Was beendet den Standby-Modus meiner externen HDD?

ZigZag

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
17.09.2009
Beiträge
63
hallo,

ich habe mir für die time-machine backups eine externe hdd (iomega minimax 2tb) gekauft und per firewire mit meinem imac (27" i7, mac os 10.6.7) verbunden. die backups funktionieren super, die externe hdd wird auch automatisch in den standby-betrieb geschickt. allerdings wird sie automatisch in regelmäßigen abständen (so 5 bis 10 min.) aufgeweckt, ohne dass ein time-machine backup ansteht. das nervt beim arbeiten!

in den spotlight-einstellungen habe ich die externe hdd schon ausgenommen. könnt ihr mir sagen, was bzw. welches programm auf die hdd zugreift und deren standby-modus beendet? gibt es eine lösung?

danke!
 

Udo2009

unregistriert
Mitglied seit
17.05.2010
Beiträge
7.823
Wenn du eine Datei öffnest oder speicherst - auch OS X im Hintergrund - werden alle angeschlossenen Platten "durchsucht"...

Udo
 

Rupp

Aktives Mitglied
Mitglied seit
10.10.2004
Beiträge
7.570
Das macht meine Maxtor TimeMachine Platte genauso. Auch wenn der Rechner absolut nichts tut.
 

ZigZag

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
17.09.2009
Beiträge
63
mmh, dass ist ja schade.

bei dem ewigen an und aus stellt sich dann die frage, ob man die externe hdd nicht gleich durchlaufen lässt. die häufigen starts aus dem standby sind sicherlich nicht förderlich für die haltbarkeit der hdd. eine möglichkeit wäre ja noch, die hdd auszuwerfen und für time-machine backups manuell wieder anzuschalten, was aber irgendwie dem sinn von time-machine widerspricht ...
 
Oben