Ubuntu & OS X

  1. Max02

    Max02 Thread StarterMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    08.10.2004
    Beiträge:
    157
    Zustimmungen:
    0
    ich habe gerade ein dualboot system erstellt mit osx und ubuntu auf meiner ersten platte. auf meiner zweiten platte - ebenf. mit hfs+ - habe ich meine Daten gespeichert. wie schaffe ich es nun auch von der ubuntu-dist auf die zweite platte zuzugreifen. hab da irgendwas mit mount -t hfsplus im google gefunden. ich komme aber nicht weiter, da ich nicht weiss wie meine zweite platte heißt, sda1 oder so,....?

    thx
     
    Max02, 14.02.2006
  2. Konze

    KonzeMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    03.10.2005
    Beiträge:
    342
    Zustimmungen:
    10
    guck doch einfach mit "sudo fdisk -l" da werden dir normalerweise alle Platten aufgelistet.
     
    Konze, 14.02.2006
  3. Max02

    Max02 Thread StarterMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    08.10.2004
    Beiträge:
    157
    Zustimmungen:
    0
    o.k., danke, das kommt dabei raus:

    /dev/sdb
    # type name length base ( size ) system
    /dev/sdb1 Apple_partition_map Apple 63 @ 1 ( 31.5k) Partition map
    /dev/sdb2 Apple_Free 262144 @ 64 (128.0M) Free space
    /dev/sdb3 Apple_HFS Apple_HFS_Untitled_1 319910832 @ 262208 (152.5G) HFS
    /dev/sdb4 Apple_Free 16 @ 320173040 ( 8.0k) Free space

    Block size=512, Number of Blocks=320173056
    DeviceType=0x0, DeviceId=0x0


    wie kann ich das device jetzt einhängen, und wo kann ich es nachher ansprechen (Datei-Browser?)
     
    Max02, 14.02.2006
  4. oneOeight

    oneOeightMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    23.11.2004
    Beiträge:
    48.168
    Zustimmungen:
    3.887
    wenn du die immer gemountet haben willst, machst du am besten einen eintrag in
    /etc/fstab

    /dev/sdb3 /mnt/hfsdisk hfsplus defaults 0 1

    /mnt/hfsdisk wäre dann der mountpoint, kannst du also ändern, falls du es woanders hin haben willst

    falls du es nur einmal mounten willst:
    mount -t hfsplus /dev/sdb3 /mnt/hfsdisk

    eventuell vorher noch ein mkdir /mnt/hfsdisk
     
    oneOeight, 14.02.2006
  5. Max02

    Max02 Thread StarterMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    08.10.2004
    Beiträge:
    157
    Zustimmungen:
    0
    probiers gleich mal aus, danke für die schnelle antwort
     
    Max02, 14.02.2006
  6. Max02

    Max02 Thread StarterMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    08.10.2004
    Beiträge:
    157
    Zustimmungen:
    0
    ok, funkt thx!!

    kannst du mir noch verrraten wie ich den ziffernblock von der mac-tastatur zum laufen bekomme. zurzeit kann ich zahlen nur mit den gewöhnlichen tasten schreiben
     
    Max02, 14.02.2006
  7. deniz

    deniz

    Gibt's dafür 'ne Anleitung?
    Will das auch probieren...
    Von CD kann man das nicht installieren, oder?
    Also einfach so...
     
    deniz, 23.02.2006
  8. Moondog

    MoondogMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    10.04.2005
    Beiträge:
    109
    Zustimmungen:
    0
    ubuntu auf einem macbook

    hallo dem forum,
    vor einigen tagen habe ich eine neue HD in mein macbook eingebaut. auf der 160 GB HD habe ich gleich 2 partionen angelegt um evtl später darauf ein alternatives OS aufzuspielen.

    heute will ich mit hilfe von parallels 3.0 auf die kleine (20 GB) partion UBUNTU aufspielen bekomme es aber nicht auf die reihe. :-(

    wenn ich ubuntu 6.10 von einer live CD installieren will wird mir zwar angeboten eine partion anzulegen, auf die bestehende bekomme ich aber keinen zugriff. ähnlich ist es mit BOOTCAMP. auch hier kann ich anscheinend nur bestehendes partionieren, zugriff auf die mit HD 2 benannte partion bekomme ich keinen.

    war es ein fehler vorausschauenderweise eine partion anzulegen?

    kann jemand helfen?

    gruss und dank

    TOM
     
    Moondog, 08.09.2007
  9. eMac_man

    eMac_manMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    08.10.2003
    Beiträge:
    30.813
    Zustimmungen:
    2.892
    Der Fehler liegt wahrscheinlich darin, dass Du gleich zwei Partitionen angelegt hast. Du hättest eine verkleinerte Partition anlegen müssen und den Rest der Festplatte frei lassen müssen.
    Ich glaube nicht, dass Du jetzt die zweite Partition gefahrlos löschen kannst. Von daher wäre es empfehlenswert, das gesamte System auf eine externe Festplatte zu kopieren (z.B. mit Superduper), dann den Mac von der externen Festplatte starten und von dort aus mit dem FPDP die interne Festplatte noch einmal neu zu partitionieren.
    Gruss
    der eMac_man
     
    eMac_man, 08.09.2007
  10. walter_f

    walter_fMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    20.02.2006
    Beiträge:
    3.136
    Zustimmungen:
    163
    Ein Fehler wäre es erst dann gewesen, wenn es nicht mehr auszubessern wäre...

    Die Vorgangsweise in deiner Situation ist diejenige, die eMac_man empfiehlt (SuperDuper).

    Es gab in den Mac-Systemen seit vielen Jahren schon die Möglichkeit, mit dem Apple-Festplattentool eine Partition wahlweise als "Linux", "Unix" oder dergleichen zu definieren. Das war schon damals nicht die beste Wahl und ist es auch heute nicht.

    Es war und ist besser, einen gewissen Bereich der gewünschten Größe bei der Installation von Mac OS einfach unformatiert ("free") zu lassen und dann beim nächsten Durchgang Linux (oder BSD, was auch immer) diesen freien Platz für sich selbst partitionieren und formatieren zu lassen. Linux schlägt für diesen freien Bereich dann ohnehin ein geeignetes Partitionierungsschema vor (für boot, root, swap, home etc.), das man in der Regel übernimmt.

    Walter.
     
    walter_f, 08.09.2007
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Ubuntu
  1. svenbode
    Antworten:
    4
    Aufrufe:
    271
    svenbode
    05.02.2017
  2. Tzunami
    Antworten:
    3
    Aufrufe:
    429
    Tzunami
    14.12.2016
  3. Screwdriver0815
    Antworten:
    82
    Aufrufe:
    3.508
    ProjectBuilder
    01.11.2016
  4. ZoliTeglas
    Antworten:
    29
    Aufrufe:
    2.306
    TEXnician
    03.12.2015
  5. XmX
    Antworten:
    11
    Aufrufe:
    2.459
    1Valla7Foldum4A
    23.03.2015