Time Machine Volume duplizieren

MacForceOne

Neues Mitglied
Thread Starter
Registriert
27.10.2013
Beiträge
42
Hi
Meine Time Machine Festplatte (HDD 2TB) ist leider nicht mehr beschreibbar und ich will sie durch eine 2 TB SSD ersetzen. Natürlich möchte ich meine alten Files nicht verlieren, diese Platte hat noch Files von 2016..

Eigentlich sollte eine Umzugsaktion einfach sein; Time Machine abschalten und das Directory kopieren.
Nun kopiert das Ding schon seit 3 Tagen und ist auf etwa 1'000'000 Files. Keine Ahnung, wieviele Files es effektiv sind, Informationen vom Ordner 'Backups.backupdb' bekomme ich nicht. 'Die Grösse wird berechnet' kommt auch nicht weiter.
Alles was ich weiss ist, dass dieser Drive voll ist, d.h. knapp 2TB.
 

Schiffversenker

Aktives Mitglied
Registriert
25.06.2012
Beiträge
12.197
Womit kopierst du denn?
Sinnvoll wäre meiner Ansicht nach, wegen der verwendeten Hardlinks, nur ein echtes Klonen.
Reines Kopieren per Finder könnte dazu führen, daß alle diese Hardlinks aufgelöst werden, also jede zeitliche Version eigens in voller Größe kopiert wird. Ist aber nur eine Vermutung.

Mal ganz abgesehen davon, daß TM zwer mehr bietet als ein klassisches Backup, aber kieneswegs als Archiv gedacht ist - schon mal, wiel es von den dort "archivierten" alten Dateien keinerlei Backup gibt.
 

MacForceOne

Neues Mitglied
Thread Starter
Registriert
27.10.2013
Beiträge
42
Kopieren möchte ich natürlich per Drag&Drop mittel Finder. Das mit dem klonen wäre mir pers. lieber. Ich brech das mal ab und mach mich mit CCC ans Werk.
 

Anhänge

  • Bildschirmfoto 2020-03-23 um 23.49.21.png
    Bildschirmfoto 2020-03-23 um 23.49.21.png
    17,7 KB · Aufrufe: 15

MacEnroe

Aktives Mitglied
Registriert
10.02.2004
Beiträge
20.988
Brauchst du wirklich ALLE Zwischensicherungen?

Ansonsten würde ich nur die kopieren, die du brauchst. Dann ist die Platte auch nicht so voll.
 

Olivetti

Aktives Mitglied
Registriert
09.12.2005
Beiträge
11.697
die ddr hat sich doch vor langer zeit selbst aufgelöst.

welches programm nimmst du denn genau?
das geforderte passwort ist üblicherweise dein admin-passwort.

ausserdem solltest du beachten, dass deine SSD mindestens gleich groß ist, wie die HD, ansonsten wären weitere schritte nötig.
 

MacForceOne

Neues Mitglied
Thread Starter
Registriert
27.10.2013
Beiträge
42
Die GUI ist von 2019, sollte also noch knusprig sein.
Passwort geht auf jeden fall nicht, muss ich dieses Ding unter dem Admin-User laufen lassen? Naja, Versuch ists wert.
 

KOJOTE

Aktives Mitglied
Registriert
06.11.2004
Beiträge
7.392
Eine Frage stellt sich mir: Es scheint du suchst eine neue Speichermöglichkeit aka Backup für die Langzeitsicherung. Warum dann eine SSD? Mein Wissenstand dahingehend ist, dass eine HD hier eine deutlich bessere Option wäre - technisch wie wirtschaftlich.
 

KOJOTE

Aktives Mitglied
Registriert
06.11.2004
Beiträge
7.392
Time Machine und Langzeitsicherung oder in dem Fall wohl gar Archivierung passt eh nicht zusammen!
Das eine schließt doch das andere nicht aus. Aber Time Machine läuft m.M.n sinnvollerweise ständig durch und da scheint mir eine 3,5“ HD besser geeignet als eine SSD.
Aber klar, als einzige Sicherung ist das nicht gedacht.
 

MacForceOne

Neues Mitglied
Thread Starter
Registriert
27.10.2013
Beiträge
42
So, wie siehts aus?
Diverse Versuche, das alte Time Machine Volume zu klonen, schlugen fehl. Finder, FDP, CCC, SuperDuper und auch DDrescue. Komisch, gerade letzteres lief fehlerfrei in ca. 5 Stunden durch. Jedenfalls konnte ich die neue SSD (nach einigem Widerstand) formatieren und sie an Time Machine übergeben. Auf die alten Backups kann ich nicht mehr zugreifen. Tja, immerhin ist die Neue jetzt schön ruhig und die Alte wird ersch.. entsorgt.
 

MacEnroe

Aktives Mitglied
Registriert
10.02.2004
Beiträge
20.988
So wie von mir geschrieben, mal einzelne Backups, hast du nicht versucht?
Jetzt scheint es eh zu spät, wenn ich das richtig verstehe...
 

MacEnroe

Aktives Mitglied
Registriert
10.02.2004
Beiträge
20.988
Genau. Man kann aber vorher auch Backups rauslöschen. Oder nur einen Teil übertragen.
Man braucht ja nicht unbedingt jede Zwischensicherung.
 

MacForceOne

Neues Mitglied
Thread Starter
Registriert
27.10.2013
Beiträge
42
Ja, was Apple hier vorschlägt, ist theoretisch gut. In der Praxis hatte ich einfach nach 2 Tagen einfach genug.
Backup mache ich ja jede Woche mit SuperDuper auf eine externe FW800 Platte. Vor dort kann man immerhin booten was in der Praxis allerdings etwas schwierig würde, da ich eine Radeon 560 drin habe, die das booten im Single-User nicht anzeigt.
Früher oder später muss wohl doch wieder ein iMac ins Haus.. :(
 
Oben