Benutzerdefinierte Suche

Warum nur 1 Jahr Garantie bei Apple???

  1. macheese

    macheese Thread StarterMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    27.04.2004
    Beiträge:
    156
    Zustimmungen:
    1
    ich wiess nicht wie Apple darauf kommt nur ein jahr garantie/gewährleistung zu geben und dann einige kunden mit apple care zu beglücken...

    denn laut EU-Recht sind Hersteller und Händler innerhalb der EU verpflichtet 2 jahre garantie zu gewährleisten....

    mhh.. ist das allen Apple käufern innerhalb der EU egal, ob oder nicht... hat Apple da ne extra wurst am start.... oder was steckt dahinter...!! :rolleyes:
     
    macheese, 21.12.2004
  2. Deep4

    Deep4MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    12.12.2003
    Beiträge:
    2.385
    Zustimmungen:
    279
    Schmeissen wir wieder Garantie & Gewährleistung durcheinander ?

    Gewährleistung = 2 Jahre. Nach Ablauf von 6 Monaten muss der Käufer belegen können, daß der Defekt schon seit der Auslieferung bestand.

    Garantie = freiwillige Leistung des Anbieters. Bei Apple halt 1 Jahr. Innerhalb dieses Jahres beseitigt Apple auftretende Fehler kostenlos.

    Nach Ablauf der Garantie kann man nur versuchen, die Gewährleistung durchzudrücken...
     
    Deep4, 21.12.2004
  3. avalon

    avalonMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    19.12.2003
    Beiträge:
    24.637
    Zustimmungen:
    2.104
    Cancom bietet kostenlos eine Garantie mit vor Ort Service für 36 Monate an.
    Also alle dort kaufen bis die anderen nachziehen.
    So funktioniert Marktwitschaft.

    Kannst mal nach suchen, habe die Garantiebedingungen hier im Forum gepostet.
     
    avalon, 21.12.2004
  4. RGB

    RGBMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    08.01.2004
    Beiträge:
    705
    Zustimmungen:
    1
    ....Gewährleistung zu garantieren wohl eher. ;)
     
  5. gagio

    gagioMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    24.03.2002
    Beiträge:
    488
    Zustimmungen:
    1
    Die 36 Monate Garantieverlängerung sind bei tragbaren Geräten nicht kostenlos. Für iBook und Powerbook kostet sie cca 49 Euro und man muss die Geräte einschicken. Aber trotzdem ein günstige Alternative zu AppleCare.

    Ein Apple mit 24 Monaten Garantie wäre schon was tolles. Wenn aber im ersten Jahr nicht kaputt ging, laufen sie ja doch tadellos auch die nächsten zwei, drei Jahre.
     
    gagio, 21.12.2004
  6. Bienenmann

    BienenmannMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    03.11.2004
    Beiträge:
    975
    Zustimmungen:
    10
    Ach 2, 3 Jahre? Ein sehr solides Produkt also ;)

    Mein iMac 1. Generation hat nach 2,5 Jahren die Biege gemacht und mein 2G iPod innerhalb eines Jahres 2 mal defekt gewesen.

    Und deshalb ist AppleCare durchaus eine Überlegung wert - die anderen Alternativen konnten mich bisher nicht überzeugen,da es mit Cancom und Gravis regelmäßig Ärger gibt (laut Berichten hier).

    Ach ja... bitte zähl doch mal die Hersteller auf die mehr als 1 Jahr Garantie bieten? Bei Elektronikherstellern werden dass nicht viele sein - und da können wir froh sein, da die Kosten hierfür sich nur in höheren Produktpreisen niederschlagen. Und bei Apple hast du eben die Wahl - ist doch ne gute Sache.
     
    Bienenmann, 21.12.2004
  7. blacksy

    blacksyMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    14.12.2004
    Beiträge:
    1.805
    Zustimmungen:
    7
    Ähnliches gilt übrigens für den Jamba-Schutzbrief. Kostet glaube ich auch 200+ Euro, das Teil, und ich hab noch von keinem gehört der sein Notebook tatsächlich repariert bekommen hat. Wenn es Probleme gibt, überweisen die einem die 200+ Euro zurück und pochen auf Vertragsbruch oder was auch immer. Also besser Finger weg ;)

    Das mit der Garantie ist aber wirklich hart. Weit her kann es mit der Qualität der Apple-Hardware wirklich nicht sein, sonst würden die ja schon aus Marketinggründen eine lange Garantiezeit geben. Ich mein, wenn jemand bewusst nur 1 Jahr Garantie gibt, dann stimmt da doch irgend was nicht. Und dass da tatsächlich etwas nicht stimmt, zeigen die zahlreichen Serienfehler, die scheinbar jedes Apple-Produkt bis in die letzte Revision heimsuchen.

    Toshiba gibt bei seinen Highend-Produkten (oder sogar bei allen?) 3 Jahre Internationale (!) Garantie. Dementsprechend Mühe gibt man sich, die Teile robust zu halten. Selbst Sony hat 2 Jahre.
     
    blacksy, 21.12.2004
  8. elastico

    elasticoMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    25.08.2004
    Beiträge:
    5.050
    Zustimmungen:
    77
    Dell und IBM fallen mir spontan ein (weil ich mit beiden zu habe/hatte)
     
    elastico, 21.12.2004
  9. ricky2000

    ricky2000MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    20.10.2003
    Beiträge:
    4.576
    Zustimmungen:
    60
    Im Übrigen ist "Garantie" vom Hersteller aus und "Gewährleistung" vom Händler!

    Apple (der Hersteller) gibt also freiwillig Garantie für ein Jahr.
    Die zwei Jahre gesetzliche Gewährleistung muss also der Händler leisten.

    BTW: Zahlt man bei Dell nicht auch dick für die Garantie drauf? Kann mich erinnern, dass man die Geräte dort auch ohne richtige Garantie für einiges billiger kaufen kann.
     
    ricky2000, 21.12.2004
  10. Deep4

    Deep4MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    12.12.2003
    Beiträge:
    2.385
    Zustimmungen:
    279
    ...wat leider auch nix bringt - dank der Beweisumkehr nach 6 Monaten. Und so auch nicht stimmt : Wenn ich bei Apple kaufe ist Apple auch der Händler, richtig ?

    Und wie hälst Du dann Gewährleistung und Garantie auseinander ?

    Wegen mir könnte man die Gewährleistung auch abschaffen, da sie in den meisten Fällen eh nichts mehr bringt.
     
    Deep4, 21.12.2004
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Warum nur Jahr
  1. Martinwalkt
    Antworten:
    14
    Aufrufe:
    427
    Martinwalkt
    08.11.2016
  2. Karinchen
    Antworten:
    10
    Aufrufe:
    802
    ekki161
    03.10.2015
  3. Mac_Neuling2006
    Antworten:
    13
    Aufrufe:
    638
    Karijini
    16.05.2006
  4. Macmic
    Antworten:
    8
    Aufrufe:
    1.478
  5. Clayton23
    Antworten:
    12
    Aufrufe:
    706
    funkbop
    27.04.2004