Vorschau zermatscht PDF-Schriften

hellvean

Neues Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
25.12.2009
Beiträge
35
Hallo zusammen,

folgendes Problem:
Vorschau stellt die Schriften in einigen PDFs sehr unschön dar, anbei ein Screenshot:
Bildschirmfoto 2011-04-28 um 13.53.38.png
Gleiches Problem tritt mit Skim auf. Auch wenn ich aus Skim oder Vorschau heraus drucke, ist das Ergebnis genauso unschön. Der Adobe Reader kann hingegen solche PDFs problemlos darstellen und drucken.
Füge ich zusätzlich Markierungen o.ä. in Vorschau hinzu und speichere das Dokument, habe ich das gleiche matschige Aussehen im Adobe Reader.

Woran liegt das? Und wie kann ich das Problem beheben? Würde nur sehr ungern auf Vorschau verzichten.

Bin über jeden Tipp dankbar.

Viele Grüße,
Christian
 

fa66

Aktives Mitglied
Mitglied seit
16.04.2009
Beiträge
14.069
Ist in Erfahrung zu bringen, um welchen Font es sich beim Originaldokument der Uni handeln soll; m.a.W. welchen Font der Ersteller zu verwenden beabsichtigt hat?

Nehmen wir mal an, es sei die ArialBlack oder ArialBold. Sollte die bei dir defekt sein, könnte das ein Grund für die Fehldarstellung sein.
AdobeReader könnte wiederum bspw. eine eigene Ersatzschrift (MultipleMaster) nehmen, was er nach Änderungen am PDF in Vorschau und Speichern dort mglw. in der dann neuen Datei nicht mehr täte. Oder AdobeReader nimmt etwaige im PDF eingebette Schriften zur Darstellung, Vorschau vielleicht bei Vorhandensein die lokal installierten.
(Leider weiß ich zuwenig über die technischen Verhaltensweisen von Vorschau.)

Lass Schriftsammlung einmal die Fonts auf Integrität überprüfen.

Halte deinen Augenmerk auch auf etwaige Schriftdubletten. Ein Font aus der Arial-Familie kann auf dem Mac aus verschiedenen Quellen stammen: durch Apple selber, via Microsoft-Office-Installation, durch Erwerb bei Monotype oder gar von uralten InternetExplorer-Installationen mit weitervererbten Alt-Versionen der Schriften.

Auch müssen die von Apple in Lizenz genommenen Versionen nicht völlig baugleich mit den über Microsoft kommenden sein.

Ach ja: jüngst ist ja ein Apple-Font-Update rausgekommen. Mal die Softwareaktualisierung bemühen.
 

hellvean

Neues Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
25.12.2009
Beiträge
35
Auf Integrität habe ich geprüft. Habe in meiner Schriftensammlung auch sehr viele Duplikate gefunden. Die Funktion "Duplikate auflösen" ist aber funktionslos.

Was kann man die doppelten Schriften entfernen (für den Fall, dass das Problem damit zusammenhängt)? Einfach löschen funktioniert auch nur in den wenigsten Fällen.
 

fa66

Aktives Mitglied
Mitglied seit
16.04.2009
Beiträge
14.069
… Die Funktion "Duplikate auflösen" ist aber funktionslos …
:kopfkratz: Funktionslos? Oder bewirkt es einfach nur nix in Bezug auf das anstehende Problem?

… Was kann man die doppelten Schriften entfernen …
Du meinst wie?
Für die Überprüfung im Zusammenhang mit dem Problem sollte ein Deaktivieren der Schriftenduplikate genügen. Wenn du diese wirklich aus dem System herausnehmen willst: selbst dann müssen diese nicht gelöscht werden, ein Auslagern genügt für einen Test. Dabei folgende Grundregeln:
An /System/Library/Fonts/ nie was von Hand ändern, es sei denn, Apple sagt dir das.
Beim Fummeln an den beiden Ordnern (~)/Library/Fonts/ kann zumindest nichts Systemwichtiges beschädigt werden. Nach etwaigem Herausnehmen von Schriften kann es sinnvoll sein, entweder sich neu anzumelden (bei Änderungen an Schriften innerhalb ~/) oder neu zu booten (bei Schriften innerhalb /).

Falls du MacOSX-10.6.7 hast: was hat sich in puncto Apples Font-Update ergeben?

Oder noch ein weiterer Versuch: wie verhält sich die Anzeige jenen PDFs in einem anderen, ggf. neu angelegten Mac-Benutzerkonto?
 

hellvean

Neues Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
25.12.2009
Beiträge
35
Funktionslos? Oder bewirkt es einfach nur nix in Bezug auf das anstehende Problem?
Nein, es passiert einfach nichts, wenn ich diese Funktion nutzen will. Zwar werden alle Duplikate mit einem gelben Ausrufezeichen versehen, aber nach "Duplikate auflösen" stehen diese immer noch unverändert in doppelter oder dreifacher Ausführung in der Schriftensammlung.

Ja.



An /System/Library/Fonts/ nie was von Hand ändern, es sei denn, Apple sagt dir das.
Beim Fummeln an den beiden Ordnern (~)/Library/Fonts/ kann zumindest nichts Systemwichtiges beschädigt werden. Nach etwaigem Herausnehmen von Schriften kann es sinnvoll sein, entweder sich neu anzumelden (bei Änderungen an Schriften innerhalb ~/) oder neu zu booten (bei Schriften innerhalb /).
Deaktivieren geht auch nur zum Teil, wahrscheinlich weil einige Schriften z.Zt. genutzt werden (?). Ansonsten besteht nach dem Deaktivieren der Schriften weiterhin das gleiche Problem.

Falls du MacOSX-10.6.7 hast: was hat sich in puncto Apples Font-Update ergeben?
Update habe ich installiert. Leider ohne jeglichen Einfluss auf das Darstellungsproblem.

Oder noch ein weiterer Versuch: wie verhält sich die Anzeige jenen PDFs in einem anderen, ggf. neu angelegten Mac-Benutzerkonto?
Werde ich gleich mal ausprobieren.
 

Udo2009

unregistriert
Mitglied seit
17.05.2010
Beiträge
7.823
Nein, es passiert einfach nichts, wenn ich diese Funktion nutzen will. Zwar werden alle Duplikate mit einem gelben Ausrufezeichen versehen, aber nach "Duplikate auflösen" stehen diese immer noch unverändert in doppelter oder dreifacher Ausführung in der Schriftensammlung.
Ja natürlich!! Du musst dann entscheiden, welche Schrift du weiterhin verwenden willst und die andere(n) dann deaktivieren. Das kann Schriftensammlung doch nicht für dich entscheiden! Du würdest ganz schön meckern, wenn du z. B. eine Schrift einmal mit und einmal ohne Umlaute hättest und Schriftensammlung dann die mit Umlauten deaktiviert oder löscht, nur weil die zufällig als erste in der Liste ist...

Udo
 

hellvean

Neues Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
25.12.2009
Beiträge
35
Anderes Benutzerkonto, gleiches Problem.
 
Oben