Was tun mit iMac mid 2011?

BlueSun

Mitglied
Thread Starter
Registriert
30.12.2004
Beiträge
376
Hallo zusammen,

ein neuer iMac M1 befindet sich auf dem Weg zu uns... jetzt stellt sich mir die Frage was mit dem alten Schätzchen passieren soll. Grundsätzlich reicht uns die Hardware, nur die mangelnde macOS/Software Unterstützung führte zu dem Urteil das er im Arbeitseinsatz nichts mehr zu suchen hat.
Konkret handelt es sich um einen iMac 21,5 mid 2011 mit Aktuell 12GB RAM und noch der originalen 500GB HDD... ich hätte noch eine 500GB SSD hier rumliegen die ich einbauen könnte um ihm nochmal etwas auf die Sprünge zu helfen. Aber was macht man beim Betriebsystem? Eher auf Windows/Linux wechseln? oder einfach macOS in der letztmöglichen Variante weiter betreiben? Was würdet ihr mit dem guten Stück machen? Grafikkarte aufrüsten um noch aktuelle macOS zu betreiben wird wohl nicht möglich sein?

Schöne Grüße
BlueSun
 

Madcat

Aktives Mitglied
Registriert
01.02.2004
Beiträge
17.083
Was würdet ihr mit dem guten Stück machen?
Verkaufen. Ihr habt bisher keine zwei iMacs gebraucht, oder? Warum sich also den Klotz ans Bein binden? Ich würde den alten iMac abstoßen sobald der neue M1 iMac da ist und man die Daten übertragen hat.
 

WollMac

Aktives Mitglied
Registriert
18.06.2012
Beiträge
11.676
Apple kauft auch gebrauchte Geräte zurück, siehe hier. Aber pass' auf bei der Frage nach Wasserschäden, die ist missverständlich gestellt.
 

oneOeight

Aktives Mitglied
Registriert
23.11.2004
Beiträge
60.076
Mit nem schmalen Linux kannst den doch noch prima als Surfrechner benutzen.
 

Roman78

Aktives Mitglied
Registriert
02.10.2006
Beiträge
5.278
Also schmalen Linux, nee volles Linux! Schmales Linux (XFCE-Desktop) ist was für iMacs von 2007. Aber auf einem 2011er läuft das modernste neuste Linux drauf, egal ob Mate, Cinnamon oder Gnome Desktop.

SSD ist natürlich Voraussetzung. Aber dann läuft so ziemlich alles was man braucht für Office/Internet und leichte Spiele.#

Achso, aufrüsten der Grafikkarte geht auch, Anleitung steht in meinem Blog. Dann wäre bis Catalina kein Problem. Mit Big Sur hatte ich Probleme darum bin ich mittlerweile auf Linux umgestiegen. Sollte aber auch laufen mit Open Core.
 

MacEnroe

Aktives Mitglied
Registriert
10.02.2004
Beiträge
21.428
SSD rein und mit ElCapitan betreiben. Da muss man wenig bis keine Abstriche machen.
 

Klausern

Mitglied
Registriert
21.09.2020
Beiträge
525
Hab den selben 2011er, läuft weiter mit 10.13 High Sierra.

Auf dem alten 2007er MacBook läuft Linux Mint 20.1 XFCE sauber und flüssig. Intern eine SSD verbaut.

Beim iMac die Linux-Option besteht jederzeit, also wozu dann wieder die Euros für den Neuen ausgeben?
 
Oben Unten