Voraussetzungen für CS3 Programme ( geht eMac G4, 1Ghz )

Diskutiere das Thema Voraussetzungen für CS3 Programme ( geht eMac G4, 1Ghz ) im Forum Grafik

  1. kadok

    kadok Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    407
    Zustimmungen:
    9
    Mitglied seit:
    16.09.2003
    Hallo,

    meine Tochter beginnt im August eine weiterführende Schul- und Berufsausbildung als grafischtechnische Assistentin.
    Während der Ausbildung wird wohl viel mit den Adobe CS3 Programmen
    gearbeitet.

    Eine mir bekannte Lehrerin sagte mir, daß die gängigen
    Adobe CS3 Programme NICHT auf einem eMac G4, 1GHz installierbar seien.

    Die Adobe Homepage sagt, ab G4 solls laufen. Die Frage ist:

    Ist laufen = gescheit arbeiten ?

    Ich käm halt z.Zt. an einen gebrauchten eMac günstig ran und würde ihn
    ggf. auf 2GByte aufrüsten.

    Oder lieber etwas besseres, auch vielleicht mit größerer Monitorfläche.
    Aus Budgetgründen kann ich leider nicht das allerneuste aus der schönen
    Applewelt kaufen.
     
  2. virtua

    virtua Mitglied

    Beiträge:
    2.692
    Zustimmungen:
    80
    Mitglied seit:
    08.01.2004
    Das ist natürlich Quatsch.
    Genau. :)
    Nein, sicher ist dies nicht gleichzusetzen! Der G4 ist per se schon recht langsam und CS3 ist grundsätzlich ein sehr aufgeblähtes Paket. InDesign z.B. braucht auch auf meinem MBP 2,4 GHz mit 4GB RAM ziemlich lange zum starten, wobei es dann natürlich flott ist… aber ein G4? Oh je…

    Natürlich muss man relativieren:
    1. Man kann sicher was dran machen und die Programme kennen lernen.
    2. Spätestens, wenn mehrere Programme gleichzeitig ausgeführt werden sollen, ist Sense!
    3. Umfangreiche Projekte werden sehr zäh.

    Mein altes iBook, ein G4 mit 933 MHz und 640 MB RAM, war jedenfalls mit CS1 schon teilweise eine Zumutung, wenn man aus InDesign noch mal schnell ein Bild in Photoshop nachbearbeiten wollte. Zum Lernen war es ok, aber jetzt würde ich mir das auf keinen Fall mehr antun!
     
  3. clonie

    clonie Mitglied

    Beiträge:
    5.118
    Zustimmungen:
    300
    Mitglied seit:
    10.08.2005
    Hi Kadok, schließe mich virtua an.
    Du könnstest wegen des knappen Budgets auch mal an den Design-FHs in Mainz und
    Wiesbaden (unter den Eichen) gucken, ob da Macs verkauft werden, oder eben selbst
    einen Aushang machen. Vielleicht findet sich was besseres?
     
  4. kadok

    kadok Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    407
    Zustimmungen:
    9
    Mitglied seit:
    16.09.2003
    dann frag ich mal sorum:

    Ab welcher Hardware wird es denn "brauchbar erträglich", um damit zu arbeiten.

    Gilt dann folgendes: Lieber 4GB statt ein paar Mhz mehr ?

    Muß es Intel sein, geht noch ein besserer G5 ?
     
  5. miss.moxy

    miss.moxy Mitglied

    Beiträge:
    6.621
    Zustimmungen:
    624
    Mitglied seit:
    15.05.2004
    Mit einem guten G5 kann man schon/noch ganz ok arbeiten,
    langfristig wird sie mit einem Intelrechner aber, denk ich,
    glücklicher werden…
    Soweit ich weiß, ist mehr RAM (immer) besser (man möge
    mich korrigieren…) :o

    :)
     
  6. rpoussin

    rpoussin Mitglied

    Beiträge:
    18.658
    Zustimmungen:
    1.399
    Mitglied seit:
    22.08.2004
    Aber vielleicht eine mögliche Mobilität einkalkulieren ...
     
  7. virtua

    virtua Mitglied

    Beiträge:
    2.692
    Zustimmungen:
    80
    Mitglied seit:
    08.01.2004
    RAM immer volle Kanne, wenn es geht, das ist in der Tat wichtiger als ein paar MHz mehr oder weniger!

