1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

USA wollen die Kontrolle von Passagierlisten ausweiten

Dieses Thema im Forum "MacUser Bar" wurde erstellt von marti, 22.04.2005.

  1. marti

    marti Thread Starter MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    27.03.2004
    Beiträge:
    3.128
    Zustimmungen:
    223
    Hallo Zusammen

    Die USA wollen laut einem Bericht der Washington Post alle ausländischen Fluggesellschaften auch dann zur Offenlegung ihrer Passagierlisten verpflichten, wennn ihre Flugzeuge nicht in den USA landen, sondern amerikanisches Territorium nur überliegen. Wie bei jenen Flugzeugen, die einen Fluhafen innerhalb der USA ansteuern, sollten auch hier die Listen im Voraus mit jenen Verzeichnissen abgeglichen werden, auf denen die USA die Namen von Terrorverdächtigen aufgeführt haben.

    Die neue Regelung solle trotz erheblichem Widderstand ausländischer Fluggesellschaftenn schon in einigen Wochen in Kraft treten.


    Ich finde die Arroganz der USA bzw. der Regierung (hat nichts mit dem Leuten zu tun, welche ich sehr gut mag) langsam unerträglich.

    Es ist mir absolut unverständlich, wieso die Europäischen bzw. alle Fluggesellschaften dieser Aufforderung einfach nicht Folge leisten. Dann fliegt halt keine Gesellschaft mehr die USA an, mal sehen wie lange da diese Gesetz noch Bestand haben würde.

    Was sind denn das für Hasenfüsse? Wieso stehen die Regierungen nicht endlich einmal auf die Hinterbeine....

    Gruss
    ein erzürnter Marti

    :mad:
     
  2. SchaSche

    SchaSche MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    09.02.2003
    Beiträge:
    8.468
    Zustimmungen:
    88
    Weil die USA ja unsere "Freunde" sind... :rolleyes:
     
  3. HAL

    HAL

    da könntest du ebenso fragen, ob der papst schon mal im puff war...
     
  4. admartinator

    admartinator MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    09.09.2003
    Beiträge:
    15.284
    Zustimmungen:
    290
    Fragt sich eher, wie lang diese Fluggesellschaften dann noch Bestand haben... :rolleyes:
     
  5. marti

    marti Thread Starter MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    27.03.2004
    Beiträge:
    3.128
    Zustimmungen:
    223
    rotfl obwohl es eigentlich nichts zu lachen gibt... aber Deine Antwort ist klasse!

    Gruss und en Guete
    Marti
     
  6. marti

    marti Thread Starter MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    27.03.2004
    Beiträge:
    3.128
    Zustimmungen:
    223
    ... nun gut da sehr viele schon jetzt pleite sind (um hier mal die SWISS zu nennen die sich der Lufthansa in die Arme werfen musste)...

    spielt das noch eine grosse Rolle?

    Gruss
    Marti
     
  7. flaebehop

    flaebehop MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    12.06.2004
    Beiträge:
    1.630
    Zustimmungen:
    0
    bislang fand ich es bloß nervig, selbst im abgeriegelten US-transitbereich biometrisch totalerfasst und kartographiert zu werden. aber wenn die kontrolle nun ausgedehnt wird, sollte man auch gleich einen schritt weiter gehen und die passagierlisten von allen flugzeugen erfassen, die theoretisch von ihrer reichweite her in die USA fliegen könnten. schließlich kann ja auch mal eine maschine entführt werden, die weder ursprünglich die USA zum ziel hatten noch ihr territorium planmäßig überfliegen. :rolleyes:
     
  8. charlotte

    charlotte MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    17.11.2002
    Beiträge:
    4.689
    Zustimmungen:
    34
    nun diese forderung erscheint mir nur konsequent, da so ein terrorist, weil er ja nicht einreisen kann einfach einen flug mit einer dritteweltfluglinie über usa-gebiet bucht und dann das flugzeug in der luft kapert und es aufs weiße haus plumpsen läßt.
    das die aktion insgesamt sinnvoll, im sinne einer effektiven sicherheitsvorkehrung ist, bezweifel ich persönlich.
    die fluggesellschaften leisten dem folge weil sie geld verdienen wollen und da der finanzielle mehraufwand (den ja alle gesellschaften haben) eh auf die passagiere umgelegt wird ist es für sie auch kein großes problem.
    ich denke unsere regierungen können und wollen daran letztlich auch nicht viel machen. man sollte aber umgekehrt das gleiche von den usa verlangen, d.h. konsequent jede maschine nach ramstein mit fehlender passagierliste abweisen (oder besser gleich abschießen :D)
     
  9. Spike

    Spike MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    16.09.2003
    Beiträge:
    15.982
    Zustimmungen:
    144
    Die spinnen, die Amis... :rolleyes:
    Das vergällt einem doch jegliche Lust in die USA zu fliegen!
    Einen Kollegen, der mit seinem Tennisverein letztes Jahr in die
    Staaten geflogen ist, haben die "Sheriffs" bei der Passkontrolle
    am Flughafen wieder zurück geschickt! Ohne Begründung!
    Denen hat anscheinend seine Nase nicht gepasst... :motz
     
  10. Das soll nicht erst gemacht werden, das ist schon Praxis!
    Vor ca. 10 Tagen musste eine KLM-Maschine, auf dem Weg von Holland/Kanada/Mexiko umkehren, weil zwei Passagiere an Bord waren, deren Namen bei den Amis für Verdacht sorgten. Die Namen standen zwar dann noch nicht auf der Liste der Amis – da hat mal scheinbar wieder einer Schwierigkeiten mit dem Lesen arabischer Namen gehabt – aber die beiden durften nicht das Hoheitsgebiet der USA überfliegen. Die Fluggesellschaften protestieren, sind aber machtlos.
    Terroristenparanoia.

    Quelle: dpa (wiedergegeben aus der Erinnerung ;))