VHS digitalisieren

Diskutiere das Thema VHS digitalisieren im Forum Blu-ray, DVD

  1. plotto

    plotto Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    517
    Zustimmungen:
    3
    Mitglied seit:
    09.11.2005
    So, ich hab mich jetzt durchgerungen alle meine alten VHS Kasseten zu digitalisieren.

    Und zwar hab ich mir das so gedacht: Ich überspiel alle Bänder auf DVD Recorder auf die Platte, brenn das mit nem RW Rohling und spiels mir aufn Mac. Dann schneid ich paar Sachen raus, und erstell mit iDVD schöne DVDs.

    Jetzt stellen sich mir nur ein paar Fragen:

    .) vob Dateien einfach Kopieren oder mit nem Programm rippen?
    .) wie füge ich zwei vob Dateien zusammen?
    .) womit wandel ich die vob Dateien um? und in welches Format?
    .) mit welchem Programm schneide ich paar Sachen raus, eventuelle Verbesserungen des Bildes? iMovie?


    Wäre super wenn ihr ein paar Tipps hättet, vielleicht ne kleine Software Liste die unbedingt zu empfehlen ist.

    Danke schonmal
     
  2. BirdOfPrey

    BirdOfPrey Mitglied

    Beiträge:
    10.465
    Zustimmungen:
    467
    Mitglied seit:
    14.06.2005
    Also wirklich prickelnd ist die Lösung nicht. Der DVD Rekorder nimmt in mpeg2 auf. iMovie/iDVD kann damit aber nicht umgehen. Du musst also wieder wandeln, um die Sachen bearbeiten zu können. Zum Schluss wird das ganze dann wieder in mpeg2 kodiert.
    Du wandelst also das eh schon sehr schlechte Material unnötig viel hin und her.
    Außerdem dauert das recht lange.

    Ich würde es so machen:
    Mit dem DVD Rekorder aufnehmen, dann mit MpegStreamClip schneiden (dafür benötigst Du allerdings die mpeg2 Erweiterung für QT) und mit Toast z.B. brennen. So kannst Du die Aufnahmen vom DVD Rekorder in mpeg2 belassen. Vorteil: Kein unnötiges Wandeln. Nachteil: Ein Schneiden ist nicht ganz genau möglich.
    Andere Möglichkeit:
    Du siehst zu, das Du für günstig Geld einen Analog -> DV Konverter bekommst. So ein Ding (z.B. von Canopus) habe ich letztes Jahr gebraucht für meinen Vater gekauft. Hat keine 100,- Euro gekostet.
    Danach hast Du dann einen ganz normalen DV Stream auf HDD liegen. Den kannst Du dann mit iMovie schneiden und mit iDVD auf DVD brennen.
    Vorteil: Sehr genauer Schnitt. Kein unnötiges Hin- und Herwandeln. Nachteil: Das Kodieren in mpeg2 auf dem Mac dauert etwas.

    Gruß

    EDIT: Meinem Vater habe ich das Teil hier gekauft:
    http://www.digitalschnitt.de/produkte/zubehoer/advc50.htm
    Das habe ich dann einfach in ein hier noch so rumliegendes externes 5,25" Gehäuse gebaut. So hatte ich auch gleich die Stromversorgung abgehakt.
     
  3. chrischiwitt

    chrischiwitt Mitglied

    Beiträge:
    10.682
    Zustimmungen:
    222
    Mitglied seit:
    24.11.2005
    Ich erlaube mir mal, den Thread zu kapern.

    Auch hier liegen bummelig 30 ältere Videobänder rum, die dringend der Rettung bedürfen.
    Und ich hab noch keinen Schimmer, wie ich das anstelle.

    Was muss die Hardware können?
    Aktuell stehen hier ein PowerMac G3 beige 333Mhz (Jaguar) und ein PB G4 Titanium 500Mhz (Panther) sowie ein grössere externe USB-HD.
    Packen die das, oder ist mein Unternehmen schon dem Untergang geweiht?

    Welche Zusatzhardware?
    Welche Software?

    Womöglich gäbe die SuFu (Ich hab sie nur angerissen) ja etwas her, aber ihr habt halt alle neuere Macs. Da sehe ich mit den Infos wohl alt aus.
     
  4. Spock

    Spock Mitglied

    Beiträge:
    1.349
    Zustimmungen:
    36
    Mitglied seit:
    10.09.2003
    @chrischiwitt: Das Ti-Book macht das natürlich, aber es dauert. Ich habe einige Videos mit einem G4 350 MHz/1GB RAM umgewandelt.
    Das ganze in iMovie. Per DV-Video-Cam. Also Video-Player an die DV-Cam und die Cam an den Rechner. Die DV-Cam wandelt das analoge Signal in ein digitales um und gibt es an den Rechner. Durchschleifen nennt man si was. Geht wirklich nur so langsam als wie das Band läuft. Also 1h Video: 1h durchschleifen. In iMovie geschnitten und dann die bekannte ... Pink-Panther-Melodie-1000-mal-gehört-Dauer. Umwandeln für DVD per iDVD.
    Die DV-Cam kann man sich ja ausleihen. Oder DV-Konverter.

    Steht hier alles im Forum: So weit ich weiß, sind eine Stunde Video analog etwa 10 - 15 GB.
     
  5. Hallo chrischi!

    Es gibt die Möglichkeit eine miniDV-Kamera über die Videoeingänge als Wandler zu zweckentfremden.

    Hierbei wird der Videorekorder mit der miniDV-Kamera verbunden. Desweiteren muss die miniDV-Kamera am Mac hängen (dies kann auch ein G3 sein). Außerdem sollte ein Schnittprogramm am Start sein (auch mit iMovie sollte das gehen).

    Nun wird mit dem Schnittprogramm das Bild der angeschlossenen miniDV-Kamera als DV-Stream aufgenommen.

    Die alles entscheidende Frage ist bei dieser Vorgehensweise erstens ob die Kamera überhaupt über passende Videoanschlüsse (Fbas oder S-Video) verfügt und zweitens ob die Kamera an diesen Anschlüssen auch Bildinhalte (in diesem Fall vom Videorekorder) empfängt, oder ob diese Anschlüsse nur dazu dienen das Bild der Kamera auszugeben.

    Gruß E-pa

    Edit: Ja äh zu -äh- spät. :)
     
  6. Spock

    Spock Mitglied

    Beiträge:
    1.349
    Zustimmungen:
    36
    Mitglied seit:
    10.09.2003
    Trotzdem & EDIT: Das ist wichtig. Der Anschluss. Meine Sony hatte so einen S-Video-Kabel-Anschluss. Weiß es leider nicht mehr so genau. Ist 2 Jahre her. Zu viel Arbeit. Videorecorder bahalten und so sehen. Dieser Mini-Anschluss betrifft - so weit ich das noch "ahne" - das eine Ende des Firewire-Kabels. S-Video bezieht sich auf die Verbindung CamCorder und VideoRecorder.
     
  7. chrischiwitt

    chrischiwitt Mitglied

    Beiträge:
    10.682
    Zustimmungen:
    222
    Mitglied seit:
    24.11.2005
    Oha, hört sich ja voll kompliziert an.
    Muss mich wohl nochmal schlauer machen. Zumindest eine der Kassetten MUSS aber gerettet werden. Zur Not per WinDose.
     
  8. BirdOfPrey

    BirdOfPrey Mitglied

    Beiträge:
    10.465
    Zustimmungen:
    467
    Mitglied seit:
    14.06.2005
    Also mit so alter Hardware würde ich einfach mit einem DVD-Rekorder aufnehmen und fertig. Wenn nicht geschnitten werden soll ist das 1000x schneller. Einfache Schnitte kann man vielleicht sogar mit einem DVD-Rekorder mit HDD machen.
     
Die Seite wird geladen...

MacUser.de weiterempfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Akzeptieren Weitere Informationen...