Was haltet ihr von Corel 10 ?

stuart

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
29.12.2002
Beiträge
3.290
Bei Gravis gibts grad als Angebot des Monats die Corel Graphics Suite 10 für laue 99 ?. Ich werde wohl hauptsächlich privat bis semiprofessionell damit rumexperimetieren, es soll also keine gehobenen Ansprüche bedecken. Wichtig ist mir nur eine gute Möglichkeit um Vektor- oder Pixelgrafiken zu erstellen oder Bilder zu bearbeiten. Dafür sollte es doch wohl ausreichen, oder?
 

Arnie

Mitglied
Mitglied seit
06.03.2002
Beiträge
173
Hey,

da biste mir zuvor gekommen. Ich fand das Angebot von Gravis auch gut. Du bekommst allerdings als Student oder ähnliches Corel Draw Graphics 11 schon für 149,- .
Vielleicht kann jemand mit Erfahrung ja auch mal die Unterschiede bzw. Vor- und Nachteile kurz erläutern.

Arnie
 

Christen

Mitglied
Mitglied seit
07.01.2003
Beiträge
889
In der neuen Macup-Zeitschrift ist ein ausführlicher Vergleich der versch. Programme von CorwlDraw 11 FreeHand MX und Illustrator 10.0.3.
Illustrator 10.0.03 schneidet am besten ab.

Gruss
Christen
 

fogrider

Mitglied
Mitglied seit
11.11.2002
Beiträge
684
ja da kann man sagen, das angebot ist recht preisgünstig ...gegenüber anderen proggis..nur wenn man andere gewöhnt ist, wie freehand oder illus, dann ist corel ziemlich umständlich zu handhaben...aber das ist gewöhnungssache...
ich glaube für deine oben genannten ansprüche, dürfte es voll genügen....

fogrider
 

stuart

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
29.12.2002
Beiträge
3.290
Tja, bin leider im Moment kein Student, könnte zwar, aber irgendwie... :rolleyes: weiß noch nicht, wieder soviel Stress und Idioten um einen rum... :(

Mir gehts hauptsächlich darum, ein wenig meiner Kreativität freien Lauf zu lassen. Und da ist das als Einstiegsangebot nicht schlecht. Updaten kann ich ja immer noch.
 

leselicht

Mitglied
Mitglied seit
08.10.2002
Beiträge
1.227
Kein Werbefilm hier...

Hey Leute,
CorelDraw hate ich auch erst nur auf Dosen kennengelernt. Als Version 7. Damit habe ich 3 Jahre in einer Firma alles gemacht, was grafisch zu bewäligen ist. Ich wollte als Grafikdesigner dann endlich nen Mac und bekan nen Blauweißen mit 400 MHz und Corel 8. Damit konnte ich bis zuletzt regelmäßig auch die Ghz-Boliden aus der IBM-Ecke schlagen, wenn es darum ging, irgendwelche Dateitypen aus CAD- und DXF- und sonstewie- Programmen einlesen und bearbeiten. Mit dem Corel habe ich fast alle Dateien geknackt, die Kunden nur so bringen konnten. Incl eines absolut detaillierten Planes eines 14-stöckigen Heizkraftwerkes mit sämtlichen ebenen und Aggregaten. Erstmaliges Einlesen in Kundenanwesenheit. 24.000 verknüpfte Objekte in 43 Ebenen aus einem Autocad-Programm des erstellenden Ingenieurbüros. Der blauweiße rödelte 2 Minuten und alle Ebenen lagen offen wie ein 1/4 Pfund Aufschnitt vom Metzger nebenan...
Kurz und gut: Wenn ihr nen schnellen Mac habt, dann holt Euch das Programm. Es kann eigentlich alles und das supergut. Die verschiedenen Features von Corel kann man auch als 14-Stunden-pro-Tag-Grafiker nicht im Geringsten ausschöpfen.
Kompliziert sind die anderen Programme, die nur Bruchstücke von Corel können.
Macht mit Corel Rave einfach schöne Flash-Animationen. Mit dem CorelPhotopaint kann man alles machen, was Photoshop Vollversion kann. Auch Stapelverarbeitung. (Alle 673 Urlaubsbilder auf einmal aufhellen und schärfen auf einen Streich)
Aus CorelDraw selber kann man per Tastendruck Webpages erstellen, die man einfach grafisch erstellen kann.
Ach informiert Euch auf der Corelpage. Ich war zumindest baff bei der letztjährigen Präsentation auf der Cebit auf Macs.
OK, nun das Negative bei Corel 10: Es braucht nen schnellen Mac, das 8er ist rattenschnell, das 10er braucht echt Power.
Und wenn man es kauft, muß man gleich die entsprechenden Updates bei Corel runterladen. Und was mich am meisten wurmt:

ICH HABE NOCH 550 DM DAFÜR BEZAHLT!!!!!! GRRRRR ;-)

Kauft Euch das Programm, es kann alles, was die anderen auch können. Die Munues sind fast komplett logisch und die Kompatibilität zu den PC´s ist wirklich hilfreich, wen man oft mal Dateien tauschen muß. Die Einlesefilter sind das Umfangreichste, das man so kaufen kann....

