Was bin ich?? Freiberufler oder Gewerbetreibender??

Dieses Thema im Forum "Freelancer Forum" wurde erstellt von metty, 12.03.2006.

  1. metty

    metty Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    193
    Zustimmungen:
    4
    Mitglied seit:
    16.11.2004
    Hallo,

    ich möchte mich Nebenberuflich als Webdesigner betätigen. Ich habe jetzt schon einige Bücher gelesen über das Nebengewerbe, aber ich bin mir immer noch unschlüssig, was ich jetzt bin.

    Da ich auch vorhabe Sachen schon vorzuprogrammieren, die ich als Lösung vertreiben möchte, meine Frage...

    Bin ich dann noch freiberuflich oder schon gewerblich?
    Brauche ich einen Gewerbeschein oder nicht?

    Ich werde mich jetzt mal an das Finanzamt wenden, denn die müssten das wissen, wo sie mich einstufen, oder?
     
  2. eisman

    eisman MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.894
    Zustimmungen:
    56
    Mitglied seit:
    22.01.2005
    so wie du es beschreibst tippe ich auf kleinstgewerbetreiber
     
  3. donsilakis

    donsilakis MacUser Mitglied

    Beiträge:
    179
    Zustimmungen:
    1
    Mitglied seit:
    01.12.2005
    hi,

    also ich kenn mich eigentlich auch nicht damit aus, war aber gerade letzte woche bei nem steuerberater und hab mit ihm über genau dieses thema gesprochen.

    er hat gesagt, solang es eine "künstlerische" tätigkeit ist, kann man das als freiberufler tun und man benötigt keinen gewerbeschein.
     
  4. ostersau

    ostersau MacUser Mitglied

    Beiträge:
    774
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    27.06.2005
    Genau das ist der erste Schritt: Das Finanzamt. Die wissen bescheid und geben, zumindest hier, gerne Auskunft.
    Wenn Du eine einschlägige Ausbildung hast, also Design oder so studiert hast, so steht einer Einstufung als Freiberufler nichts entgegen. Aber für mich klingt Deine Beschreibung eher nach Gewerbe.
     
  5. eisman

    eisman MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.894
    Zustimmungen:
    56
    Mitglied seit:
    22.01.2005
    das vermute ich auch ganz stark
    du kannst zwar einen hauptshop haben und in deiner "freizeit" bietest du ein fertiges produkt ( Programme für Web ) auf den Markt an.
    also....
     
  6. ichamel

    ichamel MacUser Mitglied

    Beiträge:
    394
    Zustimmungen:
    21
    Mitglied seit:
    08.12.2003
    Du bist kein Freiberufler! Freiberufler sein, kann nur jemand, der lt. HGB zu den "Standesberufen" zählt, also Juristen, Ärzte, Architekten etc (auch Künstler). An dem Status des Freiberuflers hängen Vergünstigungen. Z.B. zahlt ein Freiberufler keine Gewerbesteuer. Da kann man sich denken, dass die Finanzämter da schon sehr genau hinschauen.
     
  7. Al Terego

    Al Terego MacUser Mitglied

    Beiträge:
    4.827
    Zustimmungen:
    341
    Mitglied seit:
    02.03.2004
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 24.10.2015
  8. styler

    styler MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3.248
    Zustimmungen:
    32
    Mitglied seit:
    11.05.2005
    du musst dir ein kleingewerbe anmelden.
     
  9. Lars²

    Lars² MacUser Mitglied

    Beiträge:
    187
    Zustimmungen:
    2
    Mitglied seit:
    31.12.2005
    Quatsch.
    Künstler ist nicht weiter definiert, er kann sehr wohl als Webdesigner als Freiberufler durchgehen, kommt auf die zu erstellenden Seiten an (und sein Entgeld dafür, zumindest aus der Sicht des Finanzamtes :D )

    Und das Finanzamt wird dir sagen das du kein Freiberufler bist, logisch eigentlich, die sind ja auch nicht doof.
    Musst selber einschätzen ob deine Arbeit eher in die objektiv gesehen kreative Richtung geht oder nicht.
     
  10. Bartleby

    Bartleby MacUser Mitglied

    Beiträge:
    784
    Zustimmungen:
    17
    Mitglied seit:
    19.10.2004
    Eher auf sein Entgelt, oder :cool: ?
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen