Was meint Ihr? iMac 21.5 2015 vs Mini 2012 (und MBA 2015)

MacMat

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
01.11.2005
Beiträge
350
Hey!

Hat jemand von Euch Erfahrung mit dem iMac 2015 21.5“ 1.5 GHz, 8 GB RAM? Ich könnte den, in einem sehr guten Zustand mit 256er SSD für knapp 380 Euro bekommen. Reicht das Gerät gut für die normalen Office Anwendungen und ein wenig Affinity Photo, Designer und co aus? Überlege den Mac Mini 2012 (2.5 Ghz 16 GB RAM) meiner Tochter durch die Kiste zu ersetzen. Der Mini ist, wenn ich so die Benchmarks ansehe eigentlich mindestensgleichschnell und hat mehr RAM, aber er ist bald am Ende der OS Updates und hat keine Webcam (Home Schooling lässt grüßen). Ausserdem müsste ich für den Mini auch noch nen gescheiten Monitor kaufen....

Ich bin nicht sicher ob ich mich mit dem iMac nicht eher verschlechtere (RAM, CPU)... Was meint Ihr?

Könnte auch statt des iMac nen MBA 2015 13“ 1.6 GHz 8GB RAM 256er SSD etwa zum gleichen Preis bekommen. Meint ihr das wäre der besser Kauf von der Zukunftssicherheit her?

Danke für Eure Einschätzung!
 

walfreiheit

Aktives Mitglied
Mitglied seit
06.06.2004
Beiträge
28.048
Das Problem ist halt die Umstellung auf Apple Silicon. Keiner kann heute sagen, was die Zukunft bringen wird. Möglicherweise gehören Intel-Macs dann ganz schnell zum alten Eisen (Aluminium).
 

MacMat

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
01.11.2005
Beiträge
350
Ja das ist klar. Ich nutze meine Geräte aber lange und gehe eigentlich davon aus, dass nach Big Sur noch ein OS für Intel kommt. Das wäre inkl. Sicherheitsupdates noch ne Nutzungsdauer von knapp 3 Jahre.

Die Frage die sich mit aufdrängt ist ob man einen großen Performance Gewinn hat im Vergleich zu den alten Geräten?
 

walfreiheit

Aktives Mitglied
Mitglied seit
06.06.2004
Beiträge
28.048
Ja, du gehst davon aus. Ich denke dass das so auch hinkommt. Aber man weiß ja nie. ;)

Die Frage zur Leistung kann auch niemand zuverlässig beantworten. Dafür bräuchte es erst einmal einen solchen Rechner (abgesehen von dem Developer Kit, das zwar vielversprechend ist, aber eben kein fertiges Produkt).

Im Moment ist einfach alles Kaffeesatzleserei. Wenn du aber einen Intel für gutes Geld bekommst, schlag zu. Ob es Mobil sein soll oder nicht, dass muss die Nutzerin beantworten.
 

emfri

Mitglied
Mitglied seit
14.11.2014
Beiträge
188
Bin am überlegen ob ich mir noch einen Intel Mac kaufe.
Für das System habe ich die Software bezahlt.
Ich befürchte, dass man für die neue Plattform wieder alle Software neu kaufen darf.
 

walfreiheit

Aktives Mitglied
Mitglied seit
06.06.2004
Beiträge
28.048
Bin am überlegen ob ich mir noch einen Intel Mac kaufe.
Für das System habe ich die Software bezahlt.
Ich befürchte, dass man für die neue Plattform wieder alle Software neu kaufen darf.
Das hängt stark von den Drittanbietern ab. Einige werden aber sicherlich die "Chance" nutzen, kostenpflichtige Aktualisierungen anzubieten. Bei vielen ist das ja schon für jede neue Betriebsversion üblich geworden.
 

davedevil

Aktives Mitglied
Mitglied seit
30.10.2010
Beiträge
8.204
Bin am überlegen ob ich mir noch einen Intel Mac kaufe.
Für das System habe ich die Software bezahlt.
Ich befürchte, dass man für die neue Plattform wieder alle Software neu kaufen darf.
Selbst wenn schiebst Du es damit nur auf.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: walfreiheit

