Benutzerdefinierte Suche

Vereinsgründung?

  1. Maex

    Maex Thread StarterMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    19.07.2006
    Beiträge:
    556
    Zustimmungen:
    74
    Ich hoffe ich bin hier im richtigen Unterforum:

    Wir sind eine Klasse von Event-Kaufleuten. Alle grad in der Ausbildung bei verschiedenen Firmen. Da wir in dieser Klasse sehr viel Potential haben, was Equipment, Kontakte und Talente angeht, wollen wir nebenbei ein paar eigene Projekte starten (Party, Veranstaltungen,...)

    Nun zur Frage. Ist es sinnvoll hierfür einen Kulturverein zu gründen? Oder gibt es besser Alternativen?
     
    Maex, 11.11.2006
  2. spoege

    spoege

    Es gibt im Prinzip 2 Möglichkeiten für so was:

    GbR (Gesellschaft bürgerlichen Rechts) und Verein.
    Eine GbR seid ihr, wenn ihr als Veranstalter auftretet und mit anderen Menschen Verträge macht, sowieso. Wenn irgendein Schaden entsteht durch eure Unternehmungen, haftet jeder für alles. Eine Gruppe wird, wenn sie sich keine andere Form gibt, einfach als GbR eingestuft.

    Ein Verein ist dafür da, nicht kommerziellen Aktivitäten einen juristischen Rahmen zu geben, der Verein ist dann eine juristische Person und kann Vereinbarungen eingehen. (Z.B. Plätze und Räume mieten, Versicherungen abschliessen, Verträge machen, etc..)
    Dazu muss er dann bestimmte Vorschriften des Vereinrechtes erfüllen (Satzung, Vorstand, Mitgliederversammlung etc.)
    Eine Sonderform ist der gemeinnützige Verein, der kraft Satzung entsprechende Ziele haben muss. Die werden vom Finanzamt geprüft, bei einer Genehmigung kann der Verein dann Spendenquittungen ausstellen, die beim Finanzamt als Zuwendungen absetzbar sind.

    Wenn ihr aber Geld verdienen wollt, müsst ihr entweder einen eigenen Geschäftsbetrieb aufmachen, der neben dem Kulturverein Überschüsse erwirtschaften darf, oder gleich eine GbR gründen.
    Dabei besteht erstmal kein Risiko, aber bevor richtig Geld fliesst, würde ich mich juristisch beraten lassen und entsprechende Verträge untereinander abschliessen.
     
    spoege, 11.11.2006
  3. Thisi

    ThisiMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    12.03.2004
    Beiträge:
    183
    Zustimmungen:
    1
    Es gibt in der Tat auch die Möglichkeit eines wirtschaftlichen Verein, wenn das meine Erinnerung an das BGB richtig wiedergibt. Das heißt, das dieser Verein wirtschaftliche Interessen für seine Mitglieder verfolgt.
    Aber GbR ist hier denke ich auch die richtige Form. Geht auch recht problemlos. Im Grunde genommen seid ihr automatisch GbR, sobald ihr anfangt Geschäfte zu machen.

    Gruß, Thisi
     
    Thisi, 11.11.2006
  4. Maex

    Maex Thread StarterMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    19.07.2006
    Beiträge:
    556
    Zustimmungen:
    74
    Der finanzielle Aspekt soll bei uns nicht im Fordergrund laufen. Evtl. lassen wir das ganze als Benefiz-Veranstaltungen laufen. Oder aber wir finanzieren davon Vereinsveranstaltungen, wie eine Reise nach Hamburg,...

    Im Endeffekt reicht es uns wenn wir +-0 aus der Sache rausgehen.
     
    Maex, 11.11.2006