TimeMachine-Backup schlägt fehl wegen zu wenig Speicherplatz

DietmarHarms

Neues Mitglied
Thread Starter
Registriert
13.02.2008
Beiträge
36
macOS Catalina 10.15.7, MacBook Pro aus 2019 mit interner 4 TB SSD und externer 12 TB HD für TimeMachine Backups. Die interne Platte ist zu 1,97 TB belegt. Die Backup-Platte mit 11,27 TB belegt. Ich würde jetzt erwarten, dass TimeMachine das älteste Backup löscht und ein neues macht. Stattdessen erscheint die angehängte Meldung. Was kann ich tun?

Viele Grüße, Dietmar
 

Anhänge

  • Bildschirmfoto 2020-10-16 um 18.26.02.png
    Bildschirmfoto 2020-10-16 um 18.26.02.png
    362,6 KB · Aufrufe: 64

MacEnroe

Aktives Mitglied
Registriert
10.02.2004
Beiträge
20.795
Ich werfe in dem Fall ein paar ältere Backups in den Papierkorb und leere diesen. Das schafft Platz.
Dauert aber auch eine Weile bei so großen Datenmengen.
 

Schiffversenker

Aktives Mitglied
Registriert
25.06.2012
Beiträge
12.080
TM löscht nie das letzte verbliebene, also das einzige Backup, weil dadurch zeitweise gar kein Backup mehr vorhanden wäre.
 

MacEnroe

Aktives Mitglied
Registriert
10.02.2004
Beiträge
20.795
Das Problem ist doch hier, dass es das älteste nicht löscht. Kommt vor. Warum auch immer.
 

DietmarHarms

Neues Mitglied
Thread Starter
Registriert
13.02.2008
Beiträge
36
Ich werfe in dem Fall ein paar ältere Backups in den Papierkorb und leere diesen. Das schafft Platz.
Dauert aber auch eine Weile bei so großen Datenmengen.
Ach so - also kann ich einfach aus dem Ordner Backups.backupdb/Rechner/ beliebige Ordner löschen?! Ich hätte gedacht, das zerstört das inkrementelle Backup.
 

MacEnroe

Aktives Mitglied
Registriert
10.02.2004
Beiträge
20.795
Komplette Backups (mit Zeitstempel) darf man löschen (steht so in der Apple-Anleitung) .. aber keine einzelnen Inhalte daraus.
 

Schiffversenker

Aktives Mitglied
Registriert
25.06.2012
Beiträge
12.080
Das Problem ist doch hier, dass es das älteste nicht löscht. Kommt vor. Warum auch immer.
Kommt vor, stimmt.
Ich habe irrigerweise gelesen, daß die 12-TB-Platte als externe Platte mit-gesichert wird. Und nichts zur Backupplatte dasteht.
Hätte natürlich sein können, daß auf der 12-TB noch andere Daten liegen.

Auch wenn es, anders als früher behauptet, nicht zum Weltuntergang führt, wenn man über den Finder löscht, sollte man die Möglichkeit, im TM-Programm zu löschen (über das Zahnrad) nicht vergressen. Hier kann man auch komfortabel alle Versionen eines bestimmten Verzeichnisses entfernen.
 

MacEnroe

Aktives Mitglied
Registriert
10.02.2004
Beiträge
20.795
Kommt vor, stimmt.
Ich habe irrigerweise gelesen, daß die 12-TB-Platte als externe Platte mit-gesichert wird. Und nichts zur Backupplatte dasteht.
Hätte natürlich sein können, daß auf der 12-TB noch andere Daten liegen.

Auch wenn es, anders als früher behauptet, nicht zum Weltuntergang führt, wenn man über den Finder löscht, sollte man die Möglichkeit, im TM-Programm zu löschen (über das Zahnrad) nicht vergressen. Hier kann man auch komfortabel alle Versionen eines bestimmten Verzeichnisses entfernen.

Das wurde früher behauptet und wird auch in 10 Jahren noch behauptet werden :)

Die Zahnrad-Methode in TM ist ja auch ok. Ist aber technisch genau das gleiche, denke ich. Man
kann dann TM beenden und das Löschen läuft im Hintergrund weiter. Man kann dann mehrmals
TM starten und löschen usw. usw., einfacher ist, gleich im Finder mehrere auszuwählen und zu löschen.
 
Oben