UMTS-Card mit PB. Wer hat Erfahrung?

Dieses Thema im Forum "Internet- und Netzwerk-Hardware" wurde erstellt von winitwo, 21.04.2006.

  1. winitwo

    winitwo Thread Starter MacUser Mitglied

    MacUser seit:
    17.05.2003
    Beiträge:
    200
    Zustimmungen:
    1
    Guten Morgen zusammen,

    ich benötige eine Lösung, um mit einem 15" PB (1 GHz; OS X 10.2.)
    "weltweit" zügig ins Netz gehen zu können.

    W-Lan-Hotspots scheiden schon mal aus - wegen der Locations.

    Wer hat Erfahrungen (z.B. mit UMTS-Card von Vodafone,
    BT-Handys, etc.) und kann mir KONKRETE Tipps, Bezugsquellen und vielleicht sogar Preise nennen?

    Vielen Dank im voraus - Gruß, winitwo
     
  2. BRANDSTORM

    BRANDSTORM MacUser Mitglied

    MacUser seit:
    20.01.2005
    Beiträge:
    74
    Zustimmungen:
    0
    Vodafone bietet UMTS Card für OSX an, leider zur Zeit noch ohne HDSPA. Aber es funktioniert bestens! Bin sehr zufrieden. Karte hat bei Vertragsabschluss nur 1,00 € gekostet. Dafür läuft Vertrag 24 Monate. Habe mich für das Fair Flat Angebot entschieden.

    So fern ich mich erinnerne gabs hierzu schon jede Menge Freds. Einfach Suche benutzen.
     
  3. eisman

    eisman MacUser Mitglied

    MacUser seit:
    22.01.2005
    Beiträge:
    1.892
    Zustimmungen:
    55
    also, wenn der Vertrag abgelaufen ist,kaufe ich mir keine mehr.
    Hätte ich vorher gewusst, wie lahmar..ig der Transfer ist. Man hat das Gefühl,man würde mit einem 56er Modem serven ( bei Bilderversand ).Es gibt auch eine die DSL fähig ist.Die Karte ist zwar von Telekom,aber ich denke da ist kein Unterschied zw. Telekom /Vodafon. (Preislich gesehen eventuell )
    Über BT Handys kann ich Dir nix dazu sagen.

    eisman
     
  4. winitwo

    winitwo Thread Starter MacUser Mitglied

    MacUser seit:
    17.05.2003
    Beiträge:
    200
    Zustimmungen:
    1
    Hallo BRANDSTORM,

    habe ich natürlich auch als erstes gemacht (sowie sich das für einen guten
    macuser gehört) - habe aber leider keine eindeutige Antwort auf meine Frage
    gefunden. Zuviele fangen mit "...ich glaube" an oder hören mit "...aber
    genau weiß ich das auch nicht, da ich es selber noch nicht ausprobiert habe.
    " auf.

    Aber deine Antwort ist doch mal konkret! Wie sieht´s denn mit der
    Gewschindigkeit aus. Große Datensätze würde ich nicht versenden müssen.
    Aber eben die klassische eMail-Abfrage und diverse Seiten im Netz aufrufen.

    Gruß, winitwo
    .
    .
     
  5. apirator

    apirator MacUser Mitglied

    MacUser seit:
    25.03.2006
    Beiträge:
    108
    Zustimmungen:
    6
    hi,

    wozu willst du denn über handy/pcmcia ins internet??? surfen/mailen??? und wie häufig??? und dann noch wo (nur in d oder auch im ausland)????

    kann dir dann besser helfen!!!! ob sich eine pcmcia lohnt oder doch lieber mit handy ins internet bzw. welchen tarif du dazu brauchst!!!! :cool:
     
  6. winitwo

    winitwo Thread Starter MacUser Mitglied

    MacUser seit:
    17.05.2003
    Beiträge:
    200
    Zustimmungen:
    1
    Da ich in meiner Frage von "weltweit" sprach, dürfte sich diese Frage glaube ich erledigt haben.

    Gruß winitwo
     
  7. geri1980at

    geri1980at MacUser Mitglied

    MacUser seit:
    27.07.2003
    Beiträge:
    353
    Zustimmungen:
    6
    ich verwende eine merlin u630 und bluetooth handies fürs verbinden. hat beides vor- und nachteile.

    die steckkarte verwende ich am liebsten an festen orten, wo ich weiß wie der empfang ist, die handies im zug.

    steckkarte:
    + alles aus einer hand (kein rumgefummel mit extra gerät, weil die im pb steckt)
    + strom wird direkt vom pb gezogen (kann nicht extra leer werden wie handyakku)
    + einfachste konfiguration (wird vom system erkannt und einstellung ist sache von 1 minute, benutzername, passwort, apn und modemscript auswählen, das wars)
    - geht auf die akkulaufzeit vom pb (jedoch nicht sehr viel)
    - wechselt automatisch von umts auf gprs, aber nicht wieder zurück (nur rausziehen und wieder reinstecken hilft - neueinbuchen)
    - man sieht keine empfangsstärke (vielleicht beim dashboard von vodaphone oder von t-mobile dabei)
    - verbinungsaufbau klappt immer nur beim 2. mal bei mir (liegt vielleicht am modemscript)
    - teilweise bekannte handy-störgeräusche aus den lautsprechern beim powerbook (nur gprs betrieb)
    - sms werden empfangen, aber gleich direkt auf der simkarte gespeichert ... keine möglichkeit diese am mac zum lesen oder auch welche zu versenden
    - man weiß im ausland nicht, in welchen netz man eingebucht ist

    Handies:
    + kann sogar telefonieren damit, no na :)
    + eigenes gerät, nichts was am powerbook raussteht
    + man sieht, wieviel empfangsstärke man hat (gut wenn man im zug unterwegs is, damit man weiß ob die verbinung noch steht oder nicht)
    + einrichtung mit modemscripts von http://www.taniwha.org.uk/ in 2 minuten erledigt, ohne die teure software von novamedia kaufen zu müssen
    - akku wird schneller leer
    - manchmal erkennt osx das handy nicht mehr als kommunkationsgerät - neu koppeln dann

    mehr fällt mir grad nicht ein :) sind meine persönlichen erfahrungen
     
  8. somewhere

    somewhere MacUser Mitglied

    MacUser seit:
    21.01.2006
    Beiträge:
    116
    Zustimmungen:
    0
    "weltweit" ins Netz gehen.... dann ist die variante handy als Modem keine gute Wahl, wenn man die Kosten für roaming im Ausland berücksichtigt.

    wenn sich "weltweit" doch eher auf die BRD bezieht und man nicht extrem viel downloaden muß oder will dann ist ein umts-fähiges Handy als Modem eine durchaus interessante Sache. Die Netzabdeckung ist zufriedenstellend und die Geschwindigkeit auch. <<<< da war ich wohl etwas zu langsam :D

    Base bietet eine umts-flat für Volumen- und Zeitunabhängige Nutzung, leider nur in Kombination mit einer Telefonflat, Kosten für das Paket 50€ monatlich; weitere Infos hier www.base.de

    Ich selbst nutze ein iBook und als Modem das Sony Ericsson K600i, für die Einrichtung habe ich mir die MobileHighSpeed-Software gekauft (ca. 100€); damit war es ein "Kinderspiel" die erforderlichen Einstellungen vorzunehmen. Profis kommen sicher auch ohne diese Software aus.

    Wünsche einen schönen Tag!
     
  9. winitwo

    winitwo Thread Starter MacUser Mitglied

    MacUser seit:
    17.05.2003
    Beiträge:
    200
    Zustimmungen:
    1
    umts oder gprs?

    Wer kann mir denn hier mal schnell den Unterschied (bzw. Vor- und/oder Nachteile) erklären?

    Danke, winitwo
     
  10. BRANDSTORM

    BRANDSTORM MacUser Mitglied

    MacUser seit:
    20.01.2005
    Beiträge:
    74
    Zustimmungen:
    0
    UMTS ersetzt zur Zeit sicherlich nicht schnelle DSL- oder Standleitungen.

    Da ich viel im In- und Ausland unterwegs bin, bin ich mit der Geschwindigkeit für Mailabfrage (ohne grosse Anhänge) und Webseitenaufrufe eigentlich zufrieden. Zumal die Einwahl im Ausland bei Vodafone in der Software vorkonfiguriert ist, funktioniert das ohne Probs.

    Wenn HDSPA als Standard bundesweit zusätzlich zu UMTS verfügbar ist und die Karten dann auch auf OSX funktionieren, dürfte das von der Geschwindigkeit noch interessanter werden.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen