Und mal wieder Sicherheit...

futse

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
01.09.2017
Beiträge
17
Danke euch allen - da sind noch viele Tipps zum Testen bei.
Ich versuche mal die Liste im 1. Post zu erweitern.
Botschaft zu Java kam an - ich schau mal wie das deaktiviert auf Dauer so funzt. Ich vermute mal, dass einfach nur das Plugin aktuell halten nicht ausreichend ist?!?
Bei Safari finde ich angenehm, dass ich iPhone, iPad und macbookpro immer schön synchronisiert hab. Das müsste aber mit entsprechenden Diensten beim Firefox genauso gehen. Dann bleibt aber immer noch das Manko Stromverbrauch. Da hatte ich auch schon paar mal gelesen, dass Safari eben am Besten passt. Wie sind da eure Erfahrungen? Habt ihr große Akkueinbußen mit anderen Browsern? Und wenn ja, nur am Mac oder auch bei iPhone & iPad?
 

Haskelltier

unregistriert
Mitglied seit
16.08.2017
Beiträge
552
Ich vermute mal, dass einfach nur das Plugin aktuell halten nicht ausreichend ist?!?
Regelmäßig Updates einspielen ist immer Pflicht. Java brauchst du im Browser eigentlich so gut wie nicht mehr (ich kenne spontan keine Seite, die das noch braucht), solltest du mal eine Seite besuchen, die Jave braucht, kannst du das Plug-in temporär aktivieren, wenn es denn unbedingt sein muss und nachdem du dich vergewissert hast, dass die Seite seriös ist (danach aber wieder abschalten). Ich sag immer, wenn du Software (absehbar) nicht brauchst, deinstalliere sie oder deaktiviere sie zumindest. Gerade bei Internet Plug-ins reduziert das die Angriffsfläche für Schadcode.

Du musst natürlich Safari nicht nehmen, Firefox (oder ein anderer Browser) geht natürlich auch. Dort solltest du Java dann auch abschalten (sollte über die jeweiligen Einstellungen zu finden sein). Ich würde zudem einen guten Adblocker empfehlen. Mittlerweile kann ich Surfen ohne Adblocker eigentlich niemandem mehr empfehlen, bei der ganzen Werbung und den Trackern, die den Nutzer auf Schritt und Tritt ausspionieren, geht es meiner Meinung nach nicht mehr ohne. Toller Nebeneffekt, es wird beim Aufruf einer Seite viel weniger Müll (nach)geladen und die Seite wird schneller angezeigt. Der Performancesprung von ohne Adblocker zu Adblocker ist schon sehr bemerkenswert, das kriegt man durch bessere Hardware (CPUs) und effizientere Browser nicht hin. Und außerdem schützt es vor schadcodeverseuchter Werbung, die sonst auf jeder Webseite von irgendwelchen externen Servern nachgeladen werden können (ein Krimineller hackt Werbeserver und verteilt dann darüber versuchte Werbung).
 

Intercooler

Registriert
Mitglied seit
14.11.2019
Beiträge
2
Ich kann dir MoneyMoney nur empfehlen. Ich persönlich halte es für sicherer als über den Browser Online-Banking zu betreiben. Dazu speichert es dir halt auch alle Geldtransfers ab dem Zeitpunkt wo du es nutzt. Je nach Bank-Online-Banking-System werden diese Protokolle gerne mal nach 3 Monaten oder so gelöscht. Bei MoneyMoney bleiben sie erhalten. Aus meiner Sicht ein klarer Pluspunkt. Weiterhin versorgen sie dich regelmäßig mit Updates und Co. Auch der Kontakt mit dem Support war gut und nett. Kann ich persönlich nur empfehlen.

Willkommen im Forum, in der Mac OS-Welt und Gratulation zu einem Einstiegsthema mit schon 2 Zustimmungen :)
 

Froyo1952

Mitglied
Mitglied seit
14.10.2019
Beiträge
929
MoneyMoney ist in Verbindung mit einer HBCI-Karte sowie einem Lesegerät mit eigener Tastatur (z.B. von REINER SCT) für mich seit Jahren die sicherste Version des Online-Banking auf einem Mac.
 

Elebato

Mitglied
Mitglied seit
03.04.2017
Beiträge
696
Das Java-Browser-Plugin kann man auch global über Systemeinstellungen - Java deaktivieren.

Zum Thema Banking: Ich nutze schon seit Jahren Pecunia. Das ist kostenlos, Open Source und läuft auch nach der kürzlichen PSD2-Umstellung problemlos bei mir. Außerdem ist der Entwickler bei Problemen immer ansprechbar.

https://www.pecuniabanking.de/
 

Intercooler

Registriert
Mitglied seit
14.11.2019
Beiträge
2
Moin!
Ich nutze jetzt Lexoffice, da ich ja sowohl Banking, als auch meine Rechnungen mit dem Programm verarbeiten will! Das läuft jetzt recht gut, natürlich ist Lexoffice vom Typ her eher ein Fakturierungsprogramm, aber das einfache bezahlen meiner Rechnungen funktioniert mit Lexoffice gut, es bietet auch die Möglichkeit,von mir zu bezahlende Rechnungen mit dem Iphone einzuscannen! Dann erkennt die Software die für eine Überweisung nötigen Daten, und trägt diese schon automatisch vor!
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: MrBaud
Oben