Welche 2,5" Festplatte ?

Sulley

Mitglied
Thread Starter
Registriert
08.08.2004
Beiträge
236
Hallo,

Ich weiß nicht was besser ist: Eine 2,5" Platte mit 10 ms Zugriffszeit und 2 MB Cache oder eine Platte mit 12 ms Zugriffszeit und 8 MB Cache.

In Frage käme diese Platte.

Hat jemand Erfahrungsberichte? Was würdet ihr mir raten?

PS: Habe ein PowerBook G4 550 GBit Ethernet.


Danke im Vorraus!
 

Aquanaut

Aktives Mitglied
Registriert
25.03.2004
Beiträge
1.003
Hi, ich bin zwar kein Spezialist was mit PB Festplatten angeht aber was für eine Frage wenn ich wählen würde dann die schnellere mit 12 ms und 8 MB Cache.
Der Preis ist nicht schlecht, hast Du schon bei DSp-Memory?
 

Sulley

Mitglied
Thread Starter
Registriert
08.08.2004
Beiträge
236
Naja, was heißt schnellere.... 12 ms ist ja eigentlich langsamer *g*.
Platten mit 10 ms Zugriffszeit hab ich in der Preisklasse bis jetzt noch nicht oft gesehen. Ich würd halt gern wissen ob der Cache jetzt extrem Ausschlaggebedn ist oder von der Zugriffszeit soz. wieder gut gemacht wird.

Bei DSP hab ich noch nicht vorbei geschaut, mach ich noch.

see 'ya...
 

fLaSh84

Aktives Mitglied
Registriert
25.07.2004
Beiträge
1.552
ich würde glaub ich zu der mit 8mb cache tendieren. es kommt zwar zum teil auf die anwendung an, aber ich denke das man damit oft die langsamere zugriffszeit auffangen könnte.

kann dir leider nicht sagen ob die 2ms im alltäglichen betrieb sonen unterschied machen
 

jakob74205

Mitglied
Registriert
12.08.2004
Beiträge
137
Nun ich habe schon Alles hinter mir mit Notebookfestplatten. Nach meiner Erfahrung sind Platten der 5400rpm Familie schon etwas schneller als die mit 4200rpms. Sowieso wenn Sie einen grossen Cache haben.

Aber die einzige Platte die ich kenne und bei der ich ein HUCH!!! Erlebnis hatte war die Hitachi mit 7200rpms und 60 GIGA. Die geht echt ab und ist nicht sehr laut.
 

jofamac

Aktives Mitglied
Registriert
01.07.2004
Beiträge
2.111
Bin kein Spezialist, würde aber mal die mit größerem Cache nehmen. Dann ist sie beim Kopieren schneller.
 

macSchreck

Mitglied
Registriert
13.12.2004
Beiträge
385
Dem kann ich mich nur anschließen, denn Cash kann man nie genug haben. Oder war das Cache?! kopfkratz


Grübelnd ins Bett begeb ;) ,
mac
 

djdc

Aktives Mitglied
Registriert
29.04.2004
Beiträge
2.751
8 MB Cache ist schneller. Aber wieso so klein, wenn du schon dabei bist, das Ding aufzubasteln?
 

Konqi

Aktives Mitglied
Registriert
07.01.2005
Beiträge
1.229
jakob74205 schrieb:
Aber die einzige Platte die ich kenne und bei der ich ein HUCH!!! Erlebnis hatte war die Hitachi mit 7200rpms und 60 GIGA. Die geht echt ab und ist nicht sehr laut.
Dann würde mich mal interessieren, wie es anschliessend mit der Akkulaufzeit und Wärmeentwicklung aussah? Hast Du Unterschiede bemerken können?:confused:
 

jakob74205

Mitglied
Registriert
12.08.2004
Beiträge
137
iKnut schrieb:
Dann würde mich mal interessieren, wie es anschliessend mit der Akkulaufzeit und Wärmeentwicklung aussah? Hast Du Unterschiede bemerken können?:confused:

Nun die Platte von Hitachi ist etwas lauter als andere aber was Akku und Wärme betrifft konnte ich nichts Negatives feststellen
 

bebo

Aktives Mitglied
Registriert
20.11.2003
Beiträge
3.714
Ich hatte in meinem alten G4/400 PB eine IBM/Hitachi mit 40 GB und 8 MB cache. Sie war außerdem flüssigkeitsgelagert. Die Platte war deshalb sehr leise und durch den Cache auch stromsparender. Würde wieder zu Hitachi greifen.
 

Bienenmann

Mitglied
Registriert
03.11.2004
Beiträge
984
kommt wie gesagt auf den anwendungsbereich drauf an, während kurze zugriffszeiten (zumal 10 oder 12 ms den bock nicht fett machen, herstellerangaben stimmen oft eh nicht) eher im bereich spezialanwendungen/workstations und servern lohnt ist großer cache für den durchschnittsanwender/desktop/office/etc sehr von nutzen. dies ist die einschlägige meinung in "fesplatten-kenner-kreisen" :)
 

Sulley

Mitglied
Thread Starter
Registriert
08.08.2004
Beiträge
236
djdc schrieb:
8 MB Cache ist schneller. Aber wieso so klein, wenn du schon dabei bist, das Ding aufzubasteln?

habe noch eine externe 80 gig über firewire. ich hol mir wahrscheinlich ne 40ger fürs pbook. dann hab ich ca. 120 gig insgesamt. das reicht dann aus.

so wie ichs bis jetzt seh tendiert ihr alle zu mehr cache. ich werd mich mal nach ner hitachi umschauen. vielleicht auch eine 7200er, wenns der geldbeutel erlaubt :)

greetz sulley & danke für die zahlreichen antworten!
 
Zuletzt bearbeitet:

Francois

Mitglied
Registriert
10.01.2004
Beiträge
139
Weiß hier eigentlich jemand was genau für Festplatten in den neuen Powerbooks nun drin sind? Angaben auf Cache, Zugriffszeit und Hersteller konnte ich nicht finden.
 

bjbo

Aktives Mitglied
Registriert
20.11.2003
Beiträge
1.328
hier auch mal was von mir dazu...

Ich würde die 7200er nicht nehmen.. sind erstens zu laut und zweitens werden die deutlich wärmer als die langsameren Varianten mit 5400 oder 4200 Umdrehungen.

Und ich würde auch von Hitachi abraten. Nachdem IBM die Festplattensparte an Hitachi verkauft hat ist die Qualität dieser Platten deutlich schlechter geworden. Die zur Zeit besten Festplatten baut Toshiba. Da gibt es ein Modell mit 60 und 80GB zusammen mit einem großen Cache von 8 oder gar 16 MB (ja nach Wahl) und relativ flotten 5400 Umdrehungen. So weit ich weiß werden auch Toshiba-Platten in den PowerBooks verbaut.
Eine andere Möglichkeit sind Platten von Fujitsu-Siemens. Die sind auch flüssig gelagert und sehr leise. Wie es bei denen mit der Geschwindigkeit bestellt ist weiß ich jedoch nicht.

Ich meine jedoch, dass es vor nicht allzulanger Zeit mal einen ausführlichen Test zu 2,5"-Platten bei www.tomshardware.de gab.

Gute Nacht Nimmerland ;-)

Björn
 

uppercut

Mitglied
Registriert
07.08.2004
Beiträge
175
wenn ich eine festplatte in mein pb einbaue bzw. einbauen lasse, verliere ich dann die garantie????
 
Zuletzt bearbeitet:

Ulfrinn

Aktives Mitglied
Registriert
30.01.2005
Beiträge
6.716
bjbo schrieb:
Nachdem IBM die Festplattensparte an Hitachi verkauft hat ist die Qualität dieser Platten deutlich schlechter geworden.
Das ist so nicht richtig -- ich hatte mit den Platten schon Probleme, als sie noch unter dem Namen IBM liefen ;)
Insofern gilt: Bloß keine Hitachi/IBM kaufen! Bei mir hat bisher ausnahmslos jede den Geist aufgegeben ... Und das waren schon fünf Stück ...
Dem Rest von bjbos Beitrag kann ich nur zustimmen :)
 

Quereinsteiger

Neues Mitglied
Registriert
18.09.2004
Beiträge
48
Hitachi

Mahlzeit :)
Also ich werde mir eine Hitachi 2,5" mit 80 GB holen und 54 Umdrehungen. Warum?
Leiser und mir kommt es auf ein paar ms nich wirklich an! Sie is schnell, zwar nich der Rasende Falke unter den HD, aber Hyperraumgeschwindigkeit kann Sie trotzdem;)
Mir is die Lautstärke der Platte schon sehr wichtig, da ich ein DOSen geschädigter bin, der früher viel zu laute Platten ertragen mußte :mad:
Grüße an Euch alle!!!
 

micha2500

Neues Mitglied
Registriert
31.01.2005
Beiträge
26
Irgendwie kann ich das alles nicht nachvollziehen. Ich hatte das Toshiba-Topmodell ("GAX" mit den 16 MB Cache und 5.400 rpm) und die Platte ist langsamer wie eine gute 4.200 rpm Platte. Habe danach auf die 7.200 rpm Hitachi gewechselt. Da ich noch weitere 2,5er Platten in externen Laufwerken habe, kann ich nicht nur behaupten, dass die Platte merklich am schnellsten ist. Die Behauptungen zum höheren Stromverbrauch und einer höheren Wärmeentwicklung kann ich dagegen nicht feststellen und dürften sich damit lediglich im messbaren aber nicht bemerkbaren Bereich liegen. Die Hitachi-Platte läuft übrigens seit 15 Monaten und das fast im 24/7 Betrieb. Bisher keine Probleme.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben