Tool zum verwalten eigener Lizenzen

hippoth

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
01.09.2003
Beiträge
351
Hallo,

kennt jemand ein Tool mit dem ich meine eingekauften Software-Lizenzen sicher (also geschützt) verwalten kann?
 

pseudogc

Mitglied
Mitglied seit
19.12.2005
Beiträge
704
geneigte Leser,

wie waere es mit dem MacOSX Schluesselbund? Die jeweilige Lizens/en als geschuetzte Notiz ablegen?

cheers,

pseudogc
 

janpi3

Aktives Mitglied
Mitglied seit
01.02.2005
Beiträge
8.156
Was denn denn für Softwarelizenzen? Sind das nicht irgendwelche Schriftstücke?

Definiere bitte zu erst Linzenz, dann können wir dir vielleicht besser helfen. :jaja:
 

hippoth

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
01.09.2003
Beiträge
351
geneigte Leser,

wie waere es mit dem MacOSX Schluesselbund? Die jeweilige Lizens/en als geschuetzte Notiz ablegen?

cheers,

pseudogc
Fällt flach, da es auch Anwendungen gibt die die Lizenz in Form einer Datei mitschicken.

@janpi3
Ich will nicht immer meine Mails durchstöbern, um Seriennummern zu finden. Manchmal steht die Lizenz auch nur auf der Verpackung.

@skymaster
Ich schau es mir mal an, Danke!
 

avalon

Aktives Mitglied
Mitglied seit
19.12.2003
Beiträge
28.418
@janpi3
Ich will nicht immer meine Mails durchstöbern, um Seriennummern zu finden. Manchmal steht die Lizenz auch nur auf der Verpackung.
Zu meinen Zeiten gab es so was wie Drucker (die machen Papier an wichtigen Stellen schwarz :D)
Diese eingefärbten Blätter kann man in sogenannte Ordner (wie erkläre ich das nur :kopfkratz:) abheften..

Wie gesagt zu meiner Zeit... :D
 

ernesto

Aktives Mitglied
Mitglied seit
19.02.2003
Beiträge
1.389
info.xhead?
Eine Datei, alles sauber verschlüsselt.
Die Formulare sind frei gestaltbar, in etwa dem Adressbuch nachempfunden.
Klar, eintippen musste die Nummern schon noch, aber Du hast alles einheitlich zur Verfügung.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: avalon

ernesto

Aktives Mitglied
Mitglied seit
19.02.2003
Beiträge
1.389
Zu meinen Zeiten gab es so was wie Drucker (die machen Papier an wichtigen Stellen schwarz :D)
Diese eingefärbten Blätter kann man in sogenannte Ordner (wie erkläre ich das nur :kopfkratz:) abheften..

Wie gesagt zu meiner Zeit... :D
Ja ja, lange her...., -da solls auch mal Bleistifte und Kugelschreiber gegeben haben..... :D
 

avalon

Aktives Mitglied
Mitglied seit
19.12.2003
Beiträge
28.418
Ja ja, lange her...., -da solls auch mal Bleistifte und Kugelschreiber gegeben haben..... :D
Jetzt wo du es sagst fällt mir das auch wieder ein...:D ;)

xhead werde ich mir mal anschauen, das mit den Geheimnummern nimmt langsam aber sicher überhand.
 

avalon

Aktives Mitglied
Mitglied seit
19.12.2003
Beiträge
28.418
Werde mal beides probieren, der einzige Haken bei diesen Systemen ist halt der unabdingbare Einsatz des Computers.
Aber wozu gibt es Backups..
 

Olivetti

Aktives Mitglied
Mitglied seit
09.12.2005
Beiträge
11.697
gelöscht...
 
Zuletzt bearbeitet:

janpi3

Aktives Mitglied
Mitglied seit
01.02.2005
Beiträge
8.156
Also wenn es nur um die Seriennummer geht würde ich mit einfach ne Blatt Papier nehmen und da alle wichtigen drauf schreiben und das ganze dann in eine Klarsichtfolie packen, da sieht das ganze auch noch nach einer ganzen Weil gut aus und du kannst es ergänzen (vielleicht noch ne Stück Pappe dahinter klemmen damit es nicht knicken kann.)
 

John Quinn

Mitglied
Mitglied seit
10.02.2007
Beiträge
530
Ich bin schwer begeistert von LicenseKeeper. Das ist übesichtlich, hat Mail App Anbindung, speichert dir alles mögliche zu den einzelnen Einträgen (=Software), von Seriennummer, über Namen, Versionen, Lizenzdateien, bis hin zu E-Mails von den jeweiligen Entwicklern, wobei da auch noch die Serials automatisch extrahiert werden :)
 

ernesto

Aktives Mitglied
Mitglied seit
19.02.2003
Beiträge
1.389
LicenseKeeper sieht nett aus, aber für den Spartaner in mir etwas zu aufgeblasen.

Mir ist info.xhead lieber, weil klein, übersichtlich, frei konfigurierbar und ohne zuviel Kram drumrum.
Außerdem ist alles in der einen Datei gespeichert, die dann mittels Passwort auf jedem Mac sofort mit allen Daten geöffnet werden kann.
 

mattmiksys

Aktives Mitglied
Mitglied seit
04.06.2003
Beiträge
1.961
Mir gefällt keepass auch für diese Zwecke gut. Für die Datenbank gibt es Mac-/Win-/Pocket Win-/Palm-/Linux-Versionen, damit ist sie überall erreichbar.
 
Oben