unerwartetes Dateiende

Niteman

Mitglied
Thread Starter
Registriert
04.10.2001
Beiträge
99
Hey Leute,

aus welchen Gründen auch immer (kein Absturz, nichts abgebrochen, etc) habe ich nach dem Schließen und dem öffnen einer QuarkDatei ein "unerwartetes Dateiende. [-39].

Was kann ich machen? Bekomme ich das Dokument noch mal auf oder kann ich mein Tageswerk in die Tonne kloppen?

Danke

niteman
 

maclooser

Aktives Mitglied
Registriert
10.11.2001
Beiträge
1.132
Du hattest unter 10 gearbeitet und wahrscheinlich nie zwischengespeichert, wenn Du ganz viel Glück hast und Du irgendwann mal "Sichern unter" oder etwas ähnliches veranlasst hast, ja. Ansonsten landen solche Sachen im Nirvana. Für die Zukunft; gerade mit dem von Dir benanntem Programm speichern nicht vergessen. Eine Regel, die leider sehr oft vergessen wird; leider!
Wenn Du weiter ohne Probleme arbeiten willst:
beachte die Anmerkung von Thomas Wolf;


Quark entwanzen:
1. Starte mit deaktivierten Systemerweiterungen (im Kontrollfeld Erweiterungen Ein/Aus alle bis auf Dongle-Treiber deaktivieren, hast du keinen Dongle-Treiber - bei ADB-Dongle - einfach während des Bootens des Rechners Shift-Taste gedrückt halten)
Quark läuft? Wenn ja, hast du ein Systemerweiterungsproblem
2. Wenn das nicht hilft, zieh das Quark-Programm (nur das Programm, nicht den Ordner) auf den Schreibtisch und starte es von da.
Quark läuft? Dann hast du ein Quark-XTension Problem.
3. Meiner Erfahrung nach am wahrscheinlichsten ist ein FontProblem. Deaktiviere alle Fonts!
Quark läuft? Dann hast du einen defekten Font.
macige Grüsse
 

conny

Mitglied
Registriert
28.03.2002
Beiträge
410
Ein Hinweis von @maclooser, den man sich aus Prinzip angewöhnen sollte - das Speichern!

conny
 

Niteman

Mitglied
Thread Starter
Registriert
04.10.2001
Beiträge
99
Speichern

Danke,

aber das Speichern ist einer der wichtigsten und meißt vollzogenen Rituale, wenn man mit dem Quark arbeitet.

Ich habe im OS-X, in der Classicumgebung gearbeitet. Nach dem ordnungsgemäßen Schließen der Datei, habe ich ein wenig was anderes gemacht. Nach einen erneuten Start der Datei, kam das böse Erwachen.

Ich wollte weniger wissen, wie ich in Zukunft reagieren muss, sondern ob es eine Import- oder Reparaturmöglichkeit gibt, oder ob irgendwo noch temporäre Dateien liegen, die man im Zweifelsfall aktivieren kann.

Trotdem Danke für die lieb gemeinten Hinweise

Niteman
 

ThomasWolf

Mitglied
Registriert
10.11.2001
Beiträge
192
hallo niteman,

für dein problem gibt es ein tool:
http://www.markzware.com/markztools/

ein tip für die zukunft: schalte unter den voreinstellungen von QXP das automatische backup von dateien beim sichern ein. als zielfolder legst du dir ein ordner auf deiner festplatte extra für diese "Backups" an. Bei mir heist er QX-BackUp. Dann hast du diese Dateien besser unter kontrolle, sie "landen" nicht einfach am gleichen ort wie das QXP-dokument und du kannst diesen Ordner ab und zu entmüllen.
es reicht wahrscheinlich, wenn du nur immer eine version des dokuments von quark automatisch backupen lässt - fallst du das nur aus sicherheitsgründen tust und nicht in den Layoutschritten zurückgehen willst.
dass quark diese möglichkeit ab der version3 eingebaut hat spricht eigentlich für sich ;-)
manchmal möchte man kaum glauben, das QXP mal innovativ war (erste 4C-Belichtung etc)
 

Niteman

Mitglied
Thread Starter
Registriert
04.10.2001
Beiträge
99
Danke

Danke,

für diese Version meines Kataloges sehe ich keine Möglichkeiten mehr, aber in Zukunft werde ich wohl auf der sicheren Seite sein.

Danke an alle

Gruß

Niteman
 

lostreality

Aktives Mitglied
Registriert
03.12.2001
Beiträge
9.810
Speichern...

Hi,

apropos Speichern: das erste was man nach einer Installation von Quark machen sollte: Progammvoreinstellungen, automatische Sicherheitskopie (alle 5min), und die letzten 5 Versionen automatisch in einem Speziellen Ordner abspeichern.

Nach diesem Ritual kann man auch in heißen Fasen eines Projekts sich getrost auf die Arbeit konzentrieren:D

greetz lost
 

anne_tt

Mitglied
Registriert
23.01.2002
Beiträge
85
hallo

die markztool sind meist die letzte rettung, um die datei überhaupt noch verwenden zu können. allerdings geht beim reparieren einiges im layout flöten. ich halte es dann so, dass ich die reparieranweisung ignoriere, mir ein neues dokument anlege, und die seiteninhalte nach einander rüberziehe. sagt man dann in der alten datei reparieren, kann man mit etwas glück die ursache des übels erkennen und in der neuen datei schrittweise löschen, ohne den kompletten überblick zu verlieren.

viel glück
anne
 
Oben