...und wieder keine neuen Powerbooks...

B

Badener

Und wieder hat Apple keine neuen Powerbooks rausgebracht. Da fragt man sich, wie lange sie die aktuelle (aber nicht mehr up-to-date) Serie denn noch verkaufen möchten.

Sorry folks, ich finde das Powerbook saugeil und würde es mir jederzeit wieder kaufen, aber etwas mehr Prozessorleistung wäre schon angebracht (insbesondere, wenn ich an iPhoto denke - das bringt mein 12" PB regelmäßig absolut in die Knie).

Schade, schade - hoffen wir, daß es Apple nicht zuviele Marktanteile kostet....
 

ChriS85

Mitglied
Mitglied seit
18.09.2005
Beiträge
33
Ich hab mir jetzt das aktuelle Powerbook geholt, denn ich glaube die wollten das updaten, es ist aber was dazwischen gekommen. Vielleicht hat der Lüfter nicht die nötige Kühlleistung geschafft oder der RAM hat Probleme gemacht (war ja alles schon mal da, ne?).
Ich bin mit meiner Maschine recht zufrieden und bin froh, dass sie so zuverlässig läuft (bis jetzt zumindest - toi-toi-toi). Nichts schlimmeres, als wenn ich stattdessen den ganzen Stress mit der Einschickerei hätte...
 
B

Badener

Sergeant Pepper schrieb:
Niemand ist gezwungen, Apple-Produkte zu kaufen…
Geiles Argument! Kompliment!
Ich mußte grad zweimal schauen, ob ich jetzt im macuser-Forum oder bei heise bin.... Ah ne - heise wäre niveauvoller....
 

Sergeant Pepper

MacUser Mitglied
Mitglied seit
26.05.2004
Beiträge
2.449
Was willst du den mit deinem hochniveauvollen Thread (der zudem sehr gut in einen der anderen "Ich bin enttäuscht"-Threads gepaßt hätte) aussagen?

Es wird wohl eine Strategie seitens Apple geben, entweder sieht man keinen Bedarf an neuen PowerBooks (aufgrund guter Verkaufszahlen), oder man hat Herstellungsprobleme. Es wird schon seine Gründe haben, weswegen Apple derzeit noch keine neuen PowerBooks veröffentlicht.
 
B

Badener

@SegeantPepper
Auf jeden Fall wäre es nett, wenn man darüber sachlich diskutiert - oder es bleiben läßt. Aber so ein getrolle wie Dein erster Post - das kann ich auch bei heise lesen....

Was wollte ich ursprünglich sagen? Ganz einfach - wenn man auch mobil etwas "Rechenpower" braucht und/oder sich nicht 2 Rechner leisten kann (einmal mobil, einmal mit Rechenpower stationär), dann wird es schon Zeit, daß Apple endlich mal die PB-Serie überarbeitet. Und nach der Show heute wäre es auch zu erwarten gewesen....
 

dannycool

Mitglied
Mitglied seit
02.02.2005
Beiträge
1.493
He? Die aktuellen Powerbooks sind doch nicht so alt. Mit einer grundsätzlichen Überarbeitung ist eigentlich bei keinem Mac mehr zu rechnen - wieso Entwicklungsarbeit in eine aussterbende Plattform stecken? Die richtigen Neuerungen kommen mit den Intel-Macs.

Den Kommentar von Sergeant Pepper halte ich nicht für unangebracht. Du heulst dass die PBs Deinen Anforderungen nicht entsprechen, er heult dass hier zuviele Leute heulen, basst scho.
 

mj

Mitglied
Mitglied seit
19.11.2002
Beiträge
8.496
Ich seh schon, das wird wieder so ein "ich wein gleich" Thread...
 

bebo

Mitglied
Mitglied seit
20.11.2003
Beiträge
3.714
dannycool schrieb:
He? Die aktuellen Powerbooks sind doch nicht so alt. Mit einer grundsätzlichen Überarbeitung ist eigentlich bei keinem Mac mehr zu rechnen - wieso Entwicklungsarbeit in eine aussterbende Plattform stecken? Die richtigen Neuerungen kommen mit den Intel-Macs.
Die Powerbooks sind 245 Tage alt. 192 Tage ist der Durchschnittliche Powerbook-Zyklus.

buyersguide.macrumors.com/
 

DrLoBoChAoS

Mitglied
Mitglied seit
10.05.2005
Beiträge
1.361
naja ich vermute einfachmal das apple die neue plattform erstmal mit dem imac testet und die power linie dann noch kurz vor dem weoihnachts geschäft nachgeschoben wird
 

KonBon

Mitglied
Mitglied seit
11.02.2003
Beiträge
4.733
Badener schrieb:
aber etwas mehr Prozessorleistung wäre schon angebracht (insbesondere, wenn ich an iPhoto denke - das bringt mein 12" PB regelmäßig absolut in die Knie).
Nur aus interesse, was muss man mit iPhoto machen und ein 12" PB in die Knie zu Zwingen?
Meine Mutter hat nen iBook G3 700 mit ca 6000 Photos, da ist noch nie irgendwas in die Knie gegangen.
Ist nicht böse gemeint, aber was tust du mit iPhoto?
 

max@hismac

Mitglied
Mitglied seit
05.03.2004
Beiträge
1.800
bei mir geht iphoto bei 2000 photos schon ans ende und das auf dem powerbook. die anzahl der photos macht es aber ncith, sondern die größe der einzelnen photos. nachdem die neuen rawbilder aber konsequent nicht erkannt werden, kommen nicht mehr viele große dazu. wenn du nur so handybilder hast, geht es auch mit mehr bildern flott.
 

performa

MacUser Mitglied
Mitglied seit
11.10.2005
Beiträge
16.729
dannycool schrieb:
wieso Entwicklungsarbeit in eine aussterbende Plattform stecken?
Na um zum Beispiel (wie in den iBooks!) 512 MB RAM (statt 256) fest auf der Platine zu verlöten, dazu gehört keine Entwicklungsarbeit. Genausowenig, wenn man denen standardmäßig einen DVD-Brenner spendiert. Und ein Speedbump sollte auch noch drin sein. Motorola hat ja schon neuere CPUs die kompatibel sind und fast nur noch 1 zu 1 ausgetauscht werden müßten.

Oder billiger machen...

PowerBook 15 Zoll: über 1900 EURO für ein Notebook mit Combo-Laufwerk?!? Hallo..?!

Der Punkt ist doch teils, dass manche Leute einfach ein Notebook brauchen - und Mac OS X brauchen. Und da finde ich, hat sich das Preis-/Leistungsverhältnis der PowerBooks dramatisch verschlechtert...
 

max@hismac

Mitglied
Mitglied seit
05.03.2004
Beiträge
1.800
solange eben diese leute auch die alten powerbooks kaufen, die übrigens schon viel günstiger sind als noch vor 2 jahren, dann nimmt apple den gewinn mit. sagt man da nicht ohnehin gewinnmitnahme zu?
 
B

Badener

mac4live schrieb:
Nur aus interesse, was muss man mit iPhoto machen und ein 12" PB in die Knie zu Zwingen?
Meine Mutter hat nen iBook G3 700 mit ca 6000 Photos, da ist noch nie irgendwas in die Knie gegangen.
Ist nicht böse gemeint, aber was tust du mit iPhoto?
Weiß ich nicht....
PB 12" 1.33 GHz, 1.25 GB RAM, 100 GB HDD, davon 30% frei

iPhoto verwaltet ca. 4.500 Photos für mich (95% davon sind mit einer 3-Megapixel-Kamera aufgenommen worden, sollte also auch kein Problem sein).

Ladezeit von iPhoto - mind. 2 Minuten
Selbst wenn ich mit iPhoto Buddy ein leeres Album anlege, benötigt iPhoto noch mind. 1 Minute zum Laden.....

Auswählen eines Ordners oder Albums: ca. 1 Minute
Anklicken eines Photos zur Bearbeitung: ca. 1 Minute oder Totalabsturz

Tiger wurde erst neu aufgesetzt.... Daran kann es auch nicht liegen.

Im Hintergrund läuft IMMER Safari, Mail und Adium.... Den Rest der Programme schließe ich, wenn ich iPhoto öffne....

Irgendwie "riecht" das für mich danach, daß das PB damit etwas überfordert ist.... Deshalb hätte ich gern ein schnelleres (da ich mir keinen "Zweit-Mac" für die Bilderverwaltung leisten kann.....)
 
B

Badener

max@hismac schrieb:
solange eben diese leute auch die alten powerbooks kaufen, die übrigens schon viel günstiger sind als noch vor 2 jahren[...]
Das ist ja auch typisch für die komplette Computerbranche, daß Hardware günstiger wird.....
 

max@hismac

Mitglied
Mitglied seit
05.03.2004
Beiträge
1.800
Badener schrieb:
Das ist ja auch typisch für die komplette Computerbranche, daß Hardware günstiger wird.....
frag mal apple, ob sie das auch so sehen. da ist jeder computer the best apple has ever built und natürlich the most affordable ever. von der gesamtsituation wird da nicht gesprochen. ;-)
 
Oben