Unterschied VCD und SVCD

  1. hanx

    hanx Thread StarterMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    01.12.2003
    Beiträge:
    176
    Zustimmungen:
    0
    Hallo! Habe mal eine Frage an die Video-Experten. Habe Images von Filmen im .bin-Format, die eine Größe von ca. 790 MB haben, sich aber auf eine normale CD (700 MB) brennen lassen (????). Die Qualität ist bestechend gut und ein Unterschied zu von mir gebrannten SVCDs läßt sich eigentlich kaum erkennen. Nur das ich auf meine SVCDs höchstens 40 Minuten Film bekomme, während auf den aus den Images gebrannten CDs so ca. 60 Minuten Film sind. Was genau macht diesen Unterschied aus? Empfiehlt es sich dann besser VCDs zu erzeugen, damit man nicht so oft zum Player rennen muß? Und wie erzeugt man diese .bin-Files? Freue mich über Antworten.
     
    hanx, 31.03.2004
  2. Difool

    Difool Frontend Admin

    Mitglied seit:
    18.03.2004
    Beiträge:
    8.291
    Medien:
    31
    Zustimmungen:
    1.202
    Hallo auch.

    Ich weiss jetzt mal, dass bei SVCD das Format hochkant "gestaucht"
    und auf dem Schirm "breitgezogen" wird.
    Der generelle Unterschied besteht meines Wissens in der Auflösung des
    Bildes.
    Und wenn die Sache mit VCD besser ist, Du auch nicht so oft aufstehen
    willst - dann mach das doch einfach ;)

    ...die Frage nach dem Erstellen der bin files gebe ich gern weiter, neugierig
    bin aber auch ich.

    Nichts für ungut!
     
    Difool, 04.04.2004
  3. michelblick

    michelblickMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    31.03.2004
    Beiträge:
    59
    Zustimmungen:
    0
    ähem

    VCD steht für Video CD und ist nichts anderes als eine Filmkomprimierung ausgelegt für reguläre CDs (auf Basis der MPEG-I-Komprimierung). Die Qualität entspricht einer VHS-Videoaufnahme. Vorteil: Wird von den meisten DVD-Playern gefressen.
    SVCD steht für Super ... und verwendet das MPEG 2-Format zur Komprimierung. Hochwertige Qualität, aber eben nicht auf EINE CD passend. Außerdem wird das Format von vielen DVD-Playern nicht unterstützt.
    Wie wär es denn mit Maxi-VCD? Gute Qualität, meistens auf eine CD passend, und von DVD-Playern gerne angenommen ... drumm
     
    michelblick, 05.04.2004
  4. piccool

    piccoolMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    02.04.2004
    Beiträge:
    635
    Zustimmungen:
    23
    iDVD

    Hallo ihr Videospezies!

    Versuche seit einiger Zeit eine DVD herzustellen. iDVD braucht für ein 40 min.-Video aber zig Stunden. Habe jedesmal nach ca. 16 Stunden abgeschaltet. Weiss jemand was ich verkehrt mache? Am Rechner kanns nicht liegen G5 2GHz Dual, reichlich RAM und Festplattenplatz.
     
    piccool, 06.04.2004
  5. Horror

    HorrorMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    03.02.2003
    Beiträge:
    1.416
    Zustimmungen:
    9
    So, jetzt geb ich auch noch meinen Senf dazu:

    VCD: MPEG 1, Auflösung von 352x288, Konstante Bitrate bei 1150kBit/s für Video und 224 kBit/s für Audio
    SVCD: MPEG 2, Auflösung von 480x576, Variable Bitrate bis 2600kBit/s für Video.

    Hier findet sich ein prima Überblick über die VCD-/SVCD- und Sonderformate: Klick mich

    @piccool: Kann es sein, dass iDVD dein Video noch konvertieren will? Möglicherweise entspricht das Material nicht dem Standard, den du verwenden willst. Aber bei 40 Minuten Video sollte das auf der Maschine eigentlich keine 16+ Stunden dauern...
    Check doch mal die Projekt-Settings, nimm evtl. mal ne andere iDVD-Version (wobei du ja eine relativ aktuelle nutzen dürftest Version>=3).

    Horror
     
    Horror, 08.04.2004
Die Seite wird geladen...