Warum haben manche Alben kein Cover auf dem iPhone oder dem iPad?

carsten_h

carsten_h

Aktives Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
14.01.2004
Beiträge
5.241
Reaktionspunkte
1.875
Moin!

Ich habe hier in dem Apple Musik Programm nur lokale Musik, es gibt keine Cloudmusik.
Alles sind 320KBit/s MP3 Dateien, die perfekt getaggt und mit 600x600 Pixel großen Covern innerhalb der Dateien versehen sind.
Im Musik Programm sind alle Alben zusammenhängend und auch in den richtigen Ordern untergebracht.
Im Musik Programm wird für jedes Album auch ein Cover angezeigt (per Hand kontrolliert).

Der Musikordner wird auch bei Änderungen mit dem eigentlichen Musikserver (Lyrion Music Server, ehemals Logitech Media Server, ehemals Squeezebox Server) synchronisiert (1:1). Dort gibt es auch keinerlei Album, das kein Cover angezeigt hat.

Für die iPhones und iPads der Familie gibt es jeweils eine Playlist, mit den Stücken, die immer auf die jeweiligen Geräte per Kabel synchronisiert werden.

Nur sind auf den iPhones und iPads einige Alben, die kein Cover haben.
Hier ein Beispiel:
Bildschirmfoto 2024-04-14 um 18.52.59.jpeg

Es ist nicht wirklich ersichtlich, warum gerade diese Alben kein Cover angezeigt bekommen. In den Dateien sind die Cover, im Music Programm werden sie angezeigt und auf dem Lyrion Music Server sind sie auch vorhanden.

Gibt es dafür irgendeine logische Erklärung?
 
Nein, ist halt Apple Musik 🤷‍♂️.
Nutzt er ja nicht. Geht um seine lokale Musik.
Gibt es dafür irgendeine logische Erklärung?
Wenn die Cover alle in den Musikdateien vorhanden sind, aus wohl ein Bug bei der Synchronisation zwischen Musikserver und iPhone sein. Gab es eine update der Software? Ist das Problem ganz neue?

Ich synce per Finder meine lokale Musik, da sind alle Cover mit auf dem iPhone, sofern diese in den Musikdateien vorhanden sind.
 
Wenn die Cover alle in den Musikdateien vorhanden sind, aus wohl ein Bug bei der Synchronisation zwischen Musikserver und iPhone sein.
Da habe ich das wohl blöd geschrieben. Ich synchonisiere mit CCC die lokale Musik Mediathek auch mit meinem Lyrion Music Server, über den hier im Haus die Musik gehört wird. Musik dient nur zu Vorbereitung und zur Versorgung der iPhones/iPads. Musik gehört wird auf dem Mac nicht.

Ich synce per Finder meine lokale Musik, da sind alle Cover mit auf dem iPhone, sofern diese in den Musikdateien vorhanden sind.
Das mache ich ja auch und dabei kommt es vor, daß Alben eben kein Cover habe, obwohl in allen einzelnen MP3 Dateinen Cover vorhanden sind.
 
Vielleicht das falsche Bildformat der Cover oder Dateityp?
 
das falsche Bildformat der Cover oder Dateityp?
Die Cover sind alle 600x600 Pixel groß. Entweder jpg oder png.

Hier die Liste der Cover aus dem obigen Bild:
Dead and Gone: png, 8bit, 1 Alphakanal
Farewell & Goodbye: jpg, 8bit (wird nicht angezeigt)
Fury in the Slaughterhouse: png, 8bit, 1 Alphakanal
The Hearing and the Sense of Balance: png, 8bit (wird nicht angezeigt)
Hooka Hey: png, 8bit, 1 Alphakanal (wird nicht angezeigt)
Hope: png, 16bit, 1 Alphakanal

Ich habe alle diese obigen Alben jetzt auch mit einem anderen iPhone sysnchronisiert und genau die, die oben fehlen, fehlen auch dort.
 
Zuletzt bearbeitet:
Hast Du die Coverdateien selber erstellt? Wenn ja, schaue einmal nach wie groß die Datei ist, die Dateigröße, nicht die Bildgröße.

