Verständnisfrage zu Parallel Desktops

Dieses Thema im Forum "Windows auf dem Mac" wurde erstellt von zeitlos, 29.08.2006.

  1. zeitlos

    zeitlos Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.788
    Zustimmungen:
    163
    Mitglied seit:
    05.02.2005
    Hätte mal eine Frage zur Software "Parallel Desktops".

    Wenn ich das richtig verstanden habe, stellt diese Software eine alternative zu Apples Bootcamp dar. D.h. ich kann ebenso auf Intel Macs Windows laufen lassen, richtig?

    Jetzt frage ich mich, wenn das ja parallel läuft, d.h. gleichzeitig mit MacOS X, ist das dann eine Emulation? Oder läuft das auch "nativ", so wie eben Bootcamp auch?

    Wenn es "nur" als Emulation laufen würde, wäre es wohl speedmäßig weit hinter Bootcamp anzusiedeln, oder?

    Hat hier vielleicht schon jemand Erfahrungen mit Parallel Desktops gemacht? Läuft da auch wirklich jede Windoof-Software?
    Oder gibt's da noch einen großen Haken, den ich jetzt gearde nicht sehe...???

    Danke für jeden Tipp!

    zeitlos
     
  2. DystoBot

    DystoBot MacUser Mitglied

    Beiträge:
    940
    Zustimmungen:
    32
    Mitglied seit:
    09.11.2005
    Es lüft nativ in einer Emulation. Die Architectur ist ja jetzt die gleiche und die Intels haben eine Virtualisierungstechnik (VT- Vanderpool) mit der die CPU vom Gast OS direkt angesteuert werden kann.

    Leistungsmässig ist es ungefähr 5 % - 10% hinter Bootcamp anzusiedeln.

    Es gibt "noch" keine 3D Unterstützung. Soll aber ende des Jahres kommen.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen