Von Apple betrogen?

Dieses Thema im Forum "MacUser Bar" wurde erstellt von nici, 21.11.2003.

  1. nici

    nici MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    28.06.2003
    Beiträge:
    168
    Was ist das eigentlich? Hat Jobs nicht mal geagt OSX würde auf Pentium laufen aber er wolle es nicht? Weil die MACUSER dieses schöne Bettriebs System für sich ganz alleine haben sollen?! Es gibt jetzt schon ein Zeitchen iTunes für DOSenuser! Doch wieso haben wir Europäer kein iTunes Store? War es Apple wichtiger ein iTunes für Windows rauszubringen? Wenn es nur das wäre! Aber das grösste für mich ist einfach das die Amerikanischen Miro$oftuser den iTMS vor uns Europ. Macuser haben!

    Weiss schon das ich mit diesem Thread ein bisschen spät kommen, musste es aber einfach mal los werden!

    grüsse nici
     
  2. blalalama

    blalalama MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    29.05.2003
    Beiträge:
    842
    das Thema ITMS in Europa wurde in diesem Forum und auch an vielen anderen Stellen im Web schon oft genug erläutert: Die USA (=! Amerika) sind ein Land. Europa hingegen besteht aus vielen Ländern und damit auch aus vielen länderspezifischen Unternehmen, die im Musikbusiness mitmischen und die Rechte an der Musik halten. Somit ist es wesentlich schwieriger in Europa alle "unter einen Hut zu bringen".

    nuff said
    Blalalama
     
  3. etwas reisserisch geschrieben ;)

    iTunes für Dosen haben Apples Programmierer gemacht und die Verhandlungen wegen iTMS machen die Manager/Anwälte, da kommt sich Kapazitätsmässig nix in die Quere.
     
  4. Angel

    Angel MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    30.06.2003
    Beiträge:
    7.212
     
    Ach Käse, wenn Stevie das wirklich wollte, würde er's auch hinkriegen. T-Online schaffts doch auch.
    Ich verweise nur mal auf seine Antwort in einem Interview vor kurzem auf die Frage, warum es noch keinen Apple Store in Deutschland gäbe, "Wo könnten Sie sich denn einen vorstellen?"
    Europa, speziell Deutschland, interessiert Apple so viel wie einen chinesischen Reisverkäufer spanische Bananen: nichts.
    Ausserdem hatten sie afaik doch schonmal angekündigt, dass der iTMS wenn, dann zuerst in Paris erscheinen wird. Das heißt, wir Deutschen dürfen dann nochmal so lange warten....
     
  5. Seidi

    Seidi MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    06.02.2003
    Beiträge:
    769
    Wenn man es so eng sieht, dann werden wir ständig von allen Firmen betrogen ;)
    ich sag nur Plug & Play als Beispiel :rolleyes:

    Wenn die Eu mal was weiterbrigen würde, wäre Europa sehr wohl ein interessanter Markt, und ein riesiger noch dazu. Aber statt dessen definieren die im EU-Parlament lieber den optimalen Krümmungswinkel für Bananen. Damit der chinesische Reisverkäfer auch was davon hat :D

    Grüße
    Chris
     
  6. blalalama

    blalalama MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    29.05.2003
    Beiträge:
    842
     

    Oh, wir armen "Deutschen"... ständig bekommen wir einen aufn Deckel. Erst wollen wir beim Krieg im Irak nicht mitmachen und dann will der große Gott Stevie uns den ITMS nicht bringen. Wir sind schon arm dran.
    Schon mal daran gedacht, dass T-Online auch nur in Deutschland anbieten könnte und nicht europaweit? Oder ist T-Online inzswischen auch Provider in anderen europäischen Ländern?
    Vielleicht hat Steve auch keinen Bock auf das HickHack mit den Managern der Plattenfirmen in jedem einzelnen Land?
     
  7. Das es sowas bei T-Online schon gibt, heisst nicht, das Apple es nicht ernsthaft verfolgt. Vermutlich ist es so, das Apple da ähnliche Bedingungen aushandeln möchte wie beim amerikanischen iTMS und mit den Bedingungen unter denen es jetzt schon möglich wäre, nicht einverstanden ist. Und das ist richtig so, das soll ja auch erfolgreich werden.
     
  8. -Nuke-

    -Nuke- MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    13.09.2003
    Beiträge:
    2.135
    Kommt es mir nur so vor, oder ist in diesem Forum wirklich jedes 10. Thema ein Apple-Flame-Thread? Ich meine, da bekommt mal einer ein defektes iBook, oder so und bevor etwas anderes passiert wird erst mal Apple nieder gemacht. Dann so etwas wie das hier. Und wieder wo anders meckert einer darüber das ein Symbol nun grün statt blau ist. ;)

    Und dann sind´s noch Sachen wo Apple nun wirklich nichts dafür kann. Das nervt ja richtig, oder was meinen die anderen?
     
  9. Angel

    Angel MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    30.06.2003
    Beiträge:
    7.212
    @nuke: was sich liebt, das neckt sich :)
     
  10. Keule

    Keule MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    29.03.2003
    Beiträge:
    1.684
     

    Das es Mac OS nicht auf Pentium gibt, hat meines Erachtens
    mindestens folgende 2 Gründe:

    * PERFORMANCE *
    Möglicherweise liefe Mac OS X auf einem schnellen Pentium Rechner ebenso schnell wie auf einem (deutlich teurerem) Mac.
    Das wäre ein selbstproduzierter Knieschuss, da dann wahrscheinlich der Absatz von Mac's einbrechen könnte.


    * DER GUTE RUF *
    Man Stelle sich folgendes vor:
    Mac OS X auf Pentium & Co wird ein durchschlagender Erfolg.
    Die Bastler Fraktion jammert und stöhnt, dass OS X auf einem auf 8 Gigaherz übertakteten Pentium mit 3 Matrox Parhelelülia Karten nicht stabil läuft, sondern jeden Monat 1x abstürzt.

    Dennoch verdrängt OS X im seriösen Gewerbe Windows und Linux vom Markt.

    Nun steht Apple als weltweit grösster SW Hersteller in der Kritik (so wie jetzt Microsoft), der gute Ruf wäre ruiniert.

    Grausame Fiktion, stimmts?
    :D
     
Die Seite wird geladen...