleiben ruhigen Gewissens:
a) Win Server + zusätzlich ExtremeZ-IP für die Macs
b) OS X Server

Und nein: smb für den produktiven Einsatz in grafischem Umfeld ist einfach (d.h. vor allem der smbclient im Mac) zu buggy.

-Ralph
 

der-toaster

Neues Mitglied
Mitglied seit
07.03.2005
Beiträge
36
slowfranklin schrieb:
Dann bleiben ruhigen Gewissens:
Und nein: smb für den produktiven Einsatz in grafischem Umfeld ist einfach (d.h. vor allem der smbclient im Mac) zu buggy.
Hi,

wie hast du diese Erfahrung gemacht? Konnte hier noch keinerlei Probleme feststellen, auch wenn wir nicht im grafischen Umfeld tätig sind ;-)

Würde mich einfach mal interessieren... Danke!
 

slowfranklin

Mitglied
Mitglied seit
28.11.2005
Beiträge
233
Beispiel Win 2000 oder Win 2003 Server, Mac 10.4.x Clients, Protokoll smb/cifs:
Der smb client schließt AppleDouble ._ Dateien gelegentlich nicht, so daß die am Server noch als geöffnet verzeichnet sind und Versuche die Datei später/von anderen Rechnern zu speichern scheitern.

usw.

Allgemein:
die Specs des AFP Protokolls sind offen gelegt [1] und es existieren deshalb auch _mehrere_ ausgezeichnete, kompatible AFP Server (netatalk, Helios, ExtremeZ-IP etc.). Das smb/cifs Protokoll ist von Microsoft implementiert und dient als undokumentierte Referenz an der sich samba abmüht. Und der smbclient im Mac (smb_fs) ist aus der FreeBSD Codebasis importiert und auch dort schon ein älteres, kaputtes Stück Softwaregeschichte.

-Ralph

[1]AFP Specs
 
Zuletzt bearbeitet:

Alltagsheld

Neues Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
04.01.2007
Beiträge
20
Slow ich bin auch Hamburger....könnten wir so richtig "Old School" heißt mal telefonieren?

Gruß Alltagsheld / Peter
 

Alltagsheld

Neues Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
04.01.2007
Beiträge
20
Reiner Daten Server heißt NAS oder SAN? Puhh!
 

Alltagsheld

Neues Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
04.01.2007
Beiträge
20
Oha sehe gerade das Server dann doch ne ganz eigenstädige Baustelle sind...
Ich revidiere: ich bin 5 Stufen vor Server-Novize ;-)

Gut. Schau mich gerade bei Thomas Krenn um und verstehe noch nicht den Unterschied zwischen reinem Storage Server und NAS....

Hiillfffeeee!
 

birddog

Mitglied
Mitglied seit
25.02.2005
Beiträge
408
Das interessiert mich auch brennend. Es gibt doch seit kurzem diese fertig konfigurierten Kisten, die so eine Art Festplatte darstellen, in die man vorne ein paar Computer per LAN reinstecken kann - und man muss sich um nix kümmern.

Wie heißt denn sowas? Ist das NAS?