Warum immer so ein spannendes Booten nach 'nem Update?

  1. NetNic

    NetNic Thread StarterMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    02.12.2004
    Beiträge:
    1.954
    Zustimmungen:
    16
    Mmmh, jedesmal, wenn ich ein Update von OS X runtergeladen habe und dann 'nen Neustart mache, brauchen meine Rechner (Powerbook G4 und MacMini G4) ziemlich lange, bis sie wieder hochgefahren sind.

    Warum macht Apple das immer so spannend? ;)

    Was passiert während der Zeit?

    Sortiert OS X da irgendwas um?
    Werden da irgendwelche Rechte überprüft oder so?

    Bis jetzt ist bei mir immer alles glatt gegangen, aber spannend ist es jedesmal. :D
     
    NetNic, 05.10.2006
  2. xell2202

    xell2202MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    30.12.2005
    Beiträge:
    958
    Zustimmungen:
    14
    Wahrscheinlich werden während des Updates manche Dateien nur auf die Festplatte geschrieben und erst beim nächsten Booten (bzw. beim Herunterfahren) installiert - damit kein laufender Dienst beeinträchtigt wird.
    Außerdem ist das sicher ein besserer Zeitpunkt, in kritischen Dateien herumzuschreiben oder Sachen zu überprüfen, als im vollen Betrieb mit eingeloggtem User.

    Vielleicht ist es aber auch wirklich nur wegen der Dramaturgie ;)
     
    xell2202, 05.10.2006
  3. ybasket

    ybasketMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    17.01.2006
    Beiträge:
    325
    Zustimmungen:
    3
    weil du wichtige, beim Update aktualisierte System-Dienste im laufenden Betrieb nicht verändern und dann neu starten kannst. Ein Update von launchd zum Beispiel
     
    ybasket, 05.10.2006
  4. Artaxx

    ArtaxxMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    25.03.2004
    Beiträge:
    6.096
    Zustimmungen:
    174
    Soweit ich weiß können alle UNIX Derivate (zu denen auch indirekt Linux und Mac OS zählen) auch im laufenden Betrieb wichtige Dateien verändern bzw. austauschen. Denke allerdings dass man das bei einem "Consumer Unix" wie Mac OS nicht tun würde, demnach glaube ich ebenfalls dass das eigentliche Update erst beim Reboot installiert wird.
     
    Artaxx, 05.10.2006
  5. Peacekeeper

    PeacekeeperMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    22.08.2004
    Beiträge:
    6.835
    Zustimmungen:
    234
    Es werden auch beim System Update die Caches neu angelegt soweit ich weiß, auch das ist ein Grund für längere Boot-Zeit :).
     
    Peacekeeper, 05.10.2006
  6. ThaHammer

    ThaHammerMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    01.06.2004
    Beiträge:
    3.277
    Zustimmungen:
    13
    Das hatte ich auch vermutet! Treibercache wird gelöscht für den Fall das im Update neue Treiber dabei waren, dann dauerts etwas bis er die Treiber wieder gecacht hat!
     
    ThaHammer, 05.10.2006
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Warum immer ein
  1. JLA
    Antworten:
    18
    Aufrufe:
    1.469
  2. t.bakr
    Antworten:
    12
    Aufrufe:
    609
    Naphaneal
    27.02.2009
  3. hack_meck
    Antworten:
    0
    Aufrufe:
    312
    hack_meck
    12.02.2008
  4. matrix1965
    Antworten:
    7
    Aufrufe:
    787
    kettcar64
    31.10.2007
  5. Kuscheltiger
    Antworten:
    25
    Aufrufe:
    1.305
    bernie313
    04.10.2006