Welche Ausschiesssoftware nutzt Ihr?

  1. henzilla

    henzilla Thread StarterMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    28.05.2004
    Beiträge:
    181
    Zustimmungen:
    1
    Ausschiesssoftware - mit fünf S!

    Wie unten erwähnt, haben wir jetzt den A3-Überformat-Duplex-Drucker. Und natürlich wollen wir jetzt auch Booklets, Handouts etc. damit erstellen.

    Die kommerziellen Produkte wie "Imposer Pro" sind mir zu teuer. "Cheap Imposter" ist eigentlich genau richtig, macht aber einigen Unfug mit den Schriften in meinem PDF.

    Nun habe ich überlegt, ob man die Sache mit einem Script für Indesign lösen kann: man erstellt ein neues Dokument mit seitengrossen Bildrahmen und lädt die entsprechenden Seiten aus einem PDF.... hmm. Geht auch von Hand (so haben wir das bisher immer gemacht) ist aber nervig und ein Quell ewiger Fehler.

    Wie macht Ihr das?
    fragt
    henzilla
     
    henzilla, 20.01.2006
  2. avalon

    avalonMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    19.12.2003
    Beiträge:
    24.623
    Zustimmungen:
    2.093
    Quite Imposing plus für Acrobat, ideal und kostengünstig bei Digitaldruck.

    Setze ich selber ein.

    http://www.impressed.de/

    Demoversion und Handbuch per Download verfügbar
     
    avalon, 20.01.2006
  3. MacEnroe

    MacEnroeMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    10.02.2004
    Beiträge:
    15.721
    Zustimmungen:
    1.590
    #Rechtscheibklugscheiß an#

    Ausschießsoftware

    #Rechtschreibklugscheiß aus#
     
    MacEnroe, 20.01.2006
  4. henzilla

    henzilla Thread StarterMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    28.05.2004
    Beiträge:
    181
    Zustimmungen:
    1
    die fünf S-Version gefällt mir besser!
     
    henzilla, 20.01.2006
  5. clemensk

    clemenskMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    22.06.2005
    Beiträge:
    373
    Zustimmungen:
    2
    laut neuer rechtschreibung mit sss ists richtig. das es ja kurz gesprochen wird. nach 5 bier ist es aber bestiemmt.. aaauuu s, auschiiiees softuehr..
     
    clemensk, 20.01.2006
  6. clemensk

    clemenskMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    22.06.2005
    Beiträge:
    373
    Zustimmungen:
    2
    davon ab habe ich auch wuite imposing benutzt.. ich finde bei dem schade das er das nicht zentriert.. und dann isses manchmal etwas umständlich. eine externe version der creo software wäre cool...
     
    clemensk, 20.01.2006
  7. MacEnroe

    MacEnroeMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    10.02.2004
    Beiträge:
    15.721
    Zustimmungen:
    1.590
    Der war gut! Aber:

    Das kann ich leider nicht so stehen lassen, denn kurz gesprochen handelt es sich um "Ausschiss-Software" und das würde dem Software-Hersteller sicher nicht gefallen.

    Nein, es wird lang gesprochen. Deshalb das "ß"

    Schiss / Schieß

    Ich mußte das einfach anmerken. Meiner Tochter erkläre ich jeden Tag neu was lang ist und kurz. Und die ist nicht besoffen ;)
     
    MacEnroe, 20.01.2006
  8. clemensk

    clemenskMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    22.06.2005
    Beiträge:
    373
    Zustimmungen:
    2
    *überleg* *überleg nochmal* da ich ja zu meinen fehlern stehe editiere ich meinen eintrag nicht weg und sage du hast recht.. was hat mich da geritten? spaß, lasso, schießen, gerissen.. du hast recht.. ich bin dumm.. naja.. ich werd mich mal mit rechtschreibung zurückhalten
     
    clemensk, 20.01.2006
  9. aro74

    aro74MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    19.12.2002
    Beiträge:
    800
    Zustimmungen:
    4
    InBooklet bzw. InBooklet SE. Das ist der kleine Bruder von Imposer Pro.
    Liegt der InDesign CS PageMaker Edition bei.
    InDesign CS2 installiert es standardmäßig, soweit ich weiss.
    Oder Du guckst mal bei ALAP > http://www.alap.com/products/inbooklet.html
     
    aro74, 21.01.2006
  10. henzilla

    henzilla Thread StarterMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    28.05.2004
    Beiträge:
    181
    Zustimmungen:
    1
    Arrrgh!

    InBooklet SE! Das Ding habe ich noch gar nicht bemerkt!!!! Funktioniert super.

    Allerdings darf man keine seitenüberspannenden Elemente haben.

    Ich habe jetzt als Lösung eine Schöne Kombi zusammengestellt (ganz umsonst):
    Entweder das InBooklet einfach geradeheraus (da muss man sein Dokument vorher ordentlich aufräumen) oder man druckt (und distillt) ein PDF ohne Beschnittzugabe im Bund. Dieses PDF importiert man Seite für Seite in ein neues ID-Dokument (unter Zuhilfenahme des "PDF-Multipage-Import"-Scripts) und schiesst dieses Dokument dann mit InBooklet oder dem Script "Biequine8" aus.

    Mein Ausschuss läuft jetzt!
    Danke
    Henzilla
     
    henzilla, 21.01.2006