Vom PC zum iMac.... ein schwerer Weg!?

Diskutiere das Thema Vom PC zum iMac.... ein schwerer Weg!? im Forum iMac, Mac Mini

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Shadow_Berlin

    Shadow_Berlin Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    27.08.2007
    Hallo!

    Obwohl ich erst kürzlich neue Betriebssystem VISTA Ultimate umgestiegen bin, meinen PC komplett neu ausgestattet habe (hochwertige Komponenten), musste ich erneut feststellen, dass der PC nicht so läuft, wie ich es erwartet habe. Alles ist relativ "behäbig" und Softwarefehler sind wie üblich immer noch vorhanden und sind ja schon fast an der Tagesordnung.
    Diesbezüglich habe ich mich auf der Apple Homepage umgeschaut und mir mit voller Freude die netten Werbespots angeguckt. Ich muss sagen, endlich sagt die Werbung mal die Wahrheit :D
    aber mal ehrlich, habe mir dann einen iMac 20 Zoll inkl. 2GB RAM und einer 500GB HDD aus geguckt.
    Nun habe ich an EUCH erfahrene Mac User mal folgende Fragen, welche mir den Umstieg doch hoffentlich etwas einfacher machen könnten:

    - Ich habe gelesen, dass es bei den neuen iMac's zu "Brummgeräuschen" und
    Displayfehlern kommt. Stimmt das?

    - Sollte ich lieber meinen "Kaufzwang" bändigen und noch auf eine
    überarbeitete Version des iMac warten (Revision 2 o.ä.)

    - Ist der Umstieg vom PC auf den iMac eine große und langwierige
    Eingewöhnungsphase

    - Wie ist der Kundenservice im online Apple-Store?

    - gibt es wirklich so wenig "Kabelsalat"?

    - noch eine interessante Frage für mich ist, ob das Netzkabel für den iMac
    identisch mit einem "herkömmlichen" Netzteilen ist!? Ich frage nämlich nur
    deswegen, weil ich ein hochwertiges Oehlbach Netzkabel besitze, welches
    ich für den neuen iMac natürlich gerne verwenden würde! Soll bedeuten,
    passt der Anschluss in die buchse!?

    - die wichtigste Frage zuletzt: Stimmt es, dass die Softwareanwendungen
    sowie der Viren-/Trojanerbefall im MacOS nicht gegeben ist und man
    deswegen auch keinerlei Firewall oder Virenprogramme braucht?

    In der Hoffnung, einer treuer Mac-Stammkunde in Euren Reihen werden zu können, würde ich mich über Eure Antworten sehr freuen und bin schon sehr gespannt! :eek: :cake:
     
  2. element115

    element115 Mitglied

    Beiträge:
    1.070
    Zustimmungen:
    54
    Mitglied seit:
    16.08.2007
    Doppelthema. Wurde bereits beantwortet
     
  3. The Grinch

    The Grinch Mitglied

    Beiträge:
    7.180
    Zustimmungen:
    395
    Mitglied seit:
    07.10.2004
    Wühl dich doch mal durch das Einsteigerforum, da bekommst du alle Antworten auf deine Fragen und auf alle die danach im Anschluss auftreten...
     
  4. MacMan2

    MacMan2 Mitglied

    Beiträge:
    374
    Zustimmungen:
    10
    Mitglied seit:
    24.03.2007
    Dann kannst du wenigstens den Link anheften wenn du schon so behäbig bist auf die Fragen zu antworten.

    MacMan2
     
  5. MacMan2

    MacMan2 Mitglied

    Beiträge:
    374
    Zustimmungen:
    10
    Mitglied seit:
    24.03.2007
    Hallo Shadow_Berlin,

    die Wahl zu einem iMac ist immer die bessere Wahl, nun zu den Brummgeräuschen kann es kommen, du kannst durch einen ganz einfachen Trick diese wieder reduzieren. In der 2006er Version reicht einfach alle Kabel abzuziehen wenn der Mac herunter gefahren ist. Dann nach ner Min oder zwei wieder dran. Du kannst aber auch dir aus dämpfendem Material einen Sockel bauen damit deine Tischplatte nicht mit dem Mac schwingt. Das habe ich getan und seitdem höre ich meinen Mac nicht mehr. Displayfehler können auftreten aber ich selbst kann es nicht bestätigen. Die neuen Displays sollen noch besser als die vorhergehenden sein. Mein Freund hat ein Glossy-Display Monitor und er hat mich sehr fasziniert von der Klarheit und Intensität der Farben, selbst unter Windows 2000.

