Ungültiger Verweis im Baum.... Probleme mit meinem MacBook Pro 15,4"

doofid

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
20.01.2011
Beiträge
112
Hallo zusammen!

Ich habe ein riesiges Problem mit meinem MacBook Pro (Dez 2010, 15,4", 2,53 GHz, Intel Core i5, 4 GB Ram mit Mac OS X 10.6.3)...
In letzter Zeit passiert es immer wieder, dass sich das MBP beim Start plötzlich ausschaltet und sich nicht mehr starten lässt. Jedes Mal muss ich Mac OS X neu installieren und das System vom Time-Machine Back-Up wiederherstellen. Ich muss dazu sagen, dass ich vor einiger Zeit das CD-Laufwerk ausgebaut und per Opti-Bay eine SSD-Festplatte (90 GB Vertex2 Media) eingebaut habe. Das funktionierte erst ganz ohne Probleme und ich weiß auch nicht, ob der Fehler etwas damit zu tun hat. Außerdem trat der Fehler hin und wieder auf, nachdem ich das MacBook in meiner Henge Dock-Docking-Station verwendet habe. Die kann zwar grundsätzlich keine solchen Probleme verursachen, da das ja alles einfach nur Stecker-Erweiterungen/Verlängerungen sind. Aber über die Docking-Station sind zwei Monitore (einer über den mini-dvi-Adapter, ein anderer über einen Kesington USB auf VGA-Adapter) und einiges an Peripherie über USB (Drucker, Scanner, Midi-Controller, diverse Festplatten, externes CD/DVD-Laufwerk) und Firewire (Audio-Interface, weitere externe HD mit Sound-Bibliothek) angeschlossen. Manchmal lässt sich das MBP aus dem Ruhezustand nicht wecken und muss dann quasi "brutal" von allem getrennt werden, in dem es aus der Halterung gezogen wird. Keine Ahnung, ob dieses spontane Trennen so vieler Geräte irgendwelche Schäden hinterlassen kann. Die Geräte laufen alle über zwei Steckerleisten, die widerum mit einem An-Schalter versehen sind. Zwei mal ist es passiert, dass beim Anschalten die Sicherung rausflog. Aber ob das die Ursache sein kann? Nach der letzten Neuinstallation war der Rechner weder an der Docking-Station noch hatte ich sonst irgendetwas der Peripherie angeschlossen. Falls hiervor also irgendwas die Ursache sein sollte, dann kann es höchstens sein, dass sich irgendetwas zerschossen hat, dass dann schleichend dazu führt, dass das MBP sich nach und nach immer instabiler verhält. Denn wie gesagt, anfangs war alles gut und die Abstände zwischen den Neuinstallationen sehr viel größer, als jetzt.

Das Festplattendienstprogramm erzählt mir immer wieder das hier:
Das Volume 'System' ist beschädigt und muss repariert werden.
Wähle ich >Volume reparieren aus, bekomme ich folgende Meldung:
Das Festplatten-Dienstprogramm kann dieses Volume nicht reparieren. Sichern Sie so viele Daten wie möglich, formatieren Sie das Volume neu und stellen Sie Ihre gesicherten Daten wieder her.
Das habe ich bisher immer so gemacht, und dann ging erst einmal alles wieder ein paar Tage.
Nach der letzten Neuinstallation startete das System allerdings nicht mehr, statt dessen wurde ein merkwürdig beim ersten Versuch grau-schwarz, beim zweiten Versuch blau-weiß gestreifter Bildschirm angezeigt, sonst passierte nichts. Ich konnte dann mit gedrückter Shift-Taste zumindest den gesicherten Modus starten und das Festplattendienstprogramm laufen lassen. Die Fehldermeldung dieses Mal:
Ungültiger Zähler für Dateien ('849389' sollte anstelle von '849390' stehen)
Ungültiger Zähler für Dateien ('237396' sollte anstelle von '237395' stehen)
Das Volume 'System' ist beschädigt und muss repariert werden.
Fehler: Das Volume muss repariert werden. Starten Sie Ihren Computer von der Start-DVD und reparieren Sie dieses Volumen mit dem Festplatten-Dienstprogramm.
...arrgh. Hat jemand eine Idee, was hier die Ursache sein kann? Wenn der Fehler immer wieder auftritt, kann der dann auch im Time-Machine Backup liegen und somit immer wieder auftauchen? Oder haltet Ihr es für wahrscheinlicher, dass es ein Hardware-Fehler ist? ...der Gedanke liegt ja bei der SSD-Geschichte irgendwie nahe, wobei Anfangs wie gesagt alles super funktioniert hat. Nebenbei führt übrigens auch die Überprüfung der Zugriffsrechte immer zu einem Wust an Meldungen, selbst nach gestriger Neuinstallation, sind da 558 Einträge. Die meisten beanstanden folgendes:
Abweichende Gruppe für "Library/Application Support/iLifeMediaBrowser/Plug-Ins/iLMBiTunesPlugin.ilmbplugin/Contests/Resources/MBiTunesApplcon.tiff", Soll-Wert: 80, Ist-Wert: 0.
...außer "MBiTunesApplcon.tiff" gibt's dann noch entsprechend viele andere Varianten (wie zB "MBiTunesAudiobooksPlaylist.tiff" uvm) und ähnliche Einträge für GarageBand, Aperture, PhotoBooth und iMovie.
Außerdem werden noch folgende Fehler angezeigt:
Unerwartete Zugriffsrechte für "Library/Preferences/Audio" gefunden.
Warnung: Die SUID-Datei "System/Library/CoreServices/RemoteManagement/ARDAgent.app/Contents/MacOS/ARDAgent" wurde geänder und wird nicht repariert.
Unerwartete Zugriffsrechte für "System/Library/Keychains/X509Anchors" gefunden
Unerwartete Zugriffsrechte für "usr/share/zoneinfo/Europe/Berlin", Soll-Wert: rw-r--r--, Ist-Wert: -rwxr -xr -x.
Unerwartete Zugriffsrechte für "private/etc/hosts" gefunden.
Unerwartete Zugriffsrechte für "private/var/db/launchd.db/com.apple.launchd" gefunden.
Unerwartete Zugriffsrechte für "private/var/yp/binding" gefunden
Die habe ich zwar nun repariert, aber es ist ja schon komisch, wenn direkt nach der Neuinstallation so viele falsche Werte gesetzt sind, oder?
Über eine Hilfe von Euch würde ich mich sehr freuen! Vielen Dank und beste Grüße,

Doofid
 

oneOeight

Aktives Mitglied
Mitglied seit
23.11.2004
Beiträge
55.784
benutzt du auch windows über bootcamp?
das zerschiesst ab und an auch mal die mac partition...

ansonsten kann ein absturz oder hartes ausschalten auch das filesystem beschädigen.
ist die SSD denn ok? vielleicht hat die fehler und deswegen kommt es immer wieder zu den fehlern im filesystem...
 

doofid

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
20.01.2011
Beiträge
112
Hi! Danke für die schnelle Antwort...
Windows benutze ich nicht. Hab zwar sonst über Parallels Windows verwendet, das war mir aber zu langsam, so dass ich inzwischen darauf verzichte. Dass das Filesystem beschädigt sein könnte hatte ich auch schon befürchtet, aber müsste das durch die Neuinstallation nicht eigentlich repariert worden sein? Ob die SSD völlig ok ist, kann ich nicht 100%ig sagen. Aber wenn ich im Rahmen der Neuinstallation das Volume erst lösche und dann überprüfe, wird jedenfalls angezeigt, dass sie in Ordnung ist...
 

oneOeight

Aktives Mitglied
Mitglied seit
23.11.2004
Beiträge
55.784
wenn du neu formatierst und installierst, sollte da kein fehler sein, es sei denn du spielst ein image mit dem fehler wieder zurück.
timemachine ist aber file basiert.

eventuell lohnt sich die anschaffung von diskwarrior für dich, der repariert jede menge fehler, die das FPDP nicht kann.
spart dir auch die zeit fürs neu installieren...
 

doofid

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
20.01.2011
Beiträge
112
Danke für den Tipp, das werde ich mal ausprobieren. Ist schon komisch, ich habe das immer mit Time-Machine wiederhergestellt, insofern sollten die Fehler dann ja eigentlich nicht mehr auftreten. ...gibt es eine Möglichkeit die Fehlerursache anderweitig zu lokalisieren, also auch rauszufinden, ob das evtl. doch ein Hardware-Problem ist?
 

snoopy 1

Mitglied
Mitglied seit
17.02.2011
Beiträge
546
Hy doofid, ich Denke mal das Dein Problem ist das Du Deine Systemplatte
( SSD ) ins Optibay gebaut hast. Habe hier schon öfters gelesen das es
dann genau zu den von Dir geschilderten Problemen kommen kann.
 

doofid

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
20.01.2011
Beiträge
112
aaah, das könnte es natürlich sein. Würdest Du empfehlen die SSD mit dem System dann eher an die Stelle des ursprünglichen HDs zu setzen und das alte HD dafür ins Optibay zu bauen? ...wäre natürlich eine Idee!
 

snoopy 1

Mitglied
Mitglied seit
17.02.2011
Beiträge
546
Ja das würde ich Dir Empfehlen und schau auch mal hier in den
Optibay-Thread da steht viel Hilfreiches drin.
 

vsw

Mitglied
Mitglied seit
15.02.2011
Beiträge
672
Probleme mit versch. SSDs (wenn im Optybay verbaut) und dem Ruhezustand sind hinreichend bekannt. Deshalb habe ich meine SSD im HD-Schacht und eine 750GB HD im Optibay.
Läuft absolut problemlos.

Beste Grüße
vsw
 

doofid

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
20.01.2011
Beiträge
112
netterweise hat der support sich bereit erklärt auf den Verfall der Garantie zu verzichten. Ich werde das Macbook also einfach einschicken und sehen, was passiert... ansonsten werde ich dann bei nächster Gelegenheit die HD ins Optibay setzen und die SSD an die Stelle des HDs. Danke für die Tipps!
 

noblejeanz

Mitglied
Mitglied seit
22.01.2008
Beiträge
109
Hab das auch grad in einem ähnlichen Thread geschrieben - diese Sorte Fehlermeldungen hab ich gerade auch in einem MacPro mit SSD als Systemplatte gehabt.
Ich glaube, dass die SSDs schuld sind, wo Sektoren kaputt gegangen sind. Festplattendienstprogramm von DVD aus hats repariert, aber das wird irgendwann wieder kommen...
 
Oben