Aramon

Aktives Mitglied
Mitglied seit
29.11.2006
Beiträge
1.062
Einige von euch machen sich einfach zu viele Gedanken. Fakt ist, wenn es Apple Silicon Macs geben wird, werden die Intel Macs weiterhin laufen und ihren Dienst verrichten. Einen Rechner kauft man nicht für die Ewigkeit, nach ca. 4-5 Jahren ist er alt und irgendwann bekommt er keine Updates mehr. Dies trifft auf Intel und Silicon Macs zu. Und ich gehe davon aus, dass auch ein aktueller Intel Mac mind. 3 - 4 Jahr Updates bekommen wird. Anders als bei der PPC Umstellung kann man auf einem Intel Mac immer noch Windows installieren. Es gibt sogar Leute und Firmen, die kaufen sich iMacs und installieren darauf Windows. Selber gesehen als ich 2015 bei VW war.

Bezüglich Kaufentscheidung iMac, Mac Mini oder MBA ist viel Geschmackssache.
Also ich persönlich finde den iMac von den von dir vorgestellten Geräten am besten. Er ist optisch sehr schick, sehr kompakt und nimmt wenig Platz auf dem Schreibtisch weg. Einzig das Display spiegelt etwas.
8 GB Ram reichen heute noch gut aus um damit Affinity Photo und Co. zu benutzen. Wenn du bedenken hast, dann schaue dir doch einfach mal die RAM Auslastung an. Nachteil bei neueren iMac Modellen, man kann wenig aufrüsten. Geht eine Kompoente kaputt, dann ist der ganze Computer meistens Schrott. Wobei 380 Euro ein super Preis ist. Ohne SSD würde ich mir grundsätzlich eh keinen Rechner mehr holen. Es macht einen riesigen Unterschied.
 

davedevil

Aktives Mitglied
Mitglied seit
30.10.2010
Beiträge
8.204
Ohne SSD macht vor allem bei Apple den Unterschied, da OS X wohl recht schlampig programmiert ist. Win 10 soll ja auch auf C2D Rechnern mit HDD flott laufen.
 

Klausern

Mitglied
Mitglied seit
21.09.2020
Beiträge
68
Also ich möchte mein MacBook Air 2014 nicht mehr missen. Da wird ja ein MBA2015 genauso gut sein. Den 21,5"iMac(2011) selbst nutze ich fast überhaupt nicht, eigentlich könnte der weg.
Dann kommt es auf Dein Nutzerprofil an, ob ein MobilMac für Dich ausreicht (Couch, Tisch, unterwegs). Wenn ich auswählen müsste: macMini vs. iMac so würde ich immer den iMac wählen.
 

MacMat

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
01.11.2005
Beiträge
350
..
Die Frage zur Leistung kann auch niemand zuverlässig beantworten. Dafür bräuchte es erst einmal einen solchen Rechner (abgesehen von dem Developer Kit, das zwar vielversprechend ist, aber eben kein fertiges Produkt).
...
Na das hatte ich nicht richtig formuliert. Ich meinte die betreffenden Intel Rechner im Vergleich.

Wenn ich hier schaue: https://everymac.com/ultimate-mac-comparison-chart/?compare=all-intel-macs&highlight=0&prod1=iMacIntel062&prod2=MacMiniIntel019&prod3=MacBookPro043

dann sieht es gar nicht nach Performance Sprüngen aus die ich mit dem iMac 2015 gegenüber den bestehenden alten Rechnern habe (Mac mini 2012). Lediglich gegenüber dem MBP 2011 könnte er schneller sein. Oder kann man auf diese Benchmark Krams nix geben? Zugegebenermaßen hat mich das schon ein wenig irritiert, dass ein 3 Jahre neueres Gerät nicht wesentlich schneller ist als eines von 2012.
 
Oben