über win2000 ins internet

cordney*

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
22.04.2003
Beiträge
758
Hallo Gemeinde,

habe letzte Woche Freitag mein Baby bekommen (ibook 14,1" 900MHz) und bin sehr glücklich. Das Überspielen meiner Daten hat per SMB sehr gut geklappt aber nun stehe ich vor folgendem Problem:

Im ibook ist leider nun n 56K Modem drin, was bei Downloads ja doch irgendwie nervt. Nun will ich, dass ich per Ethernet-Kabel auch die ISDN-Wählverbindung auf dem Win2000 Rechner nutzen kann und somit eine schnellere Verbindung habe. Im Internet habe ich bisher nix dazu gefunden. Nun bitte ich euch um Hilfe.

Was ich bisher gemacht habe:
Win2000: Lan-Verbindung - IP 192.168.0.1 , Subnetmask 255.255.255.0
ISDN-Verbindung - Internetverbindungsfreigabe aktiviert

OS X: Systemeinstellungen-Netzwerk-Neue Umgebung(ISDN@Home)
Zeigen: Ethernet,
Konfiguration: Manuell,
IP 192.168.0.2,
Subnetmask 255.255.255.0,
Router 192.168.0.1

Apfel-Umgebung-ISDN@Home aktiviert.

Trotzdem sagt mir der Internet Explorer das keine Verindung zum Server herstellen kann.

Wer hat einen guten und funktionierenden Rat?


Danke.
MfG
 

conny

Mitglied
Mitglied seit
28.03.2002
Beiträge
410
Über ISDN ins Internet?
Wozu denn dann 'ne Dose?

Wenn du mit beiden ins Netz willst, würde ich einen echten Router vorschlagen.

cinny
 

mj

Mitglied
Mitglied seit
19.11.2002
Beiträge
8.743
Ich hab eine ähnliche Konfiguration, nur anstelle des iBooks hab ich diverse andere Rechner hier im Netz hängen. Die Konfiguration muss dann unter OS X folgendermaßen aussehen damit es funktioniert:

http://home.arcor.de/mjungowski/Pictures/ics/client_mac.png

Entscheidend ist der Eintrag im Feld DNS, ohne den kannst du zwar online jedoch ausschließlich auf IP-Adressen zugreifen hast aber keinerlei DNS.

@conny: Warum zus. Geld für einen Router ausgeben wenn ein halbwegs aktueller PC (Und damit meine ich alles ab 80486) das quasi so nebenbei erledigen kann?
 

conny

Mitglied
Mitglied seit
28.03.2002
Beiträge
410
Jaja, man ist halt DSL-verwöhnt und will gleichzeitig mit mehreren (drei) Rechner über eine DSL-Verbindung ins Inet.

Hast aber irgwendwie recht, @D'Espice.

conny