    Das Netzkabel kannst du verwenden, ist ein Dreipunktkabel wie auch bei PCs, auch alle anderen Anschlüsse sind nicht anders.

    Der Virenbefall ist tatsächlich wesentlich geringer bzw. die es gibt können dem System nicht den Schaden zufügen wie bei Windows. Das System schützt sich selbst und du musst bei jeder Veränderung geschützter Einstellungen dein Passwort angeben, das ist aber bei weitem nicht so erschreckend wie unter Vista.

    Die Firewall kannst du auch konfigurieren z.B. im Stealth-Modus damit dich keiner im Netzwerk sieht. Es gibt auch eine Möglichkeit über das Terminal die ip-Firewall zu konfigurieren und explizit bestimmte Ports freizugeben oder zu sperren. Sollte man nicht tun wenn man keine Ahnung von hat.
    Der große Schutz von Mac OS X ist die Tatsache das die Nutzung des OS nicht abhängig ist von zig Tausenden von Diensten die von Viren unter Windows gerne genutzt werden um Schaden zu verbreiten.

    Ich empfehle dir Lektüre über Mac OS X zu lesen denn das hilft tatsächlich, ich habe mir damals von Gaby Brede Mac OS X 10.4 Tiger geholt und es hat mir wesentlich mehr geholfen als irgendwelche Foren.

    Ob der Kabelsalat so weniger wird sei dahin gestellt, du kannst ihn ja schon alleine durch einen USB Hub mächtig erhöhen, der Großteil der Kabelei wirst du dann hinter dem Mac haben und vielleicht auch im Sichtfeld.

    Du kannst abwarten was den Kauf eines Macs angeht. Ende Oktober steht Mac OS X 10.5 in den Läden und du bekommst zusammen mit dem neuen iMac dann Leopard plus die iLife Suite 08 und iWork 08 Testversion. Wenn Microsoft aus dem Knick käme könntest du noch in den Genuss von MS Office for Mac 2008 kommen, aber das ist eher unwahrscheinlich.

    Es ist immer die bessere Empfehlung auf Mac OS X umzusteigen weil du dir damit eine ganz große Freiheit von Stress und Problemen kaufst und es tatsächlich ein OS ist das auf die Bedürfnisse des Users abgestimmt ist, sehr einfach zu bedienen und vorallem immer dasselbe macht im Gegensatz zu Windows wo man sich oft die Frage stellt warum es wieder was anderes macht als gestern.

    Ich bin vollkommen überzeugt und habe Mac OS X seit März nicht wieder neuinstalliert und werde wohl die nächste Neuinstallation tätigen wenn der Leopard durch die Läden streift.

    MacMan2
     
  6. gidion

    gidion Mitglied

    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    14.06.2007
    Hallo,

    ich habe zwar keinen iMac aber ich bin auch vor Kurzem umgestiegen.
    Ich versuche mal ein paar Fragen zu beantworten.

    - Sollte ich lieber meinen "Kaufzwang" bändigen und noch auf eine
    überarbeitete Version des iMac warten (Revision 2 o.ä.)


    ich würde nicht warten ;)


    - Ist der Umstieg vom PC auf den iMac eine große und langwierige
    Eingewöhnungsphase


    die Eingewöhnungsphase dauerte bei mir 1 Tag, dann habe ich schon unter Windows Funktionen aus MacOS vermisst :)

    - Wie ist der Kundenservice im online Apple-Store?

    das weis ich nicht, ich gehe immer zum Fachhändler


    - gibt es wirklich so wenig "Kabelsalat"?

    ich habe den iMac bei einem Freund gesehen und der hat wirklich nur ein Kabel.

    - die wichtigste Frage zuletzt: Stimmt es, dass die Softwareanwendungen
    sowie der Viren-/Trojanerbefall im MacOS nicht gegeben ist und man
    deswegen auch keinerlei Firewall oder Virenprogramme braucht?



    Bis jetzt sind mir keine Viren und Trojaner für MacOS bekannt
     
  7. drums

    drums Mitglied

    Beiträge:
    3.223
    Zustimmungen:
    245
    Mitglied seit:
    01.05.2006
    Bitte was? :suspect:
     
  8. maxi.d.

    maxi.d. Mitglied

    Beiträge:
    6.498
    Zustimmungen:
    15
    Mitglied seit:
    26.02.2004
Die Seite wird geladen...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

MacUser.de weiterempfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Akzeptieren Weitere Informationen...