Weihnachtskarte Portokosten

Jakob

Aktives Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
05.01.2004
Beiträge
1.070
Hallo,

wie verschickt Ihr Eure Weihnachtskarten? Mit Briefmarke?

Finde auf der Post-Homepage keine eindeutigen Preisinformationen. Das sollte doch als Werbesendung gelten, oder? Da kostet ein Katalog 25 cent, aber eine einzelne Karte bzw. Brief sollte doch billiger sein…

Hat jemand Erfahrung damit? Vielen Dank!
 

Jakob

Aktives Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
05.01.2004
Beiträge
1.070
Das heißt dann 0,25 € Porto und ich bringe die Briefe zur Post und zahle dort? Ich hab das bis jetzt immer mit Briefmarken gemacht, das wird aber zu teuer und die Post Preisinformationsseite ist mir zu unklar, was ich genau machen muss.
Danke für die Hilfe!
 

SuSanneSu

Mitglied
Mitglied seit
18.01.2008
Beiträge
117
Habe mir das neulich von einer Post-Angestellten in der Filiale erklären lassen: Du gehst mit Deinen Infopost-Briefen zur Post, dort wird ein Formular ausgefüllt und analog zur Anzahl der zu versendenden Briefe bezahlst Du dann.

Die Frage, wie der "Infopost-Stempel" auf den Briefumschlag kommt, lässt sich auf 2 Arten beantworten:
1. Du holst Dir vorher (gegen 25,00 € Pfandgeld) einen Stempel ab, stempelst den Krempel im Büro ab und bringst ihn bei der Einlieferung wieder mit.
2. Die meines Erachtens schönere Sache ist, das Infopost-Symbol herunterzuladen und gleich auf die Umschläge zu drucken (geht aber natürlich nur bei entsprechendem Drucker)

Kleine Anmerkung noch am Rande: Ich würde mir gegenüber meinen Kunden schäbig vorkommen, wenn ich die vermeintlich von Herzen kommende Weihnachtspost "rabattiert" verschicke. Im Gegenteil: Viele (sogar richtig große Firmen!) handhaben es so, dass sie ganz bewusst Briefmarken kleben - oftmals auch mit X-Mas Motiv. Da gibt es aber sicherlich andere Sichtweisen...

LG,
Sanne
 

Fotostudio

Aktives Mitglied
Mitglied seit
17.07.2007
Beiträge
2.048
Kleine Anmerkung noch am Rande: Ich würde mir gegenüber meinen Kunden schäbig vorkommen, wenn ich die vermeintlich von Herzen kommende Weihnachtspost "rabattiert" verschicke. Im Gegenteil: Viele (sogar richtig große Firmen!) handhaben es so, dass sie ganz bewusst Briefmarken kleben - oftmals auch mit X-Mas Motiv. Da gibt es aber sicherlich andere Sichtweisen...

LG,
Sanne
Seh ich genau so...:jaja:

wohl möglich noch "unfrei"....:nono:
 

Jakob

Aktives Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
05.01.2004
Beiträge
1.070
Vielen Dank für die ausführlichen Informationen! Ich habe jedoch auch Kunden, die lieber ein günstigeres Angebot bekommen, als teures Briefpapier ;)

Aber der Unterschied von 55 zu 25 cent ist jetzt nicht so groß, dass es sich lohnen würde. Bei 500 Karten 125€ gegen 275€. Das mach ich mal von der „Schönheit“ des Infostempels abhängig.
 

SuSanneSu

Mitglied
Mitglied seit
18.01.2008
Beiträge
117
Vielen Dank für die ausführlichen Informationen! Ich habe jedoch auch Kunden, die lieber ein günstigeres Angebot bekommen, als teures Briefpapier ;)
Das verstehe ich - wer von "uns Selbständigen" hat die nicht... :rolleyes:
Deswegen gibt es in vielen Firmen ja auch eine Art Geschenke-Ranking: Großes Geschenk für tolle (und ganz liebe) Kunden, mittleres Geschenk für normale Kunden und kleines Geschenk (Karte?) für die, an denen man nur ganz wenig verdient hat.

Aber der Unterschied von 55 zu 25 cent ist jetzt nicht so groß, dass es sich lohnen würde. Bei 500 Karten 125€ gegen 275€. Das mach ich mal von der „Schönheit“ des Infostempels abhängig.
Info-Stempel sind definitiv nicht schön, sondern nur praktisch (für die Post). Wenn Deine Kunden größtenteils der "Geiz ist Geil-Fraktion" angehören könntest Du ja auch folgendes machen: Spende an eine Dir sympathische Organisation (vielleicht direkt in Deinem Umfeld/Deiner Stadt) den Portobetrag und versende eine hübsch gestaltete (!) eMail an die Kunden. Mit dem entsprechenden Text dürfte das in der besinnlichen Zeit auch ganz gut ankommen. Außerdem hebst Du Dich ab von der Masse und Deine Karte ist nicht die hundertachtundzwanzigste, die sowieso im Papierkorb landet...
 

rpoussin

Aktives Mitglied
Mitglied seit
22.08.2004
Beiträge
18.982
Hallo Jakob,

das INFOPOST - Symbol kannst Du auf der Postwebsite herunterladen. Du mußt es 1:1 in das Adressfeld Deines Serienbriefes einbauen, rechts oben, ohne daß es vom Couvert verdeckt wird.

Briefmarken zu 25 Cent vorher kaufen und zuhause bekleben. Dann mit den fertigen Briefen und dem ausgefüllten Formular ( Name und Bankverbindung ) zur Post. Dort mußt Du dann nur noch ein Stempelgeld bezahlen. Für 200 Briefe waren das bei mir zuletzt 9 Euro.
 

SuSanneSu

Mitglied
Mitglied seit
18.01.2008
Beiträge
117
Ähm... Jakob wollte doch Postkarten und keine Briefe verschicken ;-)
 
Oben