Vor ein paar Wochen hatte ich das gleiche Problem. Also verglich ich die Dateieinformationen. Die Coverdateien (per Scanner erzeugt), die auf dem iPhone nicht angezeigt wurden, hatten mehr als 1 oder 2 MB. Die Cover, die angezeigt wurden, waren nur ein paar KB groß. Ich dachte: Vielleicht liegt es ja dadran, daß auf dem iPhone Coverdateien ab einer bestimmten Größe nicht mehr akzeptiert werden. Nach einem Test habe ich dann alle großen Dateien mit dem GraphicConverter eingebrutzelt. Sie sind nun alle unter 500 KB groß und werden angezeigt.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: iPhill
Hast Du die Coverdateien selber erstellt?
Nein, so schöne Cover bekomme ich nicht hingescannt.

Hier die Größen:
Dead and Gone: 89 KB
Farewell & Goodbye: 137 KB (wird nicht angezeigt)
Fury in the Slaughterhouse: 49 KB
The Hearing and the Sense of Balance: 586 KB(wird nicht angezeigt)
Hooka Hey: 550 KB (wird nicht angezeigt)
Hope: 1,3 MB

Ich würde sagen, daß da keinerlei Zusammenhang besteht, da gerade die größte Datei angezeigt wird.
 
Dann war das bei mir wohl nur ein Zufall.
 
Ich bin dem Fehler auf der Spur...

Ich habe jetzt die Alben ohne Bilder auf dem iPhone in Musik hergenommen, habe jeweils ein komplettes Album selektiert.
⌘-i gedrückt, dort auf Cover gegangen.
das Cover selektiert
⌘-c, ⌘-v
Ok gedrückt

Dann noch einmal synchronisiert und schwupp war das Cover auf dem iPhone vorhanden.
Das habe ich dann für alle fehlerhaften Alben ebenso gemacht und alles ist auf dem iPhone richtig.

Das ist ja genau das Gleiche Verfahren wie man Coverbilder mit dem Musk-Programm in die Dateien schreiben kann.

Für mich grenzt das an Zauberei.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: iPhill
Vielleicht hat es mit der Version der ID3-Tags etwas zu tun. Die Tags können in verschiedenen Versionen vorliegen je nachdem woher die Alben stammen und mit welcher Software sie getaggt wurden. Eventuell trifft das auch aufs Cover zu und iTunes unterstützt mehr Tagversionen als das iPhone. Würde mich nicht wundern weil die App am iPhone grenzwertig wenig kann...
 
Vielleicht hat es mit der Version der ID3-Tags etwas zu tun.
Da kann ich definitiv sagen, daß alle Dateien ID3v2.3 UTF-16 Tags enthalten. Alle sind mit Metadatics geschrieben worden, das immer dieselben Einstellungen gehabt hat. Denn nur diese Version wurde bei meinem alten Auto vernünftig erkannt.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: OmarDLittle
Ich mach mir seit Jahrzehnten die Mühe und ziehe ein 500x500 pixel cover in die id3 tags.

Dazu jeweils eine Datei cover,jpg (500x500) und hd cover,jpg (ab 1000x1000) um unabhängig vom tag und Programm zu sein. Das geht natürlich nur bei manueller Organisation.

Das ist auch historisch begründet als ich noch einen selbstgeschriebenen Abspieler für 68K Macs benutzt hatte, der mir die Covers direkt aus der cover.jpg Datei angezeigt hatte.
 
Dazu jeweils eine Datei cover,jpg (500x500) und hd cover,jpg (ab 1000x1000) um unabhängig vom tag und Programm zu sein. Das geht natürlich nur bei manueller Organisation.
Genau das möchte ich nicht.

Die MP3-Dateien werden hauptsächlich auf dem Lyrion Server genutzt, der kommt wunderbar mit den ID3-Tags klar, oder vielmehr lebt von Ihnen, die Dateinamen sind Schall und Rauch. Der würde zwar auch mit den cover-Dateien in den Verzeichnissen klarkommen, aber so finde ich es aufgeräumter.
Dann kopiere ich die Dateien auch noch als Playlist auf einen USB Stick für das Auto und dort werden die Cover auch vernünftig aus den ID3-Tags gelesen und angezeigt.
Und zum Schluß werden sie auch noch für iPhone und iPad genutzt. Nur da gab es bisher die Probleme.
 
Ich bette die covers ja auch ein, und das funktioniert auch. Ich benutze MediaRage, leider nur noch als 32 Bit Version veröffentlicht. Ist super flexibel und vor allem, ich hab mich daran seit vielen Jahren gewöhnt. Inklusive Export für den Import in meiner Musikdatenbank in FileMaker.

Ist halt ein Workflow der seit über 10 Jahren im Prinzip gleich ist. Da sich bei Musik von der Technik nichts ändert bleibt das auch so lange wie möglich so. Ich hab ein wirklich große Sammlung, die Anzahl der Alben müsste 5 stellig sein, da stellt man nichts mehr um. Ich bin ein Fan von Live Aufnahmen, auch jede Menge Bootlegs. Da kommst auch mit Standardsoftware die Tags und Covers sucht nicht klar. Genauso wenig mit automatisierter Organisation.



Da ich eh noch auf Mojave unterwegs bin (wegen anderer 32 Bit Programme die ich benötige) funktioniert das für mich.

iTunes benutze ich im Prinzip nur als Datenbank. Abgespielt wird über Vox und den Finder. Eine Synology muss auch mit der Sammlung (in Kopie, da lass ich nicht beide ran) klar kommen, deshalb lege ich mich da nicht allzusehr fest.




Screenshot 2024-04-15 at 11.01.17.png
 
Noch ein kleiner Tipp:

Wenn das Cover in der Übersicht nicht angezeigt wird, dann kann man iTunes nochmal die Tags neu aufbauen lassen. Ich wähle die Titel / das Album dazu an und wähle <convert ID3 tags> in Version 2.3, das ist meiner Erfahrung nach am meisten kompatibel mit den Playern.

Erst an einer Kopie testen ;-)
 
Ich nutze den Tag Editor immer - funzt super
 
Das benutze ich schon seit gefühlt Jahrzehnten nicht mehr. .-)
Ja, das Vorgehen funktioniert wahrscheinlich auch.

Den kenne ich nicht.
Ich nutze für die Tags hauptsächlich Metadatics und für die Cover mit Suche, Größe anpassen etc. am liebsten Yate.
MP3Tag hatte ich ca. ein Jahr lang im Betatest hier, aber so richtig warm geworden bin ich damit nicht. Da ist mit Metadatics lieber.
 
Das benutze ich schon seit gefühlt Jahrzehnten nicht mehr. .-) (iTunes)

Ist der Faden hier nicht Apple Music & iTunes?

Ich habe, gerade beim Durchstöbern in der Alben Übersicht, noch einige Alben gefunden, die in der Übersicht kein Cover gezeigt haben, beim anschauen und abspielen aber schon.

Einmal alle Titel anwählen (die ganze Library geht auch),
Tag Editor (cmd-i),
SEHR SEHR SEHR sorgfältig schauen, dass keinerlei Daten verändert werden, auch die Reiter beachten,
remember Playback position (für mich völlig unwichtig) anhaken und die Library dadurch einmal komplett durcheditieren.

Danach ein zweites mal, damit remember playback position wieder aus ist.

wirklich genau schauen, wenn irgendwo noch ein Jahr oder ein Genre drin ist, hat man auf einen Schlag die Library verhunzt.

Danach waren bei mir die Alben-Covers die in der Übersicht kein Cover hatten - aber in der Einzeldarstellung schon, wieder mit Cover zu sehen.

Kann aber auch daran liegen, dass ich mit Library und Sammlung auf einen anderen Rechner gezogen bin.

Denke aber, der Hinweis könnte was bringen, weil die Tags da nochmal geschrieben werden.
 
Ist der Faden hier nicht Apple Music & iTunes?
Nein, hier geht es nur um das Musik-Programm von Apple. Kein "Apple Music", kein "iTunes". .-)

Danach waren bei mir die Alben-Covers die in der Übersicht kein Cover hatten - aber in der Einzeldarstellung schon, wieder mit Cover zu sehen.
Im Music-Programm sind ja alle Cover zu sehen und in einer Kopie auf dem Lyrion Music Server genauso.
Nur auf den iPhones haben einige Alben kein Cover.

weil die Tags da nochmal geschrieben werden
Ja, das könnte sein, daß es dadurch geht!
 
Zurück
Oben Unten