Tmobile D vs. Tmobile A: Fühlt man sich da nicht verarscht ?

Diskutiere das Thema Tmobile D vs. Tmobile A: Fühlt man sich da nicht verarscht ? im Forum iPhone

  1. netspeedy2005

    netspeedy2005 Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    751
    Zustimmungen:
    121
    Mitglied seit:
    11.01.2007
    Hallo,

    So, nun sind auch iPhones in Österreich zu haben.

    Die Tarife:
    T-Mobile bietet in Österreich zwei Tarife an, die 39,- bzw. 55,- Euro pro Monat kosten. Verglichen mit anderen Märkten wie zum Beispiel Deutschland fällt somit die Grundgebühr moderater aus. Der kleine Tarif umfasst 1000 Inklusivminuten und 3 GB Datenvolumen über EDGE. Der größere Tarife enthält zudem unter anderem noch 1000 SMS, für die keine zusätzlichen Kosten anfallen.
    (Quelle: Mactechnews.de)

    Da stellt sich doch die Frage, ob wir Deutschen uns diesbezüglich nicht mehr als abgezockt fühlen !? Der 1000 Inklusivminuten Tarif kostet in Deutschland 89 Euro, also satte 228 % mehr.

    Und ich glaube nicht, dass ein normaler iPhone-Nutzer mehr als 3 GB Datenvolumen braucht.

    In diesem Sinne ist es in meinen Augen unumgänglich, dass Tmobile hier in Deutschland seine Preise anpasst. Die Aussies werden sicherlich aus den schlechten Verkaufszahlen in Deutschland ihre Schlüsse gezogen haben.

    Tmobile - it´s your turn
     
  2. SirVikon

    SirVikon Mitglied

    Beiträge:
    6.428
    Zustimmungen:
    519
    Mitglied seit:
    05.10.2005
    Unumgänglich ist da mal gar nichts. Die iPhone Tarife in USA sind auch andere.

    Österreich hat halt eine ganz andere Tarifstruktur im Mobilfunkbereich. Natürlich wäre ich jetzt auch lieber in Austria, aber ich lebe nun mal in Deutschland (und das ist auch ganz gut so;)).

    Ich würde mir wünschen auch anstatt nur 200 Freiminuten lieber 1000Minuten zu gleichem Preis zu haben. Ich bin da allerdings nicht ganz so zuversichtlich wie Du.

    Aber schön wäre es schon ... :D
     
  3. firebird1985

    firebird1985 Mitglied

    Beiträge:
    1.192
    Zustimmungen:
    39
    Mitglied seit:
    07.10.2006
    Naja andere Länder andere Preise natürlich sind sie besser aber in Deutschland war und ist das mobil telefonieren doch mit an teuersten
     
  4. Shat

    Shat unregistriert

    Beiträge:
    4.911
    Zustimmungen:
    964
    Mitglied seit:
    01.12.2007
    Und wieder mal:
    Vergleicht nicht immer verschiedene Länder miteinander, die haben ganz andere Tarifstrukturen und Märkte!

    In den USA sind 10 000 Freiminuten teilweise ganz normal, hier sind 100 halt normal.
    Bezogen auf den deutschen Markt sind die Preise doch angemessen .
     
  5. sturmisch

    sturmisch MacUser Mitglied

    Beiträge:
    237
    Zustimmungen:
    11
    Mitglied seit:
    27.02.2008
    Na ja ein wenig verarscht kommt man sich vor, aber es ist eben richtig, nicht alles miteinander zu vergleichen, da es verschiedene Märkte sind..... so schade es ist.

    Eine Besserung für Deutschland sehe ich auch nicht. Kann mir nicht vorstellen, dass sich etwas preislich ändert an den Tarifen.
    Höchstens ein neuer "günstigerer" Tarif, der dann aber total abgespackt ist für sein Geld. Siehe zB die Gerüchte nach dem Tarif "S"
     
  6. Shetty

    Shetty Mitglied

    Beiträge:
    4.653
    Zustimmungen:
    411
    Mitglied seit:
    13.06.2004
    Die Österreicher haben halt generell sehr viel günstigere Handytarife. Sich darüber aufzuregen ist ziemlich sinnlos. Ich fühl mich ja auch nicht abgezockt nur weil in Mosambik die Falafel weniger kostet als bei mir daheim.
     
  7. MUVA

    MUVA Mitglied

    Beiträge:
    377
    Zustimmungen:
    2
    Mitglied seit:
    18.04.2007
    und das is schon ein teurer tarif für österreichische verhältnisse!!

    "normale" t-mobile tarife kosten 25 euro im monat und haben 1000min festnetz, 1000min eigenes netz, 1000min andere mobilnetze, 1000min box. 1000 sms 10 euro zusätzlich.

    deshalb nehm ich sicher mal kein iphone, umts is pflicht, ich warte halt noch ein halbes jahr oder jahr. ich hoffe nun, dass mit der ö-einfürhung auch der produktzyklus mitangenommen wird.
     
  8. geri1980at

    geri1980at Mitglied

    Beiträge:
    352
    Zustimmungen:
    6
    Mitglied seit:
    27.07.2003
    die Tarife sind hier in ö auch an der oberen grenze, wenn man sie mit den anderen aktuell am markt vergleicht ... das selbe ist in deutschland ...

    ich versteh nur nicht, wieso man die länder miteinand vergleicht ? die preise hier sind ja immer noch teuer im gegensatz zum amiland :)

    und wie shetty schon sagt: ich fühl mich hier nicht abgezogt, nur weil irgendwoanders irgendwas günstiger ist als hier :)
     
  9. lars_munich

    lars_munich Mitglied

    Beiträge:
    4.481
    Medien:
    3
    Zustimmungen:
    1.709
    Mitglied seit:
    11.01.2007
    Na ja, aber in Österreich gibt es auch deutlich weniger Festnetz oder Mobilenschlüsse, die in 1000 Min oder Flat fallen, das wäre in D eher ne Local Flat. Und es dürfte von der Fläche auch deutlicher billiger sein, in AT nen Netz zu betreiben.

    Also: nicht direkt vergleichbar.
     
  10. skoops

    skoops Mitglied

    Beiträge:
    967
    Zustimmungen:
    135
    Mitglied seit:
    20.01.2007
    Das macht der 63%-Gebirge-Anteil wieder wett. Ne BTS auf einem Berg kostet das 10fache von einer im Flachland
     
Die Seite wird geladen...

MacUser.de weiterempfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Akzeptieren Weitere Informationen...