warum werden macs immer so heiss?

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

lassenis

Mitglied
Thread Starter
Registriert
12.06.2006
Beiträge
175
Hallo

habe ein Macbook Air und ein MBP. Beide haben ein Hitze Problem. Kaum ist Excel und Word geoeffnet schmelzen sie dahin.

Warum?
 

man0l0

Aktives Mitglied
Registriert
04.09.2006
Beiträge
16.616
Irgendwo muss die Hitze ja hin. Und das Alu ist ja ein guter Kühlkörper bzw Leiter.
Aber was hat das jetzt mit Macs zu tun?
 

Dragonforce

Aktives Mitglied
Registriert
06.08.2007
Beiträge
3.610
Es sind Notebooks von Apple, da ist Hitze gewollt.
Apple lässt gerne mal die CPU bis 100° heiß werden bevor der User durch "Lüfterlärm" belästigt werden darf...
 

man0l0

Aktives Mitglied
Registriert
04.09.2006
Beiträge
16.616
Es sind Notebooks von Apple, da ist Hitze gewollt.
Apple lässt gerne mal die CPU bis 100° heiß werden bevor der User durch "Lüfterlärm" belästigt werden darf...

Kann man ja aber auch nach belieben regeln.
Aber war es nicht auch bei den früheren Generationen so, dass die Lüfter wesentlich früher anspringen?
 
Zuletzt bearbeitet:

Brutto

Aktives Mitglied
Registriert
14.05.2003
Beiträge
2.872
Bei meinen Titan Powerbook ging der Lüfter schon beim Einschalten an, surte ständig nervig rum, btw. macht es heute noch, wenn ich es mal benutze.
Mein MBP 2,8 ist da ziviler und geht eigentlich nur bei diesem unsäglichen Flash Mist in die Offensive.
Mit FanControl habe ich einen guten Wert eingestellt, so dass der Lüfter nur leise summt.
Ich habe es allerdings lieber etwas wärmer, als laut.
 

ZizzyLizzy

Mitglied
Registriert
11.03.2009
Beiträge
925
Es sind Notebooks von Apple, da ist Hitze gewollt.
Apple lässt gerne mal die CPU bis 100° heiß werden bevor der User durch "Lüfterlärm" belästigt werden darf...
ach wirklich?! das kann ich aber überhaupt nicht bestätigen, mein macbook fängt bei knapp über 65 grad an auf 5000 auf zu drehen!
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten