was ist der Finder

Mauki

Aktives Mitglied
Thread Starter
Registriert
24.07.2002
Beiträge
15.411
da ich noch kein Mac User bin, und auch niemanden kenne der einen hat, versuche möglichst viel über den Mac zu erfahren.

Deshalb wollte ich mal fragen was denn die Aufgabe des Finders ist.

Man sucht damit das ist klar. Aber da ich immer nur vom suchen höre, drängt sich bei mit bald das Bild auf das auf einem Mac alles ungeordnet rumliegt. ;-)

Ich nehme an das der Finder ein Dateimanager ist, mit Suchfunktion. Liege ich da richtig oder was macht das teil.

mfg
Mauki
 

Quicksilver1976

Mitglied
Registriert
12.07.2002
Beiträge
437
Moin moin

Der Finder ist der Dateimanager (Explorer in Windowssprache), die Suchfunktion ist der Sherlock...

Und: So wirklich ungeordnet ist das auf dem Mac eigentlich nicht. Jetzt vielleicht etwas gewöhnungsbedürftig da Unix im Hintergrund.
 

Mauki

Aktives Mitglied
Thread Starter
Registriert
24.07.2002
Beiträge
15.411
Sherlock ist ja eher fürs Web oder ?? Mit dem Finder kann man ja in seinen Dateien, sprich auf der HD suchen.

Noch ne andere Frage :)

Funktioniert das Dock auch als so ne Art Taskmanager. Sprich was passiert wenn ich ein Programm minimiere. Bei Windows habe ich ja dann alle Programme übersichtlich in der Taskleiste. Gibt es das auch bei Mac.

mfg
Mauki
 

raynor

Mitglied
Registriert
14.02.2002
Beiträge
398
hi mauki,

einen guten eindruck vom finder, kannst du dir hier verschaffen.

HTH

grüsse
vom
raynor
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

maclooser

Aktives Mitglied
Registriert
10.11.2001
Beiträge
1.132
ist der Task manager nicht der strng+alt+entf
und reagiert nicht mehr?
Allen Ernstes; wenn Du mit Mac arbeiten würdest, den Vergleich nach Windows erleben könntest, das ist alles ähnlich! Denkendorf ist in der Nähe von?
Mach mich mal schlauer!
Ich kenne 2
 

Mauki

Aktives Mitglied
Thread Starter
Registriert
24.07.2002
Beiträge
15.411
@Maclooser

mmh habe mich falsch ausgedrückt. Nicht der Taskmanager sonder die Taskleiste unten. Da wo die Proggis abgelegt werden.

Das in BW ;-)

mfg
Mauki
 

Quicksilver1976

Mitglied
Registriert
12.07.2002
Beiträge
437
Original geschrieben von Mauki
Sherlock ist ja eher fürs Web oder ?? Mit dem Finder kann man ja in seinen Dateien, sprich auf der HD suchen.

Noch ne andere Frage :)

Funktioniert das Dock auch als so ne Art Taskmanager. Sprich was passiert wenn ich ein Programm minimiere. Bei Windows habe ich ja dann alle Programme übersichtlich in der Taskleiste. Gibt es das auch bei Mac.

mfg
Mauki

Sherlock sucht wohl auch im Web und weis der Teufel wo... Aber nach wie vor auch auf den lokalen Platten, der Finder ist wie schon gesagt vergleichbar mit dem Explorer. Sprich der Dateimanager.

Das Dock ist vergleichbar mit der Status (Start) Leiste im Windows. Nur das auch die nicht gestarteten Programme da angezeigt werden (wie die Verknüpfungen in der Start-Leiste bei Windows). Du erkennst aber sehr schön im Dock welches Programm gestartet ist oder welches nicht. Programme die nicht im Dock verknüpft sind werden wenn gestartet trotzdem da dargestellt. Klingt verwirrend, ist es aber nicht... :D

Wie Maclooser schon sagte, der Windows Task Manager ist das Teil was Du nach STRG+ALT+ENTF siehst. Sowas in der Art gibt es beim Mac unter OSX auch, nennt sich da "SOFORT BEENDEN". Also heist so wie das wozu man es unter Windows ausschließlich benötigt... :D
 

Mauki

Aktives Mitglied
Thread Starter
Registriert
24.07.2002
Beiträge
15.411
@Quicksilver1976

was ist wenn ich ein Programm offen habe, das nicht im Dock ist und ich minimiere dies. Wird das dann´im Dock angezeigt. Klingt kompliziert.

@Maclooser

warum fragst du, wegen Denkendorf ;-)

mfg
Mauki
 

Quicksilver1976

Mitglied
Registriert
12.07.2002
Beiträge
437
Klar wird es... Sonst wüßtest Du ja nicht was gerade offen ist und was nicht. Bzw. müßtest es umständlich rausfinden... Und Mac ist eigentlich nicht umständlich. Ich ertappe mich jedes mal nach der Arbeit an PC's das ich zu umständlich denke... :D
 

Bodo

Mitglied
Registriert
09.11.2001
Beiträge
655
Wie schon beschrieben, ist der Finder nur ein Programm (fürs fensterln). Du kannst ihn auch ersetzen, z. B. durch Snard.

Das Dock ist ziemlich mächtig. Zieh z. B. das Festplattensymbol ins Dock. Maus drauf, Taste gedrückt halten, schon geht ein Menü mit allen Programmen und Ordnern (Inhalten) auf (inkl. Ikons), Ordner sind mit einem Pfeil versehen, Maus drauf, weiter gehts in der Hierarchie.

Oder Du ordnest Deine Programme wie folgt:

Irgendwo Ordner erstellen, Namen geben, schickes Ikon. Darin ziehst Du Aliase von allen Programmen, Dateien etc., die Du auf einen Mausklick zur Verfügung haben willst. Den Ordner ziehst Du dann ins Dock. Selbstverständlich kann der Ordner wieder Ordner enthalten usw.

Die ProgrammIkons erfüllen auch weitere Funktionen. Angenommen, Du brennst mit Toast eine CD. Du legst Toast in den Hintergrund (ist im Finder nicht zu sehen). Das Ikon im Dock hält Dich aber auf dem Laufenden, da es einen Fortschrittsbalken anzeigt.

usw.
 
Oben