wavelab für mac?

Dieses Thema im Forum "Digital Audio" wurde erstellt von hanz55, 12.02.2007.

  1. hanz55

    hanz55 Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    10.02.2007
    hallo, gibz so was wie Steinbergs Wavelab auch für Mac?
     
  2. Altair

    Altair MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.409
    Zustimmungen:
    17
    Mitglied seit:
    22.07.2003
    Leider nein. Es gibt natürlich diverse Profi-Lösungen für den Mac, aber die gehen ins Geld und sind so komplex, daß es einer langen Einarbeitungszeit bedarf. WaveLab zählt für mich zu den sehr wenigen Programmen, bei denen ich gerne eine Mac-Version hätte.
     
  3. micon

    micon MacUser Mitglied

    Beiträge:
    132
    Zustimmungen:
    9
    Mitglied seit:
    08.04.2005
    wie bitte?

    1.)
    ist wavelab von der komplexität her auch nicht grad ein spaziergang (700-Seiten-Handbuch) und weiß gott kein schnäppchen (555 eur).

    2.)
    gibt es sowas wie BIAS Peak und

    3.)
    kriegt man (wenn es denn mehr sein muss als ein stereo-editor) pro tools + hardware schon für knapp über 300 eur - und damit für weniger kohle als wavelab kostet. mal davon abgesehen, dass die handhabung von PT für meinen geschmack die von WL um längen schlägt.
     
  4. t.i.m.

    t.i.m. MacUser Mitglied

    Beiträge:
    295
    Zustimmungen:
    3
    Mitglied seit:
    06.12.2005
    Ich nutze die LE Version von Peak und bin super zufrieden. Bekommt man über den Musicstore schon für ca. 100 Euro!
     
  5. Altair

    Altair MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.409
    Zustimmungen:
    17
    Mitglied seit:
    22.07.2003
    @micon: Ich nutze BIAS Peak LE und ProTools. Für professionelle Produktionen reicht das natürlich aus.

    Alle Kollegen mit Windows-Hardware haben mir aber gesagt, daß WaveLab kostenlos ist?

    EDIT: Allerdings finde ich WaveLab leichter verständlich als ProTools, wo ich bis heute nicht durchblicke.
     
  6. t.i.m.

    t.i.m. MacUser Mitglied

    Beiträge:
    295
    Zustimmungen:
    3
    Mitglied seit:
    06.12.2005
    WaveLab gibt es in abgespeckten Versionen oft kostenlos zu Hardware!

    Die Vollversion liegt meines Erachtens nach aktuell bei ca. 700 Euro.
     
  7. martin63

    martin63 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.814
    Zustimmungen:
    87
    Mitglied seit:
    14.11.2003
    wenns dir nur um mastern geht und dafür ist wavelab wirklich gut, kannst dus unter paralles laufen lassen, geht einwandfrei.
     
  8. mightymenk

    mightymenk MacUser Mitglied

    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    31.01.2007
    BIAS Peak ist Wavelab sehr ähnlich, ab version 5 ist es mein absoluter favorite geworden.

    Du kannst wie bei Wavelab VST Effekte nutzen und die Geschwindigkeit der bearbeitung ist echt klasse.
     
  9. Stephan S

    Stephan S MacUser Mitglied

    Beiträge:
    484
    Zustimmungen:
    3
    Mitglied seit:
    18.01.2004
    wass´n schenkelklopfer. naja, filme und musik kosten auch nichts mehr oder?
    nee, mal im ernst - peak gibt es auch als le und pro.
    und dann war ja da noch der waveburner. will sagen als logic user bräuchtest du sowas eh nicht.
     
  10. Saugkraft

    Saugkraft Super Moderator

    Beiträge:
    8.726
    Medien:
    1
    Zustimmungen:
    2.293
    Mitglied seit:
    20.02.2005
    Wie t.i.m. sagt.. Wavelab SE gibt's oft im Bundle, z.B. mit CD Brennern von Sony. Leistet aber etwa soviel wie Photoshop Elements. ;)

    Ist BIAS UB und gibt's davon auch sowas wie ne LE Version? Und welches nimmt man? BIAS oder Peak? Ist zwar sicher ne Geschmacksfrage, aber Argumente gibt's doch sicher auch.

    Würde nämlich auch mal wieder 1-2 Sachen bearbeiten wollen. Klasse wäre dabei ne Brennerunterstützung wie in Wavelab.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen