Umsteigen !!! aber mit was ???

Henrykiller

Neues Mitglied
Thread Starter
Registriert
30.05.2006
Beiträge
11
Hallo alle zusammen !!!!

Mein Problem ....

Ich möchte mir in nächster Zeit ein neues Notebook für Studium ( Informatik ) kaufen
( Office , Programmieren wegen studium, DVD, Bildbearbeitung ) .
ICh stellen hohe Anforderungen an Verarbeitung ( Tastatur usw. ), Sowei Display...

Jetzt ist mein Problem das ich noch nicht ganz ( 80 % ) überzeugt bin auf Mac umszusteigen ...
Hintergrund : Ich habe daheim einen sehr guten PC zum Spielen.

1. Also war die erste idee nen billiges Win-Notebook als zusatz zukaufen, aber leider sind die meisten Win-Notebooks endweder billig und schlecht oder so teuer wie nen Apple Notebook also warum nicht mit Windoof abschließen ...

2. WEnn ich mir ein MacBook kaufen und zufrieden bin und mehr mit dem Mac arbeiten will wird es mich stören das ich bei Grafik intensiven sachen immer ncoh mit Windoof arbeiten muss ... Und mir dann das MacBook nicht mehr reicht wegen kleien Bildschirm ... keien GraKa ?

3. Also meine überlegung: ich könnt mir ein MacBookPro kaufen was aber beudeuten würde das ich viel Geld ausgeben müsste aber mit diesem alles erledigen könnte ...


Könnt ihr mir einen Tipp geben ... der mir die entscheidung lecihter amcht
 

Itekei

Aktives Mitglied
Registriert
11.11.2003
Beiträge
5.080
Wenn Du zuhause einen tollen PC hast, hast Du sicher auch ein Display. Wenn Dir das MB Display zu klein ist hängst das eben hin, macht doch jeder so wenn er nicht unterwegs ist? "Grafikintensive" Sachen macht natürlich auch ein MB wenn ich davon ausgehen kann, dass Du damit Photoshop und Konsorten meinst (PS ist zwar noch PPC aber muss ja irgendwann UB werden).

Wenn Du allerdings nicht richtig von Macs überzeugt bist, ist der Switch vielleicht nichts für Dich. Bitte nicht wegen Apple Hype switchen sondern wegen rationalen Gründen wie dem besseren OS.
 

Tensai

Aktives Mitglied
Registriert
02.11.2004
Beiträge
11.027
Hallo und Willkommen!
Henrykiller schrieb:
Jetzt ist mein Problem das ich noch nicht ganz ( 80 % ) überzeugt bin auf Mac umszusteigen ...
Hintergrund : Ich habe daheim einen sehr guten PC zum Spielen.
Zum reinen Spielen kann ich keinen Mac empfehlen! Arbeit + Spielen + Intel = iMac

Henrykiller schrieb:
1. Also war die erste idee nen billiges Win-Notebook als zusatz zukaufen, aber leider sind die meisten Win-Notebooks endweder billig und schlecht oder so teuer wie nen Apple Notebook also warum nicht mit Windoof abschließen ...
Kann da nur zustimmen.:D

Henrykiller schrieb:
2. WEnn ich mir ein MacBook kaufen und zufrieden bin und mehr mit dem Mac arbeiten will wird es mich stören das ich bei Grafik intensiven sachen immer ncoh mit Windoof arbeiten muss ... Und mir dann das MacBook nicht mehr reicht wegen kleien Bildschirm ... keien GraKa ?
Grafik-Intensive-Sachen gehen sehr wohl, nur eben keine hohe 3D-Beschleunigung. Selbst HD-Filme laufen einwandfrei auf dem MacBook.

Henrykiller schrieb:
3. Also meine überlegung: ich könnt mir ein MacBookPro kaufen was aber beudeuten würde das ich viel Geld ausgeben müsste aber mit diesem alles erledigen könnte ...
Arbeit + Spielen + Intel + Mobilität = MacBook Pro
Aber leider auch deutlich teurer.

Solange du noch den PC zum Spielen hast, brauchst du ja kein Pro-Notebook, wo liegt also das Problem?
 

MarkusN

Mitglied
Registriert
29.05.2006
Beiträge
230
Das MacBook ist für das künfige Photoshop CS3 vollkommen ausreichend, da dies die Grafikkarte nicht anspricht und das MB gute Prozessorleistung besitzt. Für 3D-Modeling(falls du das brauchst) und Spiele ist eine gute Grafikkarte natürlich nötig.
 

CapFuture

Aktives Mitglied
Registriert
23.01.2004
Beiträge
1.812
Ich kenn genügend Informatiker, die mit schlechteren Notebooks als einem MB arbeiten und vollkommen zufrieden sind.

Daher definiere deine Bedürfnisse bischen genauer :D
 

Mondmann

Aktives Mitglied
Registriert
21.07.2004
Beiträge
3.016
Itekei schrieb:
Wenn Du zuhause einen tollen PC hast, hast Du sicher auch ein Display. Wenn Dir das MB Display zu klein ist hängst das eben hin, macht doch jeder so wenn er nicht unterwegs ist? "Grafikintensive" Sachen macht natürlich auch ein MB wenn ich davon ausgehen kann, dass Du damit Photoshop und Konsorten meinst (PS ist zwar noch PPC aber muss ja irgendwann UB werden).

Wenn Du allerdings nicht richtig von Macs überzeugt bist, ist der Switch vielleicht nichts für Dich. Bitte nicht wegen Apple Hype switchen sondern wegen rationalen Gründen wie dem besseren OS.

hm..warum sollte man sonst switchen?:)
 

rev

Mitglied
Registriert
20.05.2005
Beiträge
718
Ich hab auch einen PC, den ich mittlerweile nur noch zum Spielen benutze, hab mir damals das iBook gekauft, da ich ein Notebook wollte, aber alle Win-Notebooks....naja.
Ein Notebook zum Spiele halte ich für weing sinnvoll, da selbst der Grafikchip vom Macbook Pro in 1 Jahr veraltet ist.
Selbst jetzt muss der schon richtig ackern für neuste Spiele (Oblivion...etc).
Also: Desktop-PC zum Spielen, Macbook zum Arbeiten + mitnehmen. Zuhause kann man den großen Monitor anschließen, was will man mehr...
 

Henrykiller

Neues Mitglied
Thread Starter
Registriert
30.05.2006
Beiträge
11
Danke für euren Antworten...

Ich denke wohl auch das ein MacBook reicht besonders wenn ich das gesparte Geld in ein tolles großes Display investiere.

Von wegen Display leider hat das MaacBook auhc so nen Spiegel-Display, die sollen ja nciht sol toll für drausen geeignet sein. Hab aber auhc schon gelesen das es nihct so schlimm ist da Das Display sehr hell und super kräftige Farben hat kann das jdm. bestätigen ?

Und noch ne kurze Frage weiß jdm. ob man auf dem MacBook auhc mit bootCamp WinXP emulierne kann ???


Gruß Henry
 

Itekei

Aktives Mitglied
Registriert
11.11.2003
Beiträge
5.080
Henrykiller schrieb:
Und noch ne kurze Frage weiß jdm. ob man auf dem MacBook auhc mit bootCamp WinXP emulierne kann ???
Windows XP läuft sogar nativ auf dem MB.
 

PieroL

Aktives Mitglied
Registriert
25.08.2005
Beiträge
5.837
Henrykiller schrieb:
Und noch ne kurze Frage weiß jdm. ob man auf dem MacBook auhc mit bootCamp WinXP emulierne kann ???
Gefährliches Halbwissen...

Wenn du ein bisschen im Forum stöberst, wirst du sicher die Antwort finden...

BootCamp ist kein Emulator...
 

Der_Hollaender

Aktives Mitglied
Registriert
08.09.2004
Beiträge
1.015
Zum Display meine persönliche Meinung:

Es ist verspiegelt, ja. Allerdings finde ich es erträglich (habe mit dem Rücken zum hellen Fenster gearbeitet, auch ohne das Display voll aufzudrehen kein Problem). Die Darstellung ist für ein Notebook imho ziemlich genial.

Ich empfehle dir trotzdem, dir das Ding mal in natura anzusehen und dich dann zu entscheiden.
 

Henrykiller

Neues Mitglied
Thread Starter
Registriert
30.05.2006
Beiträge
11
HI

Das wegen dem Display beim MacBook stresst mich jetzt scho ein bisle weil man hört so und so ....
 

orgonaut

Aktives Mitglied
Registriert
09.08.2004
Beiträge
10.256
Henrykiller schrieb:
HI

Das wegen dem Display beim MacBook stresst mich jetzt scho ein bisle weil man hört so und so ....
Ich habe bisher von allen die das Display in natura gesehen haben nur Positives gehört. Ich selbst habe as allerdings noch nicht gesehen und werde das bestimmt auch noch nachholen bevor ich mir das MacBook bestelle. :D
 

Tensai

Aktives Mitglied
Registriert
02.11.2004
Beiträge
11.027
Henrykiller schrieb:
HI

Das wegen dem Display beim MacBook stresst mich jetzt scho ein bisle weil man hört so und so ....
Also ich hab ja das MacBook und das Display ist überhaupt kein Problem. Ich frage mich, wie konnten die "Meckerer" früher mit "spiegelnden" Röhrenbildschirmen arbeiten? Am besten mal in natura ansehen.
 

lokko

Neues Mitglied
Registriert
18.02.2006
Beiträge
8
Hallo,
ich misch mich einfach mal dazu ;)
Bei mir steht auch bald ein Notebook fürs Studium an, da ich aber vorher noch ein Praktikum machen kann, kann ich mir auch ein Notebook 1000€+ leisten. Jetzt fällt halt die Entscheidung zwischen dem Mb und mbp. Würde halt gerne wegen dem os wechseln, bloß mein Problem bleibt das mit den Anschlüssen. Ich weiß halt nicht, ob man wirklich pcmia usw braucht. Wie sieht es mit TV-Karten aus? Vllt gibt es hier ja welche, die einen mb oder mbp für Informatik beruflich oder an der Uni benutzen.
saludo
lokko
 

Henrykiller

Neues Mitglied
Thread Starter
Registriert
30.05.2006
Beiträge
11
Hi

So dir gehts mir auch .... s.o.

der Vorteil vom MBP ist halt super Display und super Rechenleitung + GraKa
u.v.m. aber teuer.

beim MB ist halt geschickt für unterwegs wesentlcih billiger und wenn du keine besondern Grafik intensiven sachen machst reicht es von der leistung
leider Spiegel-Display ( hier scheiden sich die Geister... )

würd mich interresierne wie du dich entschieden hast ...
 

DarkMoonWolf

Mitglied
Registriert
18.05.2006
Beiträge
245
Also ich (studiere auch Informatik) hab mirn MB bestellt (kein Bock mehr auf win&linux und endlich macs in schwarz ;)) - kenns bisher hauptsächlich vom Mathe-Institut meiner Uni, da arbeiten alle mit PBs bzw einige auch schon mit MBPs, für Rechenintensive Sachen sollte aber ein MB reichen denk ich, und für Textverarbeitung/Surfen/etc sonstigen nicht-3D-Nerdkrams auch... (wobei ich zB garantiert nich vorhab winxp zu insten)
 
Oben