    Ein G5 ist schon in Ordnung, weit besser als ein G4 jedenfalls. Zumindest muss es nicht zwangsläufig ein Intel sein.

    Schöner nebeneffekt bei PPCs: du kannst dir für deutlich schmaleres Geld auch einfach die CS1 oder CS2 gebraucht zulegen. Bei einem Intel macht eigentlich nur CS3 Sinn.

    Ein netter iMac G5 ist also durchaus eine sinnvolle Option, wie ich finde. Jedoch sind dich Gebrauchtpreise für gut ausgestattete G5 recht hoch, was oft bedeutet, dass man für wenige 100 € mehr ein neues und schnelleres Gerät mit Intel CPU bekommen könnte. Die haben dann auch eine DualCore CPU, was wirklich einiges ausmacht bei der simultanen Arbeit mit mehreren Programmen!

    Eine Zwickmühle ist das… ;)
     
  8. mac$imon

    mac$imon Mitglied

    Beiträge:
    640
    Zustimmungen:
    10
    Mitglied seit:
    14.02.2006
    ich hab die CS3 auf nem Intel Mini (CD 1,66 1GB) laufen, und muss sagen, is recht zäh, bei meinem Bruder läuft die geschichte auf nem G5 Dual PM recht angenehm......

    Wenn Mobilität eine Rolle spielt, fährt man mit nem gebrauchten MBP mit der ersten C2D oder sogar noch CD relativ gut.

    Und immer dran denken, zu wenig RAM gibts nicht

    Kann es sein, das die Ausbildung »gestaltungstechnische AssistentIn« heißt? Wenn ja, wo macht sie denn die Ausbildung. Ich mache das zurzeit in Mönchengladbach an einem Berufskolleg, und da wird hauptsächlich mit der CS 2 gearbeitet, die Schulen sind nicht immer auf dem neusten Stand :(

    Und leider gibt es dort öfters mal Komplikationen, wenn Mitschüler zuhause mit der CS 3 arbeiten, und die Daten dann in der Schule weiterverwenden wollen.

    Ich würde alles in allem erst einmal abwarten, bis die Ausbildung angefangen hat, und dann über ein Gerät nachdenken, weil man dann besser weiß, was für Anforderungen bestehen. Unsere Lehrer haben gesagt, man braucht nicht zwangsläufig gleich nem Mac um die Ausbildung zu machen^^
     
  9. kadok

    kadok Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    407
    Zustimmungen:
    9
    Mitglied seit:
    16.09.2003
    danke erst mal für die ganzen Antworten.

    @mac$imon:

    Tochter hat z.Zt. in drei Kollegs die Bewerbungen laufen: Aachen, Köln und Hürth.

    zu Hause CS3 und in der Schule CS2. Ich seh schon die Probleme kommen.
    Ist warscheinlich besser, die ersten Wochen in der Schule abzuwarten.

    @rpoussin

    ja, Mobilität. Hatte schon mal daran gedacht, ihr mein MB, 1.83Ghz mit 2GB
    zu geben, aber ich denke, dann muß noch ein gescheiter externer Monitor her
     
  10. mac$imon

    mac$imon Mitglied

    Beiträge:
    640
    Zustimmungen:
    10
    Mitglied seit:
    14.02.2006
    MacBook ist sicher auch ne gute Idee, haben bei mir im Jahrgang auch ein paar Mitschüler. Die Auswahlverfahren sollten eig in NRW mitte der Osterferien gelaufen sein (war zumindest bei mir so). Ich drück dann mal die Daumen...

    Achja, OT: ob überhaupt ein Rechner benötigt wird, klärt sich garantiert innerhalb der ersten vier Wochen. Die Schulen haben da alles ganz unterschiedliche Lehrpläne, es gibt manche die mehr Computerorientiert arbeiten (mein Kolleg z.B.), und andere die wesentlich mehr Zeichenunterricht haben (Krefeld z.B.)

    Kenne die drei genannten Kollegs aber leider vom Ruf her nicht...
     
Die Seite wird geladen...

MacUser.de weiterempfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Akzeptieren Weitere Informationen...