Ach so, ich werde nicht von Corel bezahlt, ich habe nur 3 Jahre täglich damit alle grafischen Probleme gelöst. Ich persönlich empfinde die Menues als sehr logisch und die Hilfe hilft sehr gut. Ne eierlegende Wollmilchsau, jetzt zum Preis eines Hamsters...
 

stuart

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
29.12.2002
Beiträge
3.290
Jetzt hab ichs :D
Ist zwar finde ich nicht besonders gut an Aqua angepasst, aber immerhin! Tolle Möglichkeiten, die man auf einmal wieder hat. Ich kannte das ja noch vom PC her und da hab ichs immer nur für kleine retusche genommen, aber jetzt entdecke ich langsam die Möglichkeiten. Sogar Layout ist damit passabel möglich. Also ich kann nicht meckern!
 

leselicht

Mitglied
Mitglied seit
08.10.2002
Beiträge
1.227
... Haste mal Rave probiert? Ich finde das schon echt heiß, daß man das als Flash speichern kann. Beim alten Corel 8 gabs in den Einstellungen ne Leiste, wo man die Optik auf Corel for PC, Illustrator, Freehand und so einstellen konnte, so waren die Buttons immer gleich. Echt ein Chamäleon.
Das durften die wohl nicht mehr in der neuen Version.
 

martyx

Mitglied
Mitglied seit
08.01.2003
Beiträge
2.792
für private zwecke wirklich ok!
aber zu corel im professionellen design-einsatz (vorallem print!) sage ich besser nix. :D

übrigens, kenne ich diese "eierlegende wollmilchsau" seit der ominösen 3er version (damals noch auf pc).
 

leselicht

Mitglied
Mitglied seit
08.10.2002
Beiträge
1.227
allerdings habe ich schon in verschiedenen Agenturen gejobt, die nur auf Corel arbeiteten. Es kommt, wie so oft, darauf an, was hinten rauskommt, nämlich wie man es ausgibt. Offene Dateien sind bei Corel aber auch bei Quark und den anderen eine Katastrophe. Gegen EPS, PDF oder schlicht Zeichenwege/Kurven kann man nix sagen. Das kann Corel so gut wie die anderen. Wysiwyg
 

stuart

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
29.12.2002
Beiträge
3.290
Ich kann irgendwie kaum Unterschiede zu Freehand oder Illustrator erkennen und auch die Exportfunktionen sind in fast alle Richtungen vorhanden. Das schöne an dem Paket ist, dass man alles für Layout, Zeichnungen, Bildbearbeitung und Vektoranimation dabei hat. Sozusagen ein Komplettpaket das sich meiner Meinung nach nicht verstecken braucht. Vielleicht fehtl die ein oder andere Funktion für Überfüllung und Seitenübersicht , aber mir reicht es allemal.
 

leselicht

Mitglied
Mitglied seit
08.10.2002
Beiträge
1.227
... und wenn Du bedenkst, daß Fotopaint auch Photoshop-Filter liest und auch Stapel verarbeitet, dann lohnt es sich alleine deswegen.
Und der Datentausch mit den PC´s ist supergut, wenn die Schriften stimmen. Was wil man mehr? Grenzen wirst Du beim Corel fast nie erreichen. Leider gehört es jetzt auch zum ollen Gates...
 

stuart

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
29.12.2002
Beiträge
3.290
Nicht mehr. MS hat seine Corel-Aktien letztens einfach verkauft (glaube ich gelesen zu haben)
 

tasha

Mitglied
Mitglied seit
06.08.2002
Beiträge
3.740
@leselicht

Für meine Diplomarbeit hab ich ein paar Zeichnungen in Corel 8 gemacht, und festgestellt, dass der eps-Export grauenhaft war. Hat mir riesig große Files ausgespuckt (auch bei nicht allzu hohen Auflösungen). Vielleicht hat sich das ja mittlerweile geändert. War allerdings auch die Windows-Version.