Vernetzung neue Mietwohnung (Neubau) mit Netzwerkdosen und FritzBox 7490?

Diskutiere das Thema Vernetzung neue Mietwohnung (Neubau) mit Netzwerkdosen und FritzBox 7490? im Forum Netzwerk.

Schlagworte:
  1. Butragueno

    Butragueno Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    232
    Zustimmungen:
    51
    Mitglied seit:
    15.06.2010
    Hallo zusammen,

    ich bin eher noch Einsteiger in Sachen Vernetzung! Seit gestern wohnen wir in unserem neuen Heim, von daher eine Frage an Euch Experten.

    Der Vermieter hat uns in jedes Zimmer Netzwerkdosen legen lassen.

    Hier im Arbeitszimmer habe ich 2*2er Netzwerkdosen und eine Solo Dose, wahrscheinlich für DSL? Hier steht auch der Router. Im Flur habe ich noch eine 1er Dose, sonst sind überall 1*2 oder 2*2.

    Ich möchte gerne das Netzwerk über meinen Router steuern und konfigurieren (Fritz Box 7490) IP´s vergeben etc. Bis dato wird von ich den Router via Lan verbinde, keine Einziges anderes Gerät welches via LAN mit Dosen verbunden ist im Netzwerk der Fritz angezeigt.

    Bitte nicht lachen aber möchte meine Fragestellung so einfach wie möglich halten, und danke auch im Namen meiner Frau im Voraus upload_2016-10-30_18-20-9.gif schönen Sonntag noch-
     
  2. rembremerdinger

    rembremerdinger Mitglied

    Beiträge:
    10.840
    Zustimmungen:
    2.498
    Mitglied seit:
    16.11.2011
    Bin jetzt nicht gerade der grosse Netzwerker und habe meines auch mit Hilfe von hier auf die Reihe bekommen.
    Aber welcher Netzwerkanschluss ist der Startpunkt? das solltest du über deinen Vermieter rausbekommen.
     
  3. oneOeight

    oneOeight Mitglied

    Beiträge:
    51.662
    Zustimmungen:
    5.334
    Mitglied seit:
    23.11.2004
    die frage ist, wo laufen die ganzen netzwerk dosen denn zusammen?
    gibt es da eine switch?
     
  4. Butragueno

    Butragueno Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    232
    Zustimmungen:
    51
    Mitglied seit:
    15.06.2010
    Das kläre ich morgen mal mit dem Elektriker und melde mich hier wieder, vielen lieben Dank schonmal
     
  5. minimann

    minimann Mitglied

    Beiträge:
    2.708
    Zustimmungen:
    666
    Mitglied seit:
    06.10.2006
    Genau , das wäre zu klären wo der Anfang ist bzw. alles zusammen läuft.
     
  6. Butragueno

    Butragueno Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    232
    Zustimmungen:
    51
    Mitglied seit:
    15.06.2010
    So meine Lieben habe heute Antwort vom Elektriker bekommen:

    das Netzwerk lauft an einem Mini-Patchfeld im „Büro“ (zwischen Schlafzimmer und Wohnen/Essen) auf. Einen Switch gibt es bauseits nicht.

    Dann habe ich nochmals nachgehakt da ich 3 Dosen im Büro habe(1*1 Anschluss und 2*2)

    Auf welche Dose läuft das Patchfeld?

    Antwort Elektriker:

    Auf die Datendosen im Büro.

    Könnt ihr damit was anfangen und mir zu einer sinnvollen Verkabelung raten wie oben gewünscht?

    Danke im Voraus
     
  7. mafri

    mafri Mitglied

    Beiträge:
    232
    Zustimmungen:
    85
    Mitglied seit:
    17.02.2016
    Normalerweise sieht das dann so aus dass es im Prinzip einzelne Kabel vom Patchfeld zu den einzelnen Dosen ist. Im Idealfall sind die Dosen Beschriftet damit Du weißt welche Dose wo im Patchfeld ankommt. Die Fritzbox hat vier LAN-Anschlüsse, wenn Du mehrere Dosen in der Wohnung mit Netz versorgen willst brauchst Du noch einen Switch. Aber für den Anfang: ein Kabel von einer LAN-Buchse der Fritz!Box an das Patchfeld zu der Nummer, deren Dose in einem andern Zimmer Du mit LAN versorgen möchtest.

    War das halbwegs verständlich? o_O
     
  8. Butragueno

    Butragueno Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    232
    Zustimmungen:
    51
    Mitglied seit:
    15.06.2010
    Ok beschriftet sind die Dosen leider nicht :(

    Also ich ziehe ein LAN Kabel zur irgendeinem der 5 Anschlüsse im Büro, oder zu einem gezielten den ich herausfinden muss?

    Insgesamt habe ich 8 Dosen mit 14 Anschlüssen in der Wohnung

    Versorgen will ich alle Dosen über die FritzBOX wenn möglich
     
  9. mafri

    mafri Mitglied

    Beiträge:
    232
    Zustimmungen:
    85
    Mitglied seit:
    17.02.2016
    Nein, normalerweise würde die Fritz!Box neben dem Patchfeld stehen, Du brauchst also nur recht kurze Kabel von der Box zum Patchfeld. Von dort geht es dann (in der Wand) zur jeweiligen Dose in den Räumen. Frag nochmal beim Elektriker nach ob er Dir da nicht einen Plan geben kann welcher Anschluß im Patchfeld zu welcher Dose in der Wohnung gehört
     
  10. Andreas2802

    Andreas2802 Mitglied

    Beiträge:
    461
    Zustimmungen:
    156
    Mitglied seit:
    01.10.2016

    Richtig, aber einen toller Vermieter hast du der dir alles mit Netzwerkdosen ausstattet :)
    Musst rausbekommen wo du deine FritzBox einspeist. An was für einer Dose. Soviel zum Thema Beschriftung
     
  11. tocotronaut

    tocotronaut Mitglied

    Beiträge:
    20.846
    Zustimmungen:
    3.122
    Mitglied seit:
    14.01.2006
  12. roedert

    roedert Mitglied

    Beiträge:
    11.221
    Zustimmungen:
    2.423
    Mitglied seit:
    05.01.2011
  13. oneOeight

    oneOeight Mitglied

    Beiträge:
    51.662
    Zustimmungen:
    5.334
    Mitglied seit:
    23.11.2004
    sicher, dass da alle dosen auch für das netzwerk sind und nicht nur einfach für ISDN?
    wenn du das patchfeld (?) im büro nur 5 anschlüsse hat, kommt es ja nicht hin.
    oder sind das 5 dosen im büro?

    hört sich von der beschreibung jetzt so schlüssig an …
     
  14. Butragueno

    Butragueno Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    232
    Zustimmungen:
    51
    Mitglied seit:
    15.06.2010
    So als Erstes habe ich jetzt mal ein Bild vom Büro wo das Patchfeld anliegen soll:

    [​IMG]
    patchfeld-buero-mu.jpg

    so ich habe mal nachgezählt genau:

    Büro hat 5 Anschlüsse (3 Dosen wie auf dem Bild), im Gästezimmer habe ich 2 (1 Dose), im Wohnzimmer 2 (1 Dose) und im Flur 1 Anschluss (1 Dose) somit würde es ja Sinn ergeben, oder?

    Ich habe keine herkömmliche TAE Dose mehr, schätze die linke im Büro und die im Flur (auch einfach) sind dafür bestimmt? Entschuldigt meine Ausdrucksweise ich versuche es in Laiensprache :)

    Ich versuche es dennoch mal zu erklären, jede der Anschlüsse die hier im Büro ankommen hat einen Gegenpol im Gästezimmer, Wohnzimmer oder Flur die man damit ansteuern kann?

    Wenn ich jetzt Geräte hier im Büro an die Dosen anschließe erscheinen die dann auch im Netz der Fritze? Und was hat es mit dem Switch auf sich? ohhh man Fragen über Fragen
     
  15. tocotronaut

    tocotronaut Mitglied

    Beiträge:
    20.846
    Zustimmungen:
    3.122
    Mitglied seit:
    14.01.2006
    Also so eine richtige strukturierte Verkabelung scheint das noch nicht zu sein.
    Eher drei Verteilstränge, die im Büro zusammenlaufen.

    Du solltest im Büro einen einfachen Switch installieren. Dazu brachst du dann noch ein paar (kurze) Netzwerkkabel.
    Sowas in der Art: https://www.amazon.de/NETGEAR-GS108GE-8-Port-Gigabit-Kupfer-Switch-Lüfterlos/dp/B000092RRM/
    ggf. reichen auch 5 ports in verbindung mit der Fritzbox.

    wenn du im büro alle wandbuchsen mit den einzelnen ports des switch verbindest kannst du das netzwerk in den anderen räumen abgreifen.


    soweit zumindest die theorie.
    ob da noch irgendwas anders verschaltet ist kann dir natürlich niemand sagen.
     
  16. starkiter

    starkiter Mitglied

    Beiträge:
    1.587
    Medien:
    1
    Zustimmungen:
    137
    Mitglied seit:
    07.04.2009
  17. Butragueno

    Butragueno Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    232
    Zustimmungen:
    51
    Mitglied seit:
    15.06.2010
    Den FritzBOX LAN dann direkt in eine Dose oder in den Switch?
     
  18. starkiter

    starkiter Mitglied

    Beiträge:
    1.587
    Medien:
    1
    Zustimmungen:
    137
    Mitglied seit:
    07.04.2009
    Wenn dir vier LAN Anschlüsse reichen kannst du direkt an die Fritzbox gehen. Die Fritzbox wird dann dein Switch. Es spielt auch keine Rolle in welchen Port du die LAN Dosen aus dem anderen Zimmern steckst. Hauptsache der DSL Anschluss geht in den richtigen Port.
     
  19. tocotronaut

    tocotronaut Mitglied

    Beiträge:
    20.846
    Zustimmungen:
    3.122
    Mitglied seit:
    14.01.2006
    es scheint kein "Patchfeld" zu geben, nur drei Dosen die (nebeneinander?) im Büro ankommen.
     
  20. hilikus

    hilikus Mitglied

    Beiträge:
    3.445
    Zustimmungen:
    510
    Mitglied seit:
    30.10.2006
    Im Prinzip ist jeder Anschluss am Patchfeld mit irgendeiner der Buchsen in der Wohnung verbunden. Das ist quasi ein langes Kabel von Buchse in Wohnung zur Buchse Patchfeld. Mehr nicht.
    Jetzt läuft es so: Angenommen, deine Anschlüsse am Patchfeld sind mit 1 bis 8 durchnummeriert, so auch die Anschlüsse in der Wohnung.
    Wenn die Einzeldose, die du hast, das Telefonsignal ist (das kann der Telekom Techniker bei Schaltung spätestens feststellen, aber eigentlich muss der Elektriker das wissen und den Plan vorlegen bzw. gleich alle Anschlüsse beschriften), dann hängst du den WAN Port der Fritzbox daran. Nehmen wir an, der Anschluss neben dem Einzelanschluss wäre Anschluss 1, dann geht ein LAN Kabel vom Switch der Fritzbox in Anschluss 1. Das musst du jetzt am entsprechenden Anschluss am Patchfeld abgreifen in einen separaten Switch. Der Switch sollte mindestens so viele Anschlüsse haben wie dein Patchfeld. Vom Switch geht jetzt von jedem Anschluss aus ein kurzes Kabel zu einem Anschluss am Patchfeld. Hast du das gemacht, wären in dem Beispiel alle deine LAN Anschlüsse in der Wohnung auch im Netzwerk der Fritzbox und wären damit auch internetfähig.

    Verstanden? Also erstmal rausfinden, was zu was gehört. Irgendwo muss ein Plan sein.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Timecapsule neue Firmware Netzwerk 03.07.2019
Vernetzung / Datensicherung MAC und PC Netzwerk 01.02.2012
Mediacenter steuern. Vernetzung über Ethernet und WLan Netzwerk 08.01.2011
Externe Festplatten Vernetzung? Netzwerk 04.12.2007
Vernetzung PC-iMac Netzwerk 02.12.2007
Fragen bezüglich Vernetzung Mac/Win Netzwerk 28.07.2007
Vernetzung von PC, Mac, Drucker Netzwerk 01.10.2006
ISDN Vernetzung Netzwerk 06.06.2006
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite weitersurfst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Akzeptieren Weitere Informationen...