Welche Einstellungen für Eudora und gmx-Account?

Dieses Thema im Forum "Mac OS 8.x, 9.x" wurde erstellt von MacSimizeDenver, 09.03.2006.

  1. MacSimizeDenver

    MacSimizeDenver Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    736
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    21.12.2003
    Und wieder ein OS9-Thread von mir mit der Bitte um dienliche Hinweise.

    Internet funktioniert nun, Eudora ist aus den Weiten des Netzes auf die Fesplatte gelangt...jetzt will mir mein Hirn aber keine Hilfe bei der Einrichtung von Eudora für meinen gmx-Account leisten.

    Wenn sich nun hier noch ein anderes Forumsmitlied finden würde was mir dabei hilft, besten Dank!

    Was muss denn nun wo eingetragen werden und wo finde ich denn die benötigten Information (SMTP? Pop? Imap? Häh?)?
     
  2. smartcom5

    smartcom5 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.274
    Medien:
    1
    Zustimmungen:
    259
    Mitglied seit:
    31.08.2005
    In der Hoffnung, Ihnen endlich mit dem Problem zu helfen, möchte ich zu demselben Stellung beziehen:

    Folgende Einstellungen sind vorzunehmen:

    Als Eingangs-Server (Pop3) sollte man folgendes eintragen:

    pop.gmx.net

    Als Ausgangs-Server (SMPT) ist dies einzutragen:

    mail.gmx.net

    Als Benutzername beziehungsweise als Zugangskennung geben Sie Ihre E-Mailadresse (ihrname@gmx.net[gegebenenfalls .de]) ein.

    Wobei sich dies auf die Funktion eines Postfaches im POP3-Format bezieht, was logisch erscheint, da GMX nur denjenigen die IMAP-Daten herrausgibt, welche einen kostenpflichtigen Mail-Zugang besitzen, was aller Wahrscheinlichkeit nach nur einen Bruchteil der Account-Besitzer ausmacht.

    Es sei meinerseits noch angemerkt, das es, wenn möglich, zu unterlassen ist, das Abrufen auf einen Zeitintervall von unter 5 Minuten einzustellen, da GMX es nicht gerne sieht, das ein Benutzer welcher die kostenlose E-Mail-Funktion benutzt, eine zeitlich so eng zusammenhängende "Serverbelastung" darstellt.

    Das Resultat besteht darin, das Sie sich nicht mehr für einen längeren Zeitraum (3-4 Stunden) per POP3 einwählen können, und der Mail-Server Ihre Anmeldung verweigert, was man umgangssprachlich gerne mit "blocken" oder "bannen" benennt, da Ihr Rechner (Ihre IP) für eine gewisse chronologische Distanz auf eine "Blacklist" gesetzt wird.

    In diesem Sinne

    Smartcom
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen