Umstieg von Premiere auf final cut

Dieses Thema im Forum "Mac Einsteiger und Umsteiger" wurde erstellt von loungery, 21.09.2006.

  1. loungery

    loungery Thread Starter MacUser Mitglied

    MacUser seit:
    04.09.2006
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen, wir machen Videoschnitt und wollen jetzt 3 macbook pro kaufen und auf final cut umsteigen.

    nun eine frage funktioniert es noch zwei oder drei macbooks miteinander zu verbinden und damit die systemleistung zu erhöhen?

    würde mich sehr pber eine antwort freuen.

    wie sind sonst eure erfahrungen mit dem macbook pro und final cut?

    Danke euch recht herzlichst

    gruß loungery
     
  2. Peacekeeper

    Peacekeeper MacUser Mitglied

    MacUser seit:
    22.08.2004
    Beiträge:
    6.867
    Zustimmungen:
    234
    Es funktioniert, aber ob sich die Leistung erhöht ist fraglich (langsame Netzwerkverbindung etc.).
     
  3. Kollar

    Kollar MacUser Mitglied

    MacUser seit:
    03.02.2004
    Beiträge:
    1.580
    Zustimmungen:
    0
    Final Cut Studio bringt einen kleinen Cluster- Admin mit, du kannst damit mit ein paar Klicks einen Cluster anlegen und dann die anderen verbinden. Allerdings ist das beigelieferte System keinw richtige, komplexe Cluster- Lösung. Es wird also nicht geguckt welcher Computer grad Kapazitäten frei hat und es wird nix dynamisch gemacht. Der Job wird einfach in x Instanzen aufgeteilt und die Jobs über das Netzwerk dann verschickt, gerendert und wenn alle Macs fertig sind wieder zusammen gebaut.

    Man sollte aber schon gleich schnelle Macs nehmen (wie in deinem Fall). Wenn du ein Cluster nimmst, mit einem oder mehreren langsamen Rechnern, dann "warten" die schnellen (auch wenn sie fertig sind) auf den langsamen. Es ist also teilweise kontraproduktiv ein Cluster mit einem langsamen Rechner zu nehmen. Ein MacPro allein rechnet den Job also schneller also ein Macpro und ein G4 :D..

    Was gut funktioniert: Du hast im Batch Monitor eine gute Übersicht welcher Mac grad wie weit ist usw, du kannst schnell einen neuen Cluster umkonfigurieren. Du kannst auch -sofern auf allen Macs FCP installiert ist- auch direkt eine FCP- Datei über den Compressor mit dem Cluster rendern. Die Projektdatei wird gesplittert in Jobs abhängig von der Anzahlt der Macs im Cluster, in einen temporären Speicherplatz auf dem Cluster- Admin- Mac kopiert, auf den alle anderen zugreifen, verschickt, dann zusammengesetzt usw...

    Wenn Du nur eine Lizenz für FCP hast, kannst Du aber eine DV (oder sonst eine kompatible "geschlossene" Datei aus der Projektdatei rendern, und auf den anderen Macs nur die Cluster- Node installieren. Dann kannst nur (eben mit nur einer Lizenz) dennoch im Cluster die Asusgangsdatei in Mpeg2, Webformate usw konfertieren.

    Was nicht 100% ist: Es hängt eben stark vom Netztwerk ab, mir sind auch schon nach ein paar Stunden Jobs "aufgehangen", weil eine der Nodes ein Problem hatte, der Cluster erkennt das nicht automatisch und lässt den Job dann NICHT von einem anderen, funktionierenden Mac weiterrendern.

    Wie gesagt: Ich bin kein Pro, habe das nur vor drei Wochen mal intensiv getestet, keine Gewähr auf 100% Richtigkeit.

    Mein persönliches Fazit: Gute Lösung, wenn man gleichschnelle Macs nimmt, und das Netzwerk 100% funkt.. aber noch ausbaufähig.. leider kaum "intelligente" Clustersteuerung.
     
  4. loungery

    loungery Thread Starter MacUser Mitglied

    MacUser seit:
    04.09.2006
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Super Info Thanks

    HEY TAUSEND DANK FÜR DIE INFO :D

    genau das wollte ich wissen danke ja !

    greetings :)
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen