USB Stick wird nicht mehr erkannt

Dieses Thema im Forum "Peripherie" wurde erstellt von nelno, 30.06.2006.

  1. nelno

    nelno Thread Starter MacUser Mitglied

    MacUser seit:
    23.11.2004
    Beiträge:
    825
    Zustimmungen:
    20
    Hallo zusammen.

    Ich habe ein Problem mit meinem USB Stick und habe mit der Suchfunktion des Forums nichts dazu gefunden.
    Es handelt sich um einen 1GB USB 2.0 Stick, FAT32 formatiert, bis vor einigen Tagen problemlos an Mac (10.4.6) und PC (XP) verwendet.
    Nun wird er jedoch weder am G4 Powerbook, noch am Intel iMac erkannt, lediglich sein Lämpchen blinkt. Das Problem existiert sowohl mit 10.4.6, alsauch mit 10.4.7 an beiden Rechnern.
    Beim Start des Festplatten-Dienstprogramms auf dem iMac hängt dieses bei "Festplatten-Informationen werden gesammelt". Sobald ich den Stick abziehe startet das Programm normal weiter.
    Unter Windows wird er normal erkannt.

    Hat jemand ne Idee?
    Danke, Kalle
     
  2. ThaHammer

    ThaHammer MacUser Mitglied

    MacUser seit:
    01.06.2004
    Beiträge:
    3.277
    Zustimmungen:
    13
    Formatiere ihn neu, am besten unter Windows wenn er da noch erkannt wird.
     
  3. nelno

    nelno Thread Starter MacUser Mitglied

    MacUser seit:
    23.11.2004
    Beiträge:
    825
    Zustimmungen:
    20
    Das hatte ich befürchtet ;-)
    Das Kopieren der ichweissnichtwievielen kleinen Dateien für portable OO dauert immer so schweinelange. Aber was hilfts, ich werds nachher mal probieren.
     
  4. nelno

    nelno Thread Starter MacUser Mitglied

    MacUser seit:
    23.11.2004
    Beiträge:
    825
    Zustimmungen:
    20
    Habe alles auf den XP Rechner verschoben und den Stick formatiert. Einiges liess sich nicht kopieren, unter anderem mein Dokumenten-Backup-Ordner, in dem die Dateinamen arg verunstaltet wirkten. Mal sehen, ob der Stick nachher wieder erkannt wird.
    Die Ursache für das Problem habe ich gefunden: Fedora Core 5 scheint beim unmounten von Wechseldatenträgern nicht sorgfältig zu arbeiten und schreibt noch, wenn es bereits Vollzug gemeldet hat. Und OSX scheint nicht besonders robust hinsichtlich korrupter FAT32 Dateisysteme zu sein. Andererseits ist es ja auch konsequent, so etwas nicht zu mounten.

    Danke für's Verschieben des Themas!
     
  5. spacenut

    spacenut MacUser Mitglied

    MacUser seit:
    31.05.2006
    Beiträge:
    559
    Zustimmungen:
    15
    Ich weiss - der Thread ist schon etwas älter aber es passt so schön: Kann man einen USB-Stick unter Mac OS X nicht formatieren?
    Wenn doch - wie?
     
  6. nelno

    nelno Thread Starter MacUser Mitglied

    MacUser seit:
    23.11.2004
    Beiträge:
    825
    Zustimmungen:
    20
    Sofern er erkannt wird kann man ihn über das Festplattendienstprogramm formatieren.
    Ich hatte leider das Problem eines korrupten Fat32 Dateisystems, was dazu führte, dass der Stick gar nicht erkannt wurde und somit auch nicht formatierbar war.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen