Viren mit Paralells und Windoof?

Dieses Thema im Forum "Windows auf dem Mac" wurde erstellt von SpecialB, 04.02.2007.

  1. SpecialB

    SpecialB Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    543
    Zustimmungen:
    13
    Mitglied seit:
    04.02.2007
    Hallo,

    ich habe vor mir demnächst einen Mac zu kaufen. Aber ich kann mich nicht vollständig von Windows lösen, weil ich auf ein paar Programme nicht verzichten kann bzw. (noch) keine akzeptable Alternative habe.

    Daher tendiere ich zu einer Lösung mit Paralells und Win XP. Aber hier dir Frage, wie sieht das aus wenn ich XP komplett ohne Netzwerk installiere und Internet über OS X laufen lasse? Funktioniert das? Wie sieht dann das mit Viren aus? Brauch ich dann auch wieder Firewall und Antivirus? Windows ist ja nicht im Internet...


    mfg

    Special_B
     
  2. marc2704

    marc2704 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    10.548
    Zustimmungen:
    562
    Mitglied seit:
    23.08.2005
    Du kannst dir ja auch über andere Wege einen Virus einfangen, dass Risiko ist ohne LAN/Internet natürlich gering.
     
  3. SpecialB

    SpecialB Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    543
    Zustimmungen:
    13
    Mitglied seit:
    04.02.2007
    Danke erstmal, dann werde ich versuchen ohne Virenscanner auszukommen. Wie ist das eigentlich mit Paralells, läuft das immer im Hintergrund, oder muss das erst gestartet werden wenn es benötigt wird?


    mfg

    Special_B
     
  4. cla

    cla MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.958
    Zustimmungen:
    128
    Mitglied seit:
    24.10.2003
    Das ist wie ein "Programm". Du startest es, wenn du es benötigst. Die virtuellen Maschinen darin (also dein Windows) befindet sich dann darin; du musst es dann entweder im Parallels-Fenster booten, oder du weckst es aus seinem "Ruhezustand" auf, wenn du es vorher nur schlafengelegt hast (also die Virtuelle Maschine nur angehalten hast (was natürlich wesentlich Zeitsparender ist).
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen