USB 2.0 am Mac nachrüsten?

compass

Neues Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
13.01.2003
Beiträge
10
Ich möchte meinen PowerMac G4 (Betriebssysthem MacOS X), der über eine
USB 1.1 Schnittstelle verfügt, aufrüsten auf USB 2.0, um danach
Peripheriegeräte wie DVD-Laufwerk, CD-RW Brenner u.s.w. am Mac betreiben
zu können, die nur optimal unter USB 2.0 funktionieren.

Bei verschiedenen Herstellern, z.Bsp "Dr.Bott", gibt es PCI USB 2.0 Schnittstellenkarten.

Von einem anderen Hersteller habe ich so eine Karte gekauft,
die allerdings für meine Belange nicht funktioniert. Der MAC erkennt zwar
die Karte und ich kann die Peripheriegeräte anschließen, die Geschwindigkeit
der Geräte verhält sich aber genau so, wie unter USB 1.1 .

Ist dies ein allgemeines Problem, das damit zusammenhängt, daß Apple
USB 2.0 nicht unterstützt, oder könnte das nur ein Problem dieser speziellen
Karte sein?

Würde beispielsweise die "Br.Bott" USB 2.0 Nachrüstkarte so funktionieren, daß ich meine
Peripheriegeräte mit der optimalen Geschwindigkeit betreiben kann?

Für Hilfe wäre ich sehr dankbar

COMPASS
 

Zippie

Neues Mitglied
Mitglied seit
12.01.2003
Beiträge
9
wieso nicht FireWire?

Die meisten externen Laufwerke gibt es auch als Firewire-Variante (manchmal sind es sogar Hybrid Modelle, also USB2 und FireWire).

Mit Firewire bist du auf dem Mac auf der sicheren Seite! Ob USB2 auf dem Mac richtig funktioniert, kann ich dir nicht garantieren. - Abgesehen davon ist USB2 zwar nominell geringfügig schneller als FireWire400, aber Tests haben gezeigt, dass FireWire400 in der Praxis 15-30% schneller ist! - USB mag gut sein für Tastaturen, Mäuse, Digitalkameras und eventuell Scanner für den privaten Gebrauch. Für alles andere nimm FireWire, da brauchst du keine zusätzliche Karte für den Mac zu kaufen - ist ja schon dabei und erst noch besser und voll ins System integriert.

USB-Lösungen erinnern mich irgendwie immer an Bastellösungen...
 

compass

Neues Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
13.01.2003
Beiträge
10
... das ist ja alles richtig.

Nur ist es so, daß ich mir einen DVD & CD-RW Porti von PHILIPS gekauft habe, und dieser besitzt eben keinen FireWire Anschluß. Also versuche ich gerade, bevor ich das Gerät zurückgeben muß, weil es an meinem Mac halt nicht richtig läuft, eine funktionierende USB 2.0 Schnittstelle "hinzubasteln".

Irgendwie ist das alles recht verworren mit dem USB 2.0 und dem MAC. Vielleicht weiß jemand mehr...

Zunächst aber DANKE für die schnelle Antwort.
 

Zippie

Neues Mitglied
Mitglied seit
12.01.2003
Beiträge
9
zurückgeben das Teil!

Gib das Ding besser zurück solange du kannst. Damit wirst du nicht glücklich werden. - ähhh, PHILIPS? Sind das nicht alles +R und +RW Geräte? - Ne, ne, das wird nix...

Kauf dir ein anderes Gerät mit FireWire. Mit dem USB2 Murks wirst du auf dem Mac nur Ärger haben... - Schau dir mal Geräte von Sony (ein +/- Hybrid), LaCie oder Pioneer an (und achte darauf, dass das Ding dann eine FireWire Schnittstelle hat!).

FireWire kostet halt etwas mehr als USB2, dafür funktioniert es auch (und wenn du zu einem USB2 Gerät auch noch die USB2-Karte und den ganzen Ärger mitrechnest... - naja).
 

newmedia

Mitglied
Mitglied seit
04.02.2002
Beiträge
347
USB 2.0 ist ein Marketing-Gag von Intel. Die tatsächliche Geschwindigkeit ist wesentlich geringer als angegeben. FireWire 800 wird USB 2.0 endgültig aussterben lassen...
 

Zippie

Neues Mitglied
Mitglied seit
12.01.2003
Beiträge
9
...zum Marketing GAG

Neuerdings heisst USB1.1 (diese Version ist im Mac eingebaut) USB 2.0 FullSpeed
...und das eigentliche (schnelle) USB2 heisst nun USB 2.0 HighSpeed.

Soviel zum Marketing GAG! ;-)
 

compass

Neues Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
13.01.2003
Beiträge
10
... es war der Jack Rabbit 32 RWDV von Philips.

Externes DVD, CD-Rom Laufwerk, 32 facher CD-RW Brenner - alles
als Porti, inkl. Kabel Netzteil und darüber hinaus als Standalone DVD,
Audio und MP3 Player zu betreiben. Eigentlich eine feine Sache.

Bei Philips angerufen. Eine FireWire Schnittstelle ist vorgesehen, wann
diese Geräte auf den Markt kommen, ist noch unklar.

Ich werde es zurück geben.

Was ich nur nicht verstehe: Die ganz normale Frage - "Kann ich mein
USB 1.1 am Mac nachrüsten auf USB 2.0, um damit Peripheriegeräte
zu betreiben, die auf USB 2.0 ausgerichtet sind?" - kann mir einfach
niemand richtig beantworten!!! Weder bei Gravis, noch bei Philips oder
bei Dr.Bott. Was läuft hier? Es gibt doch Nachrüstsätze für USB 2.0 im
Handel, auch für den Macintosh. Wozu denn, wenn sie ja doch nicht
funktionieren?
 

Zippie

Neues Mitglied
Mitglied seit
12.01.2003
Beiträge
9
wie ich schon sagte:
Was verstehst du unter USB 2?
Etwa USB 2.0 FullSpeed (das ist auf dem Mac als USB 1.1 ja vorhanden) oder USB 2.0 HighSpeed (die sogenannte FireWire Konkurrenz)?

USB 2 ist nicht nur ein Marketing-Gag sondern eine echte Verarsche!!

Wieso willst du deine USB 1.1 (ähhh sorry, deine USB 2.0 FullSpeed) Schnittstelle deines Macs aufrüsten? - Technisch wohl möglich (wenn es solche Kits gibt), macht aber keinen Sinn! - Diese Schnittstellen reichen bestens für einen Tintenstrahldrucker, die Maus, die Tastatur und eine Digitalkamera.

Wenn du USB 2.0 HighSpeed an deinem Rechner haben willst, kauf eine PCI-Karte und Schraub sie in deinen Mac. Damit hast du zusätzliche USB-Schnittstellen direkt an deinem Rechner und kannst dir damit einen USB-Hub sparen. - Ob das dann aber mit der vollen Geschwindigkeit unterstützt wird, bin ich nicht sicher... (unter MacOS 9 wohl kaum...)
 

compass

Neues Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
13.01.2003
Beiträge
10
@ZIPPIE

Entschuldige bitte, ich will Dir ja nicht zu nahe treten, aber ich habe mich doch
nun mehrmals klar und deutlich ausgedrückt.

Lies Dir mal genau durch, was ich hier schreibe, und wenn Du keine richtigen Tips hast, dann laß es bleiben. Warum soll ich Dir denn nun fünf mal hintereinander die Frage beantworten, warum ich eine USB 2.0 Schnittstelle für meinen Mac brauche.

Das, was Du hier beisteuerst weiß ich längst. Verstehst Du? Genau das will ich ja rausfinden: wenn ich USB 2.0 (Highspeed) nachrüste, macht es dann auch Highspeed? Bei mir nämlich nicht!

Sorry

COMPASS
 
Zuletzt bearbeitet:
G

Gomiaf

Ich denke auch, daß man hier keinen Glaubenskrieg entfachen sollte. Wenn compass ein USB-2.0-Problem gelöst haben möchte, sollte man ihm helfen, wenn man kann. Weitere Investitionen stehen nicht zur Debatte, dahingehende Postings, egal ob berechtigt oder nicht, sind daher beim aktuellen Problem wenig hilfreich.

Und jetzt sind wir wieder nett zueinander... :)

Euer Gomiaf
 

Harley

Mitglied
Mitglied seit
11.01.2003
Beiträge
130
USB 2.0 geht!

Moin!

Ich habe hier im Powermac eine USB 2.0 Hi-Speedkarte. Die wird von OS X ohne Treiber korrekt erkannt. Vom Datendurchsatz ist sie Firewire ebenbürtig.
Die Karte ist von Orange Micro, hat vier externe und eine interne Schnittstelle. Sie ist voll abwärtskompatibel zu USB 1.1 .
Alle an der Karte angeschlossenen Geräte funzten auf anhieb einwandfrei.
Preislich lag sie im Bereich eines aktiven USB 1.1-Hubs, der nicht nur lahm ist, sondern auch Probleme bereiten kann.

Gruss
 

mj

Aktives Mitglied
Mitglied seit
19.11.2002
Beiträge
8.743
USB 2.0 ist gleich USB 2.0 jedoch wird marketingtechnisch am Begriff USB gedreht. Es gibt keine USB 2.0 Fullspeed und USB 2.0 Highspeed sondern USB Fullspeed und USB Highspeed.
Sobald jedoch USB 2.0 dasteht ist es ein USB 2.0 Gerät mit 480 MBit.

Zum eigentlichen Problem: Die USB-Treiber von Apple die OS X beiliegen unterstützen ausschließlich das USB-Protokoll in der Version 1.1 ergo 12MBit pro Kanal. Da du eine billigere USB 2.0 Karte gekauft hast (Kannst froh sein, dass die überhaupt läuft) wird es wohl keine spezifischen Macintosh-Treiber dafür geben, darauf musst du beim Kauf von Hardware für einen Mac immer achten.
 

compass

Neues Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
13.01.2003
Beiträge
10
Ah! Ein Licht am Horizont.

Ich habe zwar jetzt alles schon zurück gegeben, aber verstehe ich das richtig:

Wenn ich die von HARLEY empfohlene Karte von der Firma ORANGE MICRO kaufe und dann meinen PHILIPS anschließen würde, dann könnte der Datendurchsatz mit 480MBit funktionieren? Also doch ein Kartenspezifisches Problem?

Und ist es dann so, daß für die ORANGE MICRO Karte Treiber vorhanden sind, nur halt nicht für meine "Billigkarte"?

Für eine Antwort wäre ich sehr dankbar.
 

mj

Aktives Mitglied
Mitglied seit
19.11.2002
Beiträge
8.743
Original geschrieben von compass
Ah! Ein Licht am Horizont.

Ich habe zwar jetzt alles schon zurück gegeben, aber verstehe ich das richtig:

Wenn ich die von HARLEY empfohlene Karte von der Firma ORANGE MICRO kaufe und dann meinen PHILIPS anschließen würde, dann könnte der Datendurchsatz mit 480MBit funktionieren? Also doch ein Kartenspezifisches Problem?

Und ist es dann so, daß für die ORANGE MICRO Karte Treiber vorhanden sind, nur halt nicht für meine "Billigkarte"?

Für eine Antwort wäre ich sehr dankbar.
 
Ja, absolut korrekt. Für deine Karte (oder sagen wir lieber für den USB-Controllerchip auf deiner Karte) gibt es keine USB 2.0 sondern lediglich USB 1.1 Treiber, um USB 2.0 nutzen zu können benötigst du eine Karte die auch USB 2.0 Treiber für Macintosh anbietet, wie beispielsweise besagte Orange Micro.
 

bluesurfer

Registriert
Mitglied seit
14.11.2002
Beiträge
2
Habe ein ähnliches Problem mit dem Brenner.
Ein SEHR günstig erstandener IOmega-Burner 48*12*48. USB 2.0
(Vorführmodell für 100 Euro.)

Demnächst kommt ein Neuer Mac mit Dual-Prozessor her:
Jetzt die Fragen:
Brauche ich dann auch so eine Karte?
Wenn ja, was kostet die und woher?

Bluesurfer!
 

cooper73

Neues Mitglied
Mitglied seit
04.11.2002
Beiträge
44
Habe vorhin eine USB 2.0 PCI Karte eingebaut.
Ist eine von D-Link.
Treiber sind für OSX drauf, nur kann ich nicht genau "sehen", ob die wirklich 2.0 machen...
 

bluesurfer

Registriert
Mitglied seit
14.11.2002
Beiträge
2
Schon seltsam:
Unter 10.1.2 läuft der Brenner am uralt-blau-weiß Ibook mit 48xfach.
Wie soll ich denn das jetzt verstehen?
Rätsel über Rätsel... (Und die mag ich nicht, wenns um meine Macs geht!)

Das mit der Karte hab ich mir auf jeden Fall mal notiert. Danke für die Tipps.

Vielleicht weiß ja noch jemand eine Lösung auf das beschriebene Rätsel?

Bluesurfer!