Welche ist die beste Firewall für OSX???

Dieses Thema im Forum "Internet- und Netzwerk-Software" wurde erstellt von Dante, 27.02.2004.

  1. Dante

    Dante Thread Starter MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    14.08.2003
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Leute,

    welche ist nach eurer Meinung nach die beste Firewall für OSX???
     
  2. minilux

    minilux unregistriert

    Mitglied seit:
    19.11.2003
    Beiträge:
    13.978
    Zustimmungen:
    2.729
    die eingebaute zusammen mit der GUI Brickhouse
     
  3. flobli

    flobli MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    26.10.2003
    Beiträge:
    714
    Zustimmungen:
    0
    Ich benutze Firewalk in Zusammen hang mit der internen und der meines Routers. Der beste Schutz ist aber nicht online zu gehen...

    F.
     
  4. lengsel

    lengsel MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    25.11.2003
    Beiträge:
    4.553
    Zustimmungen:
    53
    Die auf dem Router, der vor allen anderen Rechnern im Netz den Mist abblockt.

    Grüße,
    Flo
     
  5. Woulion

    Woulion MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    06.06.2002
    Beiträge:
    1.310
    Zustimmungen:
    0
  6. Kernelpanik

    Kernelpanik MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    30.03.2004
    Beiträge:
    90
    Zustimmungen:
    0
    Ich habe meinen Panther hinter einem Router und die aktive Firewall zeigt null aktivität keinen einzigen Zugriffsversuch, obwohl mein Comp 24Std. Online ist. Ist das normal oder richtig?
     
  7. maceis

    maceis MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    24.09.2003
    Beiträge:
    16.712
    Zustimmungen:
    602
     

    Von welcher aktiven Firewall sprichst du? Am Panther oder am Router?
    Und wo willst Du Aktivitäten beobachten können ?

    Wenn Du die Routerlogs auf den syslogd des Panthers schicken willst, musst du beim syslogd den unsecure Modus aktivieren, damit überhaupt was ankommt.

    Das Firewall Logging unter OS X ist jedenfalls standardmäßig ohnehin deaktiviert.
    Außerdem muss bei den einzelnen Regeln jeweils das logging mit angegeben werden.

    Der erste Artikel auf meiner neuen Webseite dreht sich übrigens um die Mac OS X Firewall.
    Am sichersten sind aber IMHO externe Hardware-Firewalls
     
  8. robat

    robat MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    10.10.2003
    Beiträge:
    781
    Zustimmungen:
    5
     
    Hi,
    bei einem einfachen NAT-Setup, mit dem deine Maschine nach aussen unter der vom Provider vergebenen IP-Adresse erscheint, intern eine private Adresse hat und du keine Sachen wie Port forwarding oder ähnlich konfiguriert hast kann das durchaus sein ;) Von aussen kann ja niemand ungefragt deinen Rechner erreichen, solche Versuche bleiben im Router stecken.
    Bei mir zuhause ist der einzige "fremde" Traffic im Netz der von anderen lokalen Maschinen...
     
  9. Kernelpanik

    Kernelpanik MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    30.03.2004
    Beiträge:
    90
    Zustimmungen:
    0
    Ja genau. So scheint das bei mir auch zu sein. Im NAT sind keine Ports freigegeben, trotzdem halte ich die Software Firewall vom OSX aktiv.
     
  10. maceis

    maceis MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    24.09.2003
    Beiträge:
    16.712
    Zustimmungen:
    602
     

    Wenn Du keine Dienste aktiviert hast, stehen da eh nur ein paar Regeln drin ;
    Die müssen aber von jedem Datenpalet durchlaufen werden - von daher würde ich mir das überlegen.
    Unterschied wirds keinen großen machen.

    Was ich aber immer noch nicht verstanden habe, ist, wo Du Zugriffsversuche beobachten möchtest, denn Datenverkehr findet ja statt, z. B. wenn du im Internet surfst, wenn Du emails versendest und abholst etc.