Viren-check

moonglum

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
08.11.2007
Beiträge
367
Moin Leute,

ich hab INTEGO VIRUS BARRIER 6 auf dem MAC und hab nun in Parallels ein Windows 7 installiert.

Reicht bei Internet Zugriff der Virenscann auf der Mac Ebene?
 

AgentMax

Super Moderator
Mitglied seit
03.08.2005
Beiträge
48.195
Nein.
Es reicht in Virenscanner auf Windows Ebene.
 

AgentMax

Super Moderator
Mitglied seit
03.08.2005
Beiträge
48.195
Jo. Denn für den Mac gibt es keine Viren.
Dein Teil da findet eh nur Windows Viren.
 

moonglum

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
08.11.2007
Beiträge
367
okay, da ich gemerkt habe, dass INTEGO die Datenpakete scannt und letztlich der Weg ins Internet von der VM via MAC führt, dachte ich INTEGO erwischt eben jene Viren auch dort...
das ist also falsch gedacht?
 

vib

Mitglied
Mitglied seit
15.02.2011
Beiträge
236
okay, da ich gemerkt habe, dass INTEGO die Datenpakete scannt und letztlich der Weg ins Internet von der VM via MAC führt, dachte ich INTEGO erwischt eben jene Viren auch dort...
das ist also falsch gedacht?
Nein, so falsch ist das nicht, da Windows ja in einer VM laeuft und die Kommunikation somit durch OS X geleitet wird. Im uebrigen sollte man auch Folgendes bedenken: Die Bezeichnung Virenscanner wurde vor Jahren geschoepft, in einer Zeit als Viren noch die Hauptbedrohung auf Rechnern darstellten. Da sich Viren, durch die erhoehten Sicherheitsstandards der aktuellen Betriebssysteme (ASLR, DEP, etc), immer weniger verbreiten lassen, konzentriert sich er "Markt des Boesen" nun viel mehr an Trojanern, Phishing und aehnliche Maleware, welche es nicht nur fuer Windows-Systeme sondern auch gerade wieder aktuell fuer OS X Systeme gibt.

Wenn Du in diesem Forum das Wort Virenscanner mit der Frage nach der Notwendigkeit auf OS X-Systemen in eim Posting verlautbarst, werden schnell die aus ihren Loechern kriechen und sagen: Ne es gibt keine Viren! An sich stimmt das fuer den Bereich der Viren auch, aber eben nicht fuer den Bereich der inzwischen viel haeufiger auftretenden Maleware/Schadsoftware wie Trojaner oder aehnliches, denn davor ist auch OS X nicht gefeit.

Fazit: Wer sich und andere vor Netzseuchen schuetzen will, der macht mit einem sauber geschriebenen Schadsoftware/Maleware-Scanner nichts verkehrt.
 

avalon

Aktives Mitglied
Mitglied seit
19.12.2003
Beiträge
28.418
erwischt eben jene Viren auch dort... das ist also falsch gedacht?
Ja, weil es keine (Viren) gibt für OS X und weil das Programm nicht plattformübergreifend arbeiten kann

Es gibt aber eine Handvoll bekannte Trojaner unter Mac OS X, für die man sich aber per Adminkennwort enscheiden muss..:D
 

vib

Mitglied
Mitglied seit
15.02.2011
Beiträge
236
Ja, weil es keine (Viren) gibt für OS X und weil das Programm nicht plattformübergreifend arbeiten kann
Der Netzwerkverkehr von einer VM in OS X geht nicht ueber die von OS X verwaltete Schnittstelle und kann somit nicht in OS X abgehoert werden? Mit Parallels habe ich das noch nicht getestet, aber dafuer besorge ich mir doch glatt ne Testversion und hoer mal mit Wireshark zu was da so rueberlaeuft ueber mein Device...
 

moonglum

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
08.11.2007
Beiträge
367
Genau deswegen habe ich ja das INTEGO Programm, ich war total geplättet, wie oft es mir von Gottweisswo einen Portscan anzeigt.....
habe mal mit einem Tracerouting die IP's ergründet. Sie enden seltsamerweise alle im indischen Raum :-(((((( letztlich ohne genaue Kennung
 

avalon

Aktives Mitglied
Mitglied seit
19.12.2003
Beiträge
28.418
Der Netzwerkverkehr von einer VM in OS X geht nicht ueber die von OS X verwaltete Schnittstelle und kann somit nicht in OS X abgehoert werden?
So wie ich das verstanden habe, kann ein Windows AV Scanner auch nur die Windows Partition durchsuchen und eben nicht die auf dem Mac.
Der weiß eigentlich gar nichts von der Existenz der Mac Partition.
Klärt mich auf wenn es anders sein sollte..
 

AgentMax

Super Moderator
Mitglied seit
03.08.2005
Beiträge
48.195
Lass sie halt die Ports scannen.
Da du anscheinend ohne Router ins Internet gehst schalte halt die OSX Firewall an. Fertig.

Immer diese "du brauchst mich" Warnungen von den Sicherheitsprogrammen.
 

KaiAmMac

Aktives Mitglied
Mitglied seit
04.06.2008
Beiträge
6.995
Investier in einen Router mit NAT und Hardwarefirewall, schalte in OS X die Firewall ein, in Windows Zone Alarm und MS Security Essentials und es ist Ruhe.


KaiAmMac
 

manue

Aktives Mitglied
Mitglied seit
17.11.2006
Beiträge
27.147
Wenn man mit Router (und damit Hardware Firewall) ins Netz geht, dann kann man sich die Software Firewall eh schenken.
Unter Windows die Security Essentials installieren und fertig.
 

KaiAmMac

Aktives Mitglied
Mitglied seit
04.06.2008
Beiträge
6.995
Wenn man mit Router (und damit Hardware Firewall) ins Netz geht, dann kann man sich die Software Firewall eh schenken.
Unter Windows die Security Essentials installieren und fertig.
Sehe ich grundsätzlich auch so, allerdings meldet Dir eine Softwarefirewall zusätzlich, welches Programm (das 1. mal) in's Internet verbinden möchte.

KaiAmMac
 

manue

Aktives Mitglied
Mitglied seit
17.11.2006
Beiträge
27.147
Wenn du die ausgehenden Verbindungen prüfen willst, dann ist LittleSnitch zu empfehlen.
